Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 496 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
dry Offline



Beiträge: 131

01.01.2022 10:10
Diema DS 90 und DS 90/1 Antworten

Hallo,

der Chief hat mich freundllich "gedrängt", doch meine Beiträge auch wieder hier einzustellen. Nach Klärung eines kleinen technischen Themas möchte ich seinem Wunsch gerne nachkommen. Der Bericht findet sich auch im SNM-Forum unter:
https://forum.spurnull-magazin.de/thread/29364-diema-ds-90/

Auf dem Tisch bzw. auf dem Bildschirm „liegen“ also zwei Modelle der Diema DS 90 bzw. DS90/1 die ich im vorletzten(!) Jahr auf der NuSSA bei Joachim Starke erstand.
Martin hat das Modell ja auch schon mal in rot gezeigt.

Zum Vorbild ist nicht so richtig viel zu finden, in Feldbahn Band 12, Gifhorn 2011 ist eine (leider verzerrte) Zeichnung und etwas Text.
In Netz konnte ich ausfindig machen, dass zwischen 1957 und 1970 37 Maschinen gebaut wurden – 18 für die Bundeswehr.
Quelle: http://diema.bplaced.net/ds90.htm
bundeswehrloks.de - Diema DS 90

Meines Wissens existieren mindestens drei Museums Exemplare.
Im Museum in Muttenthal bei Witten
https://www.bahnbilder.de/bild…-ds90-julia-fuhr-bis.html
Erlebnisbahnhof Westerwald
http://www.erlebnisbahnhof-wes…/index.php?nav=113&lang=1
und eine bei der
Schinzacher Baumschulbahn in der Schweiz
https://www.schbb.ch/de/

Dirk hat dann im SNM-Forum noch die weiteren Museumsmaschinen aufgelistet.

Die Gehäuse wurden schon vor einiger Zeit lackiert. Ich habe hier für beide Loks an dem blau/roten Schema vom Museum in Muttenthal orientiert.


Alexander fragte noch nach der genauen Herkunft der blauen Farbe, und es konte geklärt werden, dass es sich um Humbrol 109 "Dragonerblau" handelt.

Mit den Ausführungen von Joachim „hadere“ ich ja immer ein wenig, da keinerlei Aufnahmevorrichtungen für den empfohlen Motor vorgesehen sind – dazu im weiteren Verlauf.


Als Motorisierung wird ein Motor von Halling mit einem Radstand von 35mm empfohlen – den gilt es nun also in den Gehäusen unterzubringen.
KSW-Antrieb H0 - By Halling (ferro-train.com)


Bei einer ganz anderen Recherche bin ich bei der Modellbahnunion auf günstige Glockenankermotoren gestoßen – da konnte ich nicht widerstehen und musste bei einem 10x15 und einem 8x16 zugreifen.
Micromotor 0816D Glockenankermotor 8x16 (modellbahnunion.com)
Letzterer hat sehr lange Wellenenden und würde auch locker in das Gehäuse des Halling Antriebes passen - das war beim Kauf gar nicht beabsichtigt
Bei Halling gibt es auch diverse Einzelteile, da werde ich mich im neuen Jahr mal nach den entsprechenden Schnecken erkundigen und einen Motorwechsel probieren.


So – wenden wir uns der CAD-Arbeit für die Aufnahmevorrichtungen zu:
Halling Motor und Gehäuserahmen wurden vermessen und rudimentär eingeklopft - dann ein zwei Plattformen (auch für das Elektronik-Gedöns) generiert.




Die Adapter müssen natürlich auch noch an der zweiten Platte vorgesehen werden und werden am Gehäuse festgeklebt.
Die Elektronik passt überraschenderweise sehr gut in das Gehäuse. Darüber hinaus bringt das Fahrzeug ja leider nicht viel „auf die Waage“. Daher entschloss ich mich die Aufnahmen größer zu gestalten und Gewichte unter zuhängen. Das sind Abschnitte von Kupferleitern (Querschnitt 3x10) wie sie in Verteilungen verwendet werden.
Werde weiter berichten.

Grüße
dry


Chief Offline




Beiträge: 264

01.01.2022 11:25
#2 RE: Diema DS 90 und DS 90/1 Antworten

Moin Detlef,
schön zu sehen, dass wenigsten Du Deine Vorsätze für's neue Jahr auch in die Tat umsetzt. Wie Franz im SNM schon geschrieben hat die Umbausätze für die Glockenankermotore gibt es auch bei Halling. Und auch ich sehe mit Verwunderung, dass Du mit der Feldbahn liebäugelst, gibt es da demnächst was Neues zu berichten?

Bis denne und PX Ludwig


Hespertalbahn Offline




Beiträge: 206

01.01.2022 20:41
#3 RE: Diema DS 90 und DS 90/1 Antworten

Hallo miteinander !

Detlef,
schön, dass Du den Beitrag auch hier zeigst.
Ich denke, hier wird er eine größere Resonanz finden.
Nachdem meine Geschäftsfähigkeit heute weitgehend wiederhergestellt ist, kann ich darauf nun auch antworten.

Zitat von dry im Beitrag #1
...
Dirk hat dann im SNM-Forum noch die weiteren Museumsmaschinen aufgelistet.
...



Ja, dann tue ich das hier auch.
Ich habe die Liste -die aus eigenen Aufzeichnungen stammt- nochmal durchgeschaut.
Die sollte halbwegs aktuell und korrekt sein.
Bei den Standorten 'Klütz' und 'Bad Bramstedt' kann es möglicherweise Abweichungen geben.

Erhaltene Diema DS 90 (bzw. DS 60 und DS 90/1):
- 2330/60 Klütz
- 2350/60 Bad Bramstedt, privat
- 2361/60 Klütz, Umbau Diema Endführerstand, ex Idunahall Schermbeck
- 2366/60 Muttentalbahn
- 2367/60 Bonn, Bedia(?)
- 2671/63 Emmerich, privat, ex Wissel
- 2672/63 Klütz, ex Wissel
- 2697/64 Fort Uxegeny (Elsass)
- 2707/64 Militärhistorisches Museum Dresden
- 2708/64 MarMunDp Laboe, Denkmal
- 2716/64 Erlebnisbahnhof Westerwald, Westerburg
- 2729/64 Diema Umbau DFL 90 -> Schweiz(?)
- 2730/64 Bad Bramstedt, privat

Weitere Loks sind über den WBB* nach Zaire verkauft worden.
(* WBB steht für Westdeutscher Bahn- und Baubedarf in Hattingen.
Wie der Name schon sagt, ein Händler für Eisenbahn- und Baubedarf.
Allerdings hat -wie ich gerade feststellen musste- der Geschäftsbetrieb vor ca. 3 Jahren geendet.
Hattingen ?
Da denkt mancher vielleicht an die Firma Reuschling ['Westfälische Lokomotivfabrik', die haben aber nie Loks gebaut, nur repariert] in Hattingen.
Die beiden Firmen hatten aber nichts miteinander zu tun.)

Dann gab es noch zwei Diema DS 60 die vorab nach Laboe geliefert wurden:
- 2175/58 Bad Bramstedt, privat
- 2176/58 Klütz
Beide mit Endführerstand.

Info zur ehem. Bahn in Laboe:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Feldbahn...ionsdepot_Laboe

Info zu den BW-Diema-Loks.
DS 90:
https://www.bundeswehrloks.de/index.php?nav=1406790&lang=1

DS 60:
https://www.bundeswehrloks.de/index.php?nav=1406789&lang=1

Bei der Schinznacher Baumschulbahn(CH) gibt es noch die -für eine Schweizer Ziegeleifeldbahn gebaute- DS 90/1 (2987/68) mit aussermittigem Führerstand, die Du auch zeigst.

Siehe:
https://www.schbb.ch/de/Lokomotiven/Dies...motiven/Opalinu

Eine weitere Diema DS 60 (2497/62) gibt es noch bei der Stumpfwaldbahn (https://www.stumpfwaldbahn.de/index.php)
Diese ist aber für eine niederländische Feldbahn gebaut worden.
Siehe:
https://www.stumpfwaldbahn.de/index.php/...esellokomotiven

Diese Info für alle die sich diese Loks in echt anschauen möchten.

Viele Grüße
Dirk

P.S.: Detlef, Deine Loks sehen schön aus, so in blau. Wie hieß der Farbton noch ? Schlüpferblau ?


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz