Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 615 mal aufgerufen
 Vorbild in Wort und Bild
Günni Offline




Beiträge: 519

21.05.2024 15:31
Hight tech in Indonesien Antworten

Hier mal ein paar interessante Szenen aus Indonesien:




Hier bekommt der Begriff "fliegend verlegtes Gleis" eine ganz neue Bedeutung. Und die Frage nach geeignetem Bettungsmaterial stellt sich auch nicht: Zuckerrohr!
Und solange man ein paar Kanthölzer und ein größeres Rundholz dabei hat hält einen nichts auf.
Wer da jetzt so alberne Begriffe wie "Arbeitssicherheit", "Schutzkleidung" oder "Sicherheitsvorschriften" ins Spiel bringt, ist nur ein fantasieloser europäischer Spießer der nichts von der Praxis versteht.

Wie sagt der Kölner: "et is noch immer jut jejange".

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Deginga Offline



Beiträge: 44

21.05.2024 18:02
#2 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Wie war das: Es gibt nichts, was es nicht geht. Der Laie wundert sich, und der Fachmann staunt. Wie einfach es doch gehen kann. Das Deutschlandgerät auf Indonesisch. Und es funktioniert.

Oder wie sagte doch Meister Röhrich: Sabbel mit, dat geiht.

Grüße aus Töging am Inn

Ulli

Betriebdirektor/ Technischer Leiter und Lokführer der TKB


Klaus-Dieter Kaufmann Offline




Beiträge: 105

21.05.2024 18:08
#3 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Seht es mal so: wenn Du mit dem zurecht kommen mußt, was da ist, beweisen die Jungs eine gehörige Portion Improvisationstalent. Fraglich, ob wir sicherheitsverwöhnten Europäer das auch so hinkriegen würden. Was jetzt keine Schellte über Unfallverhütung und Arbeitssicherheit sein soll. Die haben schon ihre Daseinsberechtigung. Nur finde ich es manchmal schon sehr überheblich, wie wir und über andere Arbeitsbedingungen lustig machen. Die verdienen immerhin ihren Lebensunterhalt damit und liefern keine Touristenshow ab.

Gruß
Klaus

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse!


Deginga Offline



Beiträge: 44

21.05.2024 18:18
#4 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Auch wenn alles sehr Improvisiert wirkt. Die sind trotzdem mit Bedacht zu Werke gegangen und haben im Rahmen der Möglichkeiten eben auch darauf geachtet, das Sie alle wieder Gesund nach Hause kommen. Klar sieht das in unseren Augen, wo vieles Hochtechnisiert ist, etwas Seltsam und Gewöhnungsbedürftig aus, aber man darf nicht vergessen, so ähnlich lief es vor 60-70 Jahren und länger her bei vielen Feldbahnen hierzulande auch ab. Da lagen die Gleise einfach so auf dem Boden und bei Entgleisungen wurden die Fahrzeuge ähnlich wie da wieder ins Gleis gestellt.

Grüße aus Töging am Inn

Ulli

Betriebdirektor/ Technischer Leiter und Lokführer der TKB


Schmalspurganove Offline




Beiträge: 63

21.05.2024 20:27
#5 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Hallo Günni,

vielen Dank für das Video. Sehr spannend, wieviel so eine Feldbahn mitmacht.

Zum kreativen Einsatz von Rundhölzern im Feldbahnbetrieb habe ich auch ein Bild im Fotoalbum meines Großvaters von den Bauarbeiten an der Landeswasserversorgung Baden-Württemberg im Jahre 1933 gefunden:




Viele Grüße,
Ralf


Günni Offline




Beiträge: 519

22.05.2024 17:45
#6 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Ich wollte meine Kommentare keinesfalls als abwertend verstanden wissen. Was die Jungs da (vor allem körperlich) leisten ist angesichts der Situation dort schon erstaunlich.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


rofra Online




Beiträge: 1.193

22.05.2024 19:31
#7 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Am Ende macht den Unterschied: es funktioniert und ist zweckmäßig. Ein ganz großer Unterschied zu dem was wir hier leisten (also nicht im Forum, sondern als Gesellschaft)

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Klaus-Dieter Kaufmann Offline




Beiträge: 105

23.05.2024 07:21
#8 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Günni, Du warst auch nicht von mir gemeint. Aber im Video hört man jemanden über die Aktionen der Arbeiter lachen und das hat mich gestört.

Gruß
Klaus

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse!


Günni Offline




Beiträge: 519

23.05.2024 18:41
#9 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Der Lacher war, glaube ich, derjenige der das Video gedreht hat.

Jedenfalls hatten die Jungs das Ganze nach ca. einer halben Stunde wieder auf den Gleisen und es ging weiter.


Wäre sowas hier in Europa passiert, ginge es nicht so problemlos.

Zuerst würden alle rat- und hilflos die Arme ausbreiten und darüber diskutieren, was denn nun zu machen sei. Dann würde ein technisches Untersuchungsteam angefordert, das nach etwa drei Stunden mit drei Geländefahrzeugen und zwei LKWs voller Spezialgeräte vor Ort wäre um zu untersuchen, was denn überhaupt passiert ist. Dieses würde ein weiteres rechtliches Untersuchungsteam hinzuziehen, welches am nächsten Tag zu klären hätte, wem die Schuld an Allem zuzuweisen wäre. Schließlich würde noch ein Vertreter des Streckenbetreibers gerufen, der aber aus persönlichen Termingründen erst in zwei Tagen zur Verfügung stünde.

Nach sechseinhalb Wochen gründlicher Auswertung der Untersuchungsergebnisse würde der Sprecher einer mittlerweile eingerichteten 17 köpfigen Untersuchungskommission die Ergebnisse verkünden.

Es zeigt sich folgende Situation:

1. Ursache und Ablauf des Vorfalls:
Das Triebfahrzeug hat auf Grund einer Toleranz in der technischen Streckenausstattung an der Unglücksstelle die Spurführung verloren wodurch die vorgesehene Fahrtrichtung nicht mehr einzuhalten war. Das Fahrzeug hat daraufhin die Führungseinrichtung nach rechts (in Fahrtrichtung) verlassen und kam in der die Strecke umgebenden Bodenstruktur zum Stehen worauf eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war und die vorgesehene Transportaufgabe abgebrochen werden musste.

2. Rechtliche Beurteilung:
Es wurde festgestellt, dass die gesamte für den Transport eingerichtete Strecke nicht den gültigen Bauvorschriften nach Paragraf 27/d-1 der gültigen Bauvorschrift sowie Paragraf 36-5/ba der gültigen Betriebvorschrift entspricht. Der Vorfall war dadurch unvermeidlich und ist nicht vom Betriebspersonal zu verantworten.

3. Konsequenzen des Vorfalls:
Es ist zeitnah zu klären, in wessen Zuständigkeitsbereich die Verantwortung für die endgültige Klärung der Vorgänge fällt. Bis dahin ordnet die Aufsichtsbehörde folgende Maßnahmen an:
Die Strecke ist auf Grund des Zustandes für den gesamten Verkehr bis auf Weiters zu sperren. Jeglicher Betrieb ist einzustellen.


Nach dreieinhalb Jahren stünde der Zug immer noch an der Unglücksstelle. Nach weiteren zwei Jahren und vier Straf-, Verwaltungs- und Verkehrsrechtsprozessen würde der Betreiber die Strecke endgültig stillegen, da auch die Zuckerfabrik bereits vor drei Jahren in Konkurs gegangen ist. Ein weiterer Prozess wegen Umweltschäden durch den schrottreifen Zug würde eröffnet.


Es kann sein, dass ich die Zeitabläufe etwas zu kurz angenommen habe und dass wahrscheinlich noch einige weitere Institutionen und Abteilungen involviert wären.



Und in Indonesien?
Nun, der Zug kam ein paar Minuten verspätet in der Zuckerfabrik an und Alles lief seinen gewohnten Gang.
Wer ist hier rückständig?


Sarkasmus ist doch was Schönes, oder?

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Deginga Offline



Beiträge: 44

24.05.2024 13:25
#10 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Servus Günni.

Trefflich geschildert. Wobei ich bei den Zeitabläufen in dieser Schnelligkeit meine Zweifel habe. Andererseits wäre vielleicht zu erwaten, das sich das Problem anderwertig erledigt hätte, weil das Zuckerrohr hätte unbewacht sicher binnen kürzester Zeit andere Abnehmer gefunden und auch von den Fahrzeugen wäre sicher sicher nicht mehr all zu viel übrig geblieben, denn Ersatzteile kann ja sicher jeder mal gebrauchen.

Grüße
Ulli

Grüße aus Töging am Inn

Ulli

Betriebdirektor/ Technischer Leiter und Lokführer der TKB


Günni Offline




Beiträge: 519

24.05.2024 20:05
#11 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Ich hab noch was:




Wie man sieht, gibt's auch beim Vorbild Gleisselbstbau, sogar Weichenzungenselbstbau. Wichtig ist nur, dass man eine genügend gefüllte Grabbelkiste dabei hat. Und die Einsatzmöglichkeiten von Holzgleis wurden bisher ja völlig unterschätzt.

Nebenbei: die Spurweite ist 700 mm.


Die Dieselloks sehen recht hübsch aus. Weiß jemand, was das für welche sind (deutsche ??)

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


trambahn Offline




Beiträge: 70

24.05.2024 23:32
#12 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Moin Männers,
ohne die Leistung dieser Arbeiter schmälern zu wollen, aber hier sind diverse Kommentare zur Leistung unserer Bahner gewesen, die einfach so nicht zutreffen.
Am Morgen des Fahrtages im Spätjahr 23 fuhren wir zur Bereitstellung des Zuges im Bahnhof. Auf dem Weg dorthin sammelte sich das Laub unter dem Fahrgestell, was dazu führte das selbiges irgendwann aus den Gleisen sprang. Ein kurzer Pfiff und alles stand.


Meine Frau und ich stiegen mit einem weiteren Päarchen aus, zwei zufällig vorbei kommende Spaziergänger wurden gefragt ,


Vier Mann und die Schaffnerin ,welche sagte wie und wann, welche sich später auch bemühte das Laub unter den Rädern zu entfernen, schon stand der Wagen mit Rädern wieder auf den Gleisen.
Na klar ist eine Lok ein anderes Kaliber und die Gleislage in Indonesien eine ander als in Ramsen, ich wollte nur darauf hinweisen, das auch hier bei entsprechenden Menschen mehr möglich ist als das was der TÜV vorgibt.

LG Bernd


Hespertalbahn Offline




Beiträge: 212

25.05.2024 12:52
#13 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Hallo miteinander !

Zitat von Günni im Beitrag #11
...
Die Dieselloks sehen recht hübsch aus. Weiß jemand, was das für welche sind (deutsche ??)


Die dreiachsigen Außenrahmenloks sind aus Japan (Hokuriku ?).

Viele Grüße
Dirk


Günni Offline




Beiträge: 519

25.05.2024 18:06
#14 RE: Hight tech in Indonesien Antworten

Jau, japanische Entwicklungshilfe in den 70ern und 80ern.

Hier gibt's auch was darüber:

https://masbagusadventure.wordpress.com/2017/10/06/2017-java-steam-sugar-tour-the-humble-return-part-3/

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Zittau Oybin »»
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz