Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 535 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
H0feldbahner Offline



Beiträge: 32

25.11.2021 22:45
Minex und 0e Antworten

Hallo miteinander

Ich bin eigentlich hauptsächlich in H0e unterwegs, aber auf die Minex hatte ich schon immer ein Auge.
Ein Modellbahnkollege von mir hat vor einigen Jahren begonnen für H0e Modellbausätze aus Polystrol mit seiner CNC Fräse herzustellen, seit einiger Zeit auch für 0e.
Bis 2017 war auf der Bregenzer Wald Museumsbahn für einige Jahre eine 2-achsige Diesellok Gmeinder Moosbach B-dh unterwegs. Sie wurde als Vorlage für die hier gezeigte Lok verwendet. Ich wollte sie mit der Minex verwenden und habe den Antrieb mit einem Märklin-Schleifer ergänzt. Da die Lok einen Decoder hat ist für die Umrüstung auf Wechselstrom nicht mehr notwendig.
Die meisten Bauteile sind auf dem Bild ausgelegt, ebenfalls das Vorlagenfoto der Lok.



Hier die fertige Lok. Ist natürlich nichts für Nietenzähler, da das Allermeiste aus Polystrol gefertigt ist müssen halt einige Kompromisse gemacht werden.



Gruß
Richard


Hespertalbahn Offline




Beiträge: 205

25.11.2021 23:07
#2 RE: Minex und 0e Antworten

Richard,
sehr schön, gut getroffen.
Gut gebaut, lackiert und verwittert.
Danke für's Zeigen.
Allen, die mehr über das Vorbild und die Bahn für die diese Loks (es gab/gibt drei Stück) gebaut wurden wissen möchten, kann ich diese Broschüre empfehlen:
http://www.achristo.homepage.t-online.de/VeroeBudenheim.htm

Gruß
Dirk


Martin Offline




Beiträge: 1.033

26.11.2021 06:16
#3 RE: Minex und 0e Antworten

Moin Richard,

das ist eine schöne Lok geworden !

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Feldbahnen 0e, Maßstab 1:45


Armin-Hagen Berberich Offline




Beiträge: 421

26.11.2021 08:33
#4 RE: Minex und 0e Antworten

guten Morgen Richard,

na, na, nicht so unterwürfig. Ich finde, daß Dir das Modell prima gelungen ist. Der Gesamteindruck stimmt und die Fargebung mit der Alterung ist bestens gelungen. Wenn Du die Nietzähler ansprichst, dann kannst Du sie sehr schnell ruhig stellen, wenn Du noch ein paar Teilchen, z.B. Bremsschläuche, anbringst. Weiter so, ich bin gespannt auf andere Eigenbauten, auch in H0e.

Grüße aus VAI
Armin.


lokonaut Offline



Beiträge: 179

26.11.2021 12:29
#5 RE: Minex und 0e Antworten

Zitat von H0feldbahner im Beitrag #1
Ist natürlich nichts für Nietenzähler, da das Allermeiste aus Polystrol gefertigt ist

Hallo Richard,

man kann aus nahezu jedem Material ansprechende Modelle bauen - obs halt immer sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. Ich sehe beim Anblick deiner Lok jedenfalls nichts, was gegen Polystyrol sprechen würde, ganz im Gegenteil! Kann dein Modell ja nichts für, dass sein Vorbild so "schlicht" aufgebaut ist. Es ist für mich auch immer wieder erstaunlich, aus wie vielen Teilen selbst so eine kleine, eher einfach aufgebaute Lokomotive doch besteht.
Schönes Projekt, sauber gebaut, lackiert und gealtert. Und im Gegensatz zu meinen zahlreichen Baustellen fertig!

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz