Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 782 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Armin-Hagen Berberich Offline




Beiträge: 421

05.06.2023 08:26
Triebwagen T07 der Mittelbadische Eisenbahn Gesellschaft Antworten

vorweg möchte ich sagen, daß dieser Baubericht 2011 im alten Schmalspur-Forum so veröffentlicht wurde. Da im SNM Forum die Beflaggung eines DR Fahrzeugs diskutiert wird, habe ich mich entschlossen den Bericht hier einzustellen. Ich habe zur Beflaggung des Modells in meinem Bericht Stellung bezogen und meine Motivation erklärt. Letztlich habe ich dazu eine einzige Email bekommen. Ein Modellbahner hat mir mitgeteilt, daß ein befreundeter israelischer Modellbahner ihm gegenüber sich geäußert hat und diese Darstellung nicht gut findet. Dies möchte ich nicht weiter diskutieren und verweise auf meine sachliche Darstellung.


Mittelbadische Eisenbahn Gesellschaft
Triebwagen T7 - 1000 mm
Orenstein&Koppel in Gemeinschaft mit
Gothaer Waggonfabrik 1939



Da ich meine Triebfahrzeuge meist entsprechend der Epoche II nachbilde, habe ich auch diese Fahrzeuge im Erscheinungsbild der 30er Jahre gebaut. Der Bausatz ist von Markus Klünder und hat eine hervorragende Qualität. Einziger kleiner Nachteil ist, daß nur eine Achse angetrieben ist. Auf ebenen Strecken kann er damit den Beiwagen problemlos ziehen. Mehrere Wagen oder gar schwergängige Rollwagen bringen das Modell an die Lastgrenze.

Ein paar kleine Änderungen am Bausatz konnte ich mir nicht verkneifen. Das Fahrgestell wurde auf Neusilber Speichenräder umgerüstet. Die Dachlüfter und den Auspuff am FG habe ich aus Messing neu gebaut, da die Kunststoffteile des Bausatzes zu sehr dem Abschuß freigegeben sind. Die Bremsschläuche kommen ebenfalls aus der eigenen Produktion.

Zu guter letzt wurde epochengerecht beflaggt und die richtige Beschriftung hergestellt und angebracht. "Springtime for Hitler" heißt der Film von dessen Werbung zur Aufführung in Berlin ich das Brezelmotiv abgeschaut habe. Ich fand dies einfach genial und habe mir damals einige Fotos in der Friedrichstraße gemacht. Als ich den Triebwagen zusammengebaut habe bin ich im MEG Buch auf zwei Fotos aus den 30er Jahren gestoßen, die zeigen, daß das Fahrzeug genau so beflaggt war. Das hakelige Sonnenrad ist nicht mein Ding, für Satire bin ich aber immer zu haben. So kann ich das Fahrzeug auch auf Ausstellungen zeigen, ohne daß ich abflaggen muß.

Der Beiwagen entspricht den MEG Personenwagen Nr. 44-47 sowie Nr. 54-57 und wurde von der MEG speziell für den Einsatz in Verbindung mit den Triebwagen im Farbkleid der Triebwagen lackiert.

Grüße aus VAI
Armin.











Zusammenstellung von Bauberichten


Sauerländer Kleinbahner Offline




Beiträge: 331

05.06.2023 08:56
#2 RE: Triebwagen T07 der Mittelbadische Eisenbahn Gesellschaft Antworten

Hallo Armin-Hagen,

Epoche-II-Fahrzeuge sind doch schon immer der Stein des Anstoßes gewesen. Vor dem Hintergrund Deiner Erklärung halte ich sowas für in Ordnung. Es ist - leider - ein Teil unserer Geschichte und wir müssen uns endlich davon emanzipieren, uns von außen vorschreiben zu lassen, wie wir diese Epoche aufarbeiten. Aber wie man es nimmt und wendet, es bleibt ein zweischneidiges Schwert. Als überzeugter Europäer hätte ich dem Modell trotzig die Europafahne und Schwarz-Rot-Gold verpasst 😁

Ansonsten mal wieder toller Modellbau 👍🏻

Grüße

Jörn

https://www.shapeways.com/shops/silbergraber
Fahrwerke und Drehgestelle für 0m-22,2 und 0e-16,5
Zubehör für H0e/H0m


Chief Offline




Beiträge: 263

05.06.2023 09:46
#3 RE: Triebwagen T07 der Mittelbadische Eisenbahn Gesellschaft Antworten

Moin Armin,
danke fürs nochmalige Zeigen dieses absolut knuffigen Ensembles.
Und zur Beflaggung, Geschichte kann man durch Verstecken nicht ungeschehen machen

Bis denne und PX Ludwig


rofra Offline




Beiträge: 1.162

05.06.2023 19:33
#4 RE: Triebwagen T07 der Mittelbadische Eisenbahn Gesellschaft Antworten

Die Beflaggung ist wirklich grandios gelöst (Die Umsetzung sowieso gewohnt einzigartig, im königlichen Blau um so mehr.). Ich finde es immer etwas schade, dass Epoche II diesen faden Beigeschmack bekommt. Geschichte ist, wie sie ist und leider auch mehr Gegenwart als Manchen lieb ist oder wahrnimmt. Allein deswegen darf man sie nicht ausblenden.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Christoph 2021 Offline




Beiträge: 132

05.06.2023 21:40
#5 RE: Triebwagen T07 der Mittelbadische Eisenbahn Gesellschaft Antworten

Ich pflege immer zu sagen:

Die Zeit des Deutschen Reiches und des Ersten (WWI) wie auch des Zweiten Weltkriegens (WWII) fanden nicht in Schwarzweiss statt. Sie fand in Farbe statt. Und sie war, ich bin selber ein Fan der Epoche II (sowie I und III) sehr farbenfroh. Viel farbiger als wir uns bewusst sind.

Ich finde es sehr gut wie Armin die Beflaggung löst, die ein Fahrzeug in einer Zeitepoche wiedergibt, die die Deutschen zu unrecht immer noch verdrängen.

Ich bin am vorbereiten einer Anwort wie ich als Schweizer meinen Deutschen Modelleisenbahn-Kollegen empfehlen würde dies zu handhaben. Unter Beachtung der Gesetzlichen Vorgaben.


Wie doch einige die mich kennen wissen, habe ich schon länger auch eine Deutsche Verwandtschaft. Schadet vielleicht nicht, dies aus einer Optik wiederzugeben, von einem Modelleisenbahner der zwischenzeitlich (nach der Räumung der Elterlichen Wohnung vor etwa einem Jahr verbunden mit zwei interessanten Funden zu einem der beiden Grossväter) genau weis, wo seine beidem Grossväter in der Zeit von 1939 bis 1945 waren und dies auch seinen Kinder, Nichten und Neffen und auch der Deutschen Verwandtschaft manchmal sogar mit etwas Stolz wiedergibt.

Bis dahin empfehle ich Euch einmal in die folgende Internetseite einzulesen: Stadt Bahnhof in der Internetsteite reichs-bahn.ch von Roland Bauer. Schaut euch nur ruhig etwas herum in dieser Internestseite. Ich habe den Link bewusst auf die Bilderserie des Stadt Bahnhofes gesetzt.

Auch empfehle ich euch einmal wieder den Film von Charlie Caplin Der grosse Diktator aus dem Jahre 1940 anzuschauen.

Mit etwas Galgenhumor einen Gruss in die Nacht und bis bald

Christoph


Armin-Hagen Berberich Offline




Beiträge: 421

06.06.2023 09:08
#6 RE: Triebwagen T07 der Mittelbadische Eisenbahn Gesellschaft Antworten

eigentlich wollte ich nicht in eine Grundsatzdiskussion ausschweifen, sondern nur meinen Weg zeigen, wie ich mit der Thema der Epoche II / DRG umgehe. Ich glaube, es ist angekommen, daß ich nichts mehr verachte, wie das "tausendjährige" Regime und dessen menschenverachtendes Weltbild, dem sich leider auch heute noch Zeitgenossen anschließen. Den politischen und moralischen Umgang mit der deutschen Geschichte finde ich auch nicht immer richtig, schon gar nicht, wenn es zum Selbstzweck wird und offene und freie Diskussionen vermieden werden. Jetzt Schluß und zurück zur Modellbahn.

Dazu möchte ich noch eine weitere Modellvariante zeigen, wie ich bei meinem Modellbau versuche diese schlimmen 12 Jahre in meinem Hobby zu verachten und davon fern zu halten. Ich habe für meine Modelle den Stichtag 30.Januar 1933 (Tag der Machtergreifung des Schnauzers) festgelegt. Soweit möglich werden alle Fahrzeuge im Bauzustand, Merkmalen, Farbgebung und Beschriftung der DRG (oder Privatbahn) vor diesem Datum ausgeführt. Leider ist das nicht immer möglich, da einige wenige meiner Lieblingsstücke erst zwischen 1933 und 1939 entstanden sind. Das schränkt bei den in der Regel älteren Schmalspurfahrzeugen kaum ein. Eher betroffen davon sind die Regelspurfahrzeuge, da genau in jener Zeitspanne die von mir geliebten Altbau Elektrolokomotiven und Triebwagen entstanden sind.

Grüße aus VAI
Armin.

Zusammenstellung von Bauberichten


MPSB Offline



Beiträge: 34

06.06.2023 19:46
#7 RE: Triebwagen T07 der Mittelbadische Eisenbahn Gesellschaft Antworten

Hallo Armin,

Dein T 7 der MEG sieht sehr gut aus. Er gefällt mir, wie Deine anderen Fahrzeuge auch, sehr gut. Eine Frage habe ich allerdings dazu: Bei deinem T 7 hast Du "eingebaute" Signallampen verbaut. In Gotha wurden aber m.W.n. Anbaulampen aus dem LKW-Bereich (Bosch-Scheinwerfer) verbaut. Zumindest auf einem Werksfoto des T 8 der MEG ist dies so. War dies beim T 7 anders?

Ich befasse mich ein wenig mit den "Gothas", daher mein Interesse.

Gruß
Martin


Armin-Hagen Berberich Offline




Beiträge: 421

07.06.2023 09:04
#8 RE: Triebwagen T07 der Mittelbadische Eisenbahn Gesellschaft Antworten

guten Morgen Martin,

zu Deiner Frage kann ich Dir keine verbindliche Antwort geben. Bei dem Bausatz von Markus waren diese Scheinwerfer dabei und ich habe sie so verwendet. Auch auf den Zeichnungen im Netz von Walter Brueck http://www.schmalspuralbum.de/displayima...=396&fullsize=1 sind diese Laternen beim T7 gezeichnet. Auf den verschiedenen Fotos im MEG Buch vonMenges/Jeanmaire ist nichts eideutig zu erkennen. Es gibt genauere Bilder von den Triebwagen z.B. Nr 1 oder Nr. 3, die haben eingebaute Laternen. Es gibt ein Foto vom Nr.7 mit Holzvergaser, da sind wegen des Anbaus nach vorne verlegte Scheinwerfer zu erkennen. Fest steht, daß fast alle Fotos der Triebwagen aus der Nachkriegszeit angesetzte Scheinwerfer zeigen. Wenn man das Buch durchblättert fällt auch auf, daß die Triebwagen öfter in Unfälle verwickelt waren. Ich kann mir vorstellen, daß nach einem frontalen Zusammenstoß die Montage von aufgesetzten Scheinwerfern einfacher und kostengünstiger war.

Grüße aus VAI
Armin.

Zusammenstellung von Bauberichten


Hf50b »»
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz