Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 607 mal aufgerufen
 Werkzeughandhabung - Ätzen, Fräsen, Drehen, Löten
Günni Offline




Beiträge: 476

18.06.2022 15:40
Akkulötkolben Antworten

Falls jemand Bedarf hat:

Bei Lidl gibt's ab nächsten Donnerestag (23.6.) einen Akkulötkoblben.



Vielleicht was für die Werkzeugkiste bei ambulanten Reparaturen.
Viele Akkugeräte haben als Spitze so eine komische Schlaufe die viel zu groß für Feinheiten (Elektronk) ist.
Laut Anzeigenbild hat dieser aber 'ne "normale" Lötspitze.

Mal sehen, wie das Ding aussieht.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Frank Kelle Offline




Beiträge: 84

19.06.2022 09:56
#2 RE: Akkulötkolben Antworten

Vom reinen Bild und von der Beschreibung her scheint es der Lötkolben zu sein, den ich mir mal beim Action-Markt gekauft habe. Dieser hat tatsächlich eine normale Lötspitze, wird schnell heiss und ist handlich. Der ist tatsächlich zum meistgebrauchten Lötkolben geworden, auch weil er schnell zu Hand und ohne dickem Kabel "daherkommt".


Günni Offline




Beiträge: 476

19.06.2022 13:10
#3 RE: Akkulötkolben Antworten

Gut, dann muss ich wohl am Donnerstag ganz früh in's Lidl flitzen.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Frank Kelle Offline




Beiträge: 84

19.06.2022 16:18
#4 RE: Akkulötkolben Antworten

Ich zeige einfach mal die Action-Markt-Ausführung, Ich gehe mal fast vom gleichen Importeur/Hersteller aus..



Die Spitze ist abschraub- /auswechselbar - im Action-Set ist aber keine weitere dabei.



Besonders hilfreich finde ich die beiden LEDs, die genau in "Lötrichtung" leuchten..



Den Preis habe ich jetzt nicht im Kopf - aber der lag auch "in dem Dreh". Wie geschrieben, ich mag nicht mehr darauf verzichten, auch für den mobilen Einsatz, ich baue (und fahre) ja auch RC-Schiffe..


Günni Offline




Beiträge: 476

21.06.2022 12:30
#5 RE: Akkulötkolben Antworten

Durchaus möglich. Parkside ist ja 'ne Lidl Eigenmarke und die kaufen ihr Zeug überall zusammen. Auch in China.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Claus60 Offline




Beiträge: 792

23.06.2022 11:51
#6 RE: Akkulötkolben Antworten

Hi.
Heute morgen gab es reichlich von den Akku- Lötkolben bei unserem Lidl. Sollte also kein Problem sein, noch einen aufzutreiben.
Ausprobiert habe ich ihn noch nicht, da der Akku erst geladen werden muss. Aber ausgepackt und schon mal in die Hand genommen habe ich ihn:
Zum Größenvergleich liegt mein Akku- Bohrzwerg und ein H0 Gleis mit auf dem Bild.


Und noch mal der Kolben ohne den (ziemlich geschickten) Ständer.


Der Kolben liegt recht gut in der Hand. Wie gesagt, wie gut er funktioniert, kann ich aber noch nicht sagen.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


LBQ-Fan Offline




Beiträge: 24

23.06.2022 14:58
#7 RE: Akkulötkolben Antworten

Moin Günni, Moin Claus,
Einen Akku-Lötkolben wollte ich auch mal haben. Meine alte ERSA aufheizen und anlassen frisst doch Strom. Nach meiner
morgendlichen Radtour beim LIDL rein und o Freude, eine Packung war auf und einen mitgenommen, sieht ja auch ganz nüdlich aus. Zu Hause wollte ich aufladen, aber es ist kein Ladegerät dabei!!! Auf der Rückseite der Verpackung steht: Netzteil nicht enthalten.
Kostet bei diesem Grizzly.de 14,00 Euronen plus Versand. Und für ca. 30 Euro, ne danke.
Morgen werd ich das Ding zurückbringen, denn ich weiß nicht ob ich mit meinem ELV ALC 7000 oder dem SKYRC Q200 auf
laden kann, das riskier ich lieber nicht.
Einen schönen sonnigen Nachmittag
Horst


Goose Offline




Beiträge: 430

23.06.2022 15:06
#8 RE: Akkulötkolben Antworten

Hallo Horst,

vermutlich weder noch. Das Teil wird ganz normal über einen USB - Anschluss aufgeladen, und da reicht ja eigentlich jedes etwas kräftigere Handyladegerät.
Das gilt ja auch für den von Claus mit abgebildeten Grinder 202.

Gruß
Hubert the Goose
https://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
https://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway


Klaus-Dieter Kaufmann Offline




Beiträge: 98

23.06.2022 15:21
#9 RE: Akkulötkolben Antworten

Also, gestern ist mein Akkulötkolben angekommen. Gleich mal an einen USB-Ladeport angeschlossen und aufgeladen. Nach etwa einer Stunde war er betriebsbereit. Dann wollte ich wissen, wie lange das Lötgerät durchhält. Also das erste Mal eingeschaltet. Zum Aufheizen der Lötspitze leuchtet die Diode erstmal rot, beim Erreichen der Betriebstemperatur Wechsel auf Grün. Dann eingeschaltet abgelegt. Nach etwa 15 Minuten hat er sich abgeschaltet. Ich vermute mal eine Sicherheitsfunktion. Dann wieder eingeschaltet, Diode erst Rot, dann Grün. Dann nach etwa 10 Minuten abgeschaltet. Das Spielchen ging sechs Mal, dann blinkte die Diode nur noch Rot. Ladestand minimum erreicht, denke ich. Das Spielchen ging etwa über eine Stunde. Mein Fazit: durchaus werkstatttauglich. Auf jeden Fall kommt das Ding in meinen Bastelkoffer für unterwegs.

Demnächst habe ich umfangreiche Verkabelungsarbeiten an Modulen zu erledigen. Da werde ich das mobile Gerät bevorzugt einsetzen. Ach ja, zum Ablegen ist ein Ständer dabei. Ich würde aber den Lötkolben dann ausschalten.

Ich glaube nicht, mich verkauft zu haben.

Gruß
Klaus

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse!


LBQ-Fan Offline




Beiträge: 24

23.06.2022 15:36
#10 RE: Akkulötkolben Antworten

Moin Goose,
Hab mir mal die Daten von dem dafür vorgesehen Ladegerät angesehen: Leistungsaufnahme 16W, Ausgang 5,0V, Ladestrom 1,7A.
Mein Ur-alt Handy Lader hat gerade mal 1/4 des Ladestroms und 4,5 V.
Auch wenn es mit den beiden andern Ladern geht (sind für alle Akkus und einstellbar) bringe ich das Gerät morgen
zurück.
MfG
Horst


Claus60 Offline




Beiträge: 792

23.06.2022 15:54
#11 RE: Akkulötkolben Antworten

Hi.
Man kann den Lötkolben an jedem USB Port aufladen. Gar kein Problem. Sofern das Ladegerät oder der Computer zu geringe Leistung hat, dauert das Aufladen nur etwas länger, das ist alles. Ob 4,5 oder 5 Volt spielt ebenfalls keine Rolle, da der Akku wie jeder LiPo Akku nur 3,7 Volt hat und die Spannung sowieso runter geregelt werden muss...

Es ist extrem sinnvoll nicht bei jedem derartigen Gerät ein Stecker- Netzteil dazu zu packen. Ich habe inzwischen eine große Kiste von solchen Netzteilen, die ich eigentlich nicht mehr benötige, weil die dazu gehörenden Geräte längst den Geist aufgegeben haben. Aber einwandfrei funktionierende Geräte wegzuschmeißen, fällt mir doch sehr schwer.

Sollte sich wider Erwarten kein passendes Ladegerät im Haushalt auftreiben (es sollte eigentlich jedes Smartphone Ladegerät gehen, sofern es kein fest angebautes Kabel sondern einen USB Port hat), kann man für ganz kleines Geld so etwas auch kaufen. 30€ sind ein ganz schlechter Witz, selbst 10€ wäre schon zu viel.

Ganz auf die Schnelle und ohne irgendwelche Vergleiche geht z.B. sowas für 2,99€:

https://www.amazon.de/Allayu-Spielraum-S.../dp/B09DKK3B2R/

Damit kann man sogar den Lötkolben und einen Akku- Bohrzwerg oder ein Smartphone gleichzeitig aufladen.

Wie gesagt, um völlig unnötigen Elektroschrott zu vermeiden ist die Industrie sogar dazu angehalten, eben keine unnötigen Ladestecker beizulegen...

Ich habe den Kolben übriges vorhin ausprobiert. Zum Anlöten von Kabeln an einen Decoder oder zur Bestückung von Platinen würde ich das Teil eher nicht verwenden wollen. Aber was z.B. prima damit geht, ist es eine Stromeinspeisung an ein Schienenprofil anzulöten...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Armin-Hagen Berberich Offline




Beiträge: 421

23.06.2022 19:10
#12 RE: Akkulötkolben Antworten

hallo Claus,

kurze Frage: warum würdest Du das Teil zum Anlöten von Kabeln an Elektronikbauteile nicht verwenden? Ist die Spitze zu dick oder zu heiß?

Grüße aus VAI
Armin.

Zusammenstellung von Bauberichten


Claus60 Offline




Beiträge: 792

23.06.2022 20:18
#13 RE: Akkulötkolben Antworten

Hi.
Für so feine Sachen bevorzuge ich dann doch eindeutig eine geregelte Lötstation wie meine Ersa RDS 80. Bei dem Akku- Kolben weiß man eben nicht, wie heiß die Spitze ist. Außerdem ist sie mir für feinste Arbeiten definitiv zu dick. Das könnte man zwar durch einen Tausch der Spitze ändern, aber solch feine Arbeiten mache ich sowieso am Bastel- Tisch. Und da steht eben die Lötstation, die auf jeden Fall für solche Arbeiten besser geeignet ist. Für Verdrahtungsarbeiten an der Anlage ist der Akku Lötkolben aber geradezu ideal. Eigentlich hatte ich für solche Zwecke schon etwas, einen Lötkolben mit eingebauter Temperaturreglung. Der ist beim Rumkriechen unter der Anlage auf jeden Fall viel handlicher als die Lötstation, aber durch das 230 Volt Kabel dann doch bei weitem nicht so handlich wie der Akku- Lötkolben.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


mustermann Offline




Beiträge: 51

23.06.2022 22:14
#14 RE: Akkulötkolben Antworten
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Hallo zusammen,

ein Netzteil, zum Beispiel für ein Tablet ist zum Aufladen mittels USB Buchse sehr geeignet, da die Dinger richtig Power haben.

Für feine Lötungen an Decodern oder SMD Bauteile verwende ich einen Mini Lötkolben - Lötnadel 8 Watt 12 Volt und schliesse diesen an mein Labornetzgerät an. Den Lötkolben gibt es für 5,99 bei ebay.

Freundlich grüßt
Michael


«« Proxxon
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz