Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 955 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Seiten 1 | 2
lokonaut Offline



Beiträge: 179

16.12.2021 23:54
Kleiner Tender Antworten

Hallo zusammen,

für diverse Umbauprojekte war ich schon seit längerem auf der Suche nach einem zweiachsigen Tender. Logisch: Da gibt bzw. gab es ja Magic Train, also nehme ich doch einfach den. Ist aber gar nicht so einfach: Mittlerweile scheint Magic Train in Sammlerkreisen (und bei Sammlerpreisen!) angekommen zu sein. Das war mir doch alles irgendwie zu teuer geworden, obwohl mir der Tender eigentlich gut gefällt. Bei KS-Modelleisenbahnen gibt es noch ein ganz kleines Exemplar, aber für meinen Zweck ist das zu klein.
Also doch wieder selber ran. Ergebnis ist ein kleiner, zweichsiger Tender in etwa der Länge des Magic Train Tenders. Während letzterer aber umgerechnet nicht mal 2m breit ist, kommt "meiner" auf etwa 2,3m. Er sieht auch etwas anders aus:



Die Lampenhalter sind passend für die Originallaternen von Fleischmann, ebenso ist die Rechtecköffnung in der Pufferbohle wie bei den anderen Magic Train Fahrzeugen ausgeführt.
Ob die Rastnasen und Passzapfen eine clevere Lösung sind, wird sich zeigen. Und eigentlich hätte ich das von der Aufteilung der beiden Bauteile auch gerne anders (besser?) machen wollen. Aber dann wirds wieder umständlicher zu lackieren.

Das Unterteil ist zwar noch nicht 100% fertig (ein paar Details hätte ich noch gerne "angebracht"), aber gedruckt habe ich es trotzdem schon mal:



Das transluzente Resin habe ich nicht genommen, um euch zu ärgern. Es gab einfach gerade kein anderes. So schauts mit all den Eiszapfen wenigstens etwas winterlich aus. Und man erkennt die Räder (wozu auch immer das nützlich sein soll). Zwei Kleinigkeiten muss ich noch ändern (Schienenräumer sitzt zu tief, die Stangen an den Federpakteten sind zu kurz), dann ist der Rahmen im Prinzip fertig. Die Trittstufen wollte ich (wei den Schienenräumer) als Ansatzteil ausführen. So grazile und exponierte Teile sind schnell mal beschädigt. Da wärs schon schön, wenn man die einfach austauschen kann.

Morgen wir das Oberteil gedruckt und dann werden die Stützen entfernt und wenns Wetter erlaubt, kommt die Tage mal Grundierung drauf.

Ach ja: Da Original hing mal hinter einer polnischen Px4. (beim Suchen den Begriff "Schmalspur" verwenden, mit Px4 kommen sonst nur Knarren auf den Bildschirm).

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


somotronik Offline



Beiträge: 59

17.12.2021 08:33
#2 RE: Kleiner Tender Antworten

Das sieht ja schonmal phantastisch aus.

Herzliche Grüße
Somotronik


rofra Offline




Beiträge: 1.162

17.12.2021 09:05
#3 RE: Kleiner Tender Antworten

Zitat
Bei KS-Modelleisenbahnen gibt es noch ein ganz kleines Exemplar, aber für meinen Zweck ist das zu klein.



Danke für den Tipp. Ich überlege immernoch was da hinter meinen Decauville B-Kuppler kann. Mein erster Eigenbau ist etwas zu groß geworden... Ich tendiere hier erstmal weiter zum Eigenbau (Versuch 2. Der erste war eher das übliche "proof of concept" für einen die Stromabnahme verbessernden Schlepptender. Beim Zweiten mal könnte man dann vielleicht messen und nicht nur schätzen) aber gut zu wissen.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Claus60 Offline




Beiträge: 792

17.12.2021 09:33
#4 RE: Kleiner Tender Antworten

Hi.
Ich habe noch einen bisher noch nicht zusammen gebauten KS Tender hier. Um die Proportionen abschätzen zu können, habe ich die Haupt- Teile mal hinter einer MT Stainz und einer Bachmann Porter (die kleinste Dampflok, die ich bis jetzt habe) fotografiert.


Hier mit der Stainz.


Und mit der Porter.

Zur Porter passt er eigentlich gut, ist für meinen Geschmack aber etwas breit, da die Porter nicht nur klein, sondern auch sehr schmal ist.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


GMWE Offline




Beiträge: 157

17.12.2021 09:35
#5 RE: Kleiner Tender Antworten

Hallo Alexander,

nicht meine Baugröße und nicht mein Material. Aber dieser 1. Entwurf vermittelt
einen Eindruck von den heutigen Möglichkeiten, in für mich ungeahnt kurzer Zeit
gestalterische Ideen in die Realität umzusetzen.
Allerdings brauchts dazu auch einiges Grundwissen über den konstrukiven Aufbau
von Eisenbahnfahrzeugen, das Du ja ganz offensichtlich besitzt.
Mal sehen, was Du aus diesem interessanten Beispiel machst!

Gruß, Peter


rofra Offline




Beiträge: 1.162

17.12.2021 11:58
#6 RE: Kleiner Tender Antworten

@claus:

Ich dachte mehr an den hier: http://www.ks-onlineshop.com/epages/8288...s/%227313/T2%22

Der Waldbahntender sollte zwar von der größe Passen (bzw. passt, wenn ich mir das ganze hinter der Porter anschaue) der passt m. E. stilistisch aber überhaupt nicht zur Französin :/ bzw. ist halt sehr eigen.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Martin Offline




Beiträge: 1.033

17.12.2021 12:15
#7 RE: Kleiner Tender Antworten

Moin Robert,

Claus hat diesen hier gezeigt.

http://www.ks-onlineshop.com/epages/8288...s/%227313/T1%22

Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Claus60 Offline




Beiträge: 792

17.12.2021 12:32
#8 RE: Kleiner Tender Antworten

Hi.
Stimmt ja, Kalle hat ja zwei verschiedene Tender im Angebot, sorry. Ich wollte den kleinen Tender ursprünglich wirklich hinter die Porter hängen, um da die Technik (Akku, RC-Empfänger) unter zu bringen. Aber da bin ich mir noch nicht sicher.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


rofra Offline




Beiträge: 1.162

17.12.2021 13:26
#9 RE: Kleiner Tender Antworten

@martin: Ich weiß. Tatsächlich war der auch der einzige von dem ich bisher wusste. Das hier noch ein echter "Kleinbahntender" im Programm ist, ist mir erst durch den Faden hier aufgefallen. Wobei mir auch die Seitenwände des Waldbahnkonstrukts für meinen Zweck zu hoch scheinen. Selbst der standard HFB Tender, der z. B. an der HF110C hing, ist für "echte" Feldbahnloks m. E. zu groß.

Vielleicht bin ich deshalb auch ein Freund von Tenderlokomotiven. Die Wahl bzw. Umsetzung des passenden Schlepptenders, für den eigenen Zweck, ist schwierig, erst recht bei Halbtenderloks und Umbauten.
Gleichzeitig, kann man sich am Thema schön auslassen. Der hier gezeigte Entwurf zeigt das schön. Und auch der an anderer Stelle gezeigte Schlepptender für den Minexumbau zeigt, wie man durch so ein Anhängsel ein Modell bereichern kann.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Martin Offline




Beiträge: 1.033

17.12.2021 13:30
#10 RE: Kleiner Tender Antworten

Hallo Robert,

dieser zweite Tender war speziell für die Krauss-Waldbahnlok vom Werkstattpersonal der Wassertalbahn aus einem kurzen Wägelchen aufgebaut worden. Es ist (war) ein Unikat und frei improvisiert.

Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


rofra Offline




Beiträge: 1.162

17.12.2021 13:36
#11 RE: Kleiner Tender Antworten

Zitat
dieser zweite Tender war speziell für die Krauss-Waldbahnlok vom Werkstattpersonal aus einem kurzen Wägelchen aufgebaut worden.



Und genau das ist sein Problem, wer eine Waldbahn im ehem. KuK Umfeld baut (oder ähnliches), für den ist das Ding super, für alle anderen wirds halt schwierig. Die Eigenbauten der MPSB oder in Übesee, waren da "kleinbahntypischer". Ein sehr spezielles Fahrzeug (im Gegensatz zum Krauss C-Kuppler), wie ich finde.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Martin Offline




Beiträge: 1.033

17.12.2021 13:40
#12 RE: Kleiner Tender Antworten

Moin Robert,

hier der Link zu einem Video der Wassertalbahn. Da ist dieser Hilfstender immer wieder gut zu sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=czIjHuViLdo

da mein Herz den Wald- und Feldbahnen gehört, habe ich ihn schon vor Jahren als Freelance-Modell nachgebaut.
Ich muss mal in meinem Fundus nachschauen.

Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


lokonaut Offline



Beiträge: 179

17.12.2021 19:01
#13 RE: Kleiner Tender Antworten

Zitat von GMWE im Beitrag #5
[...]dieser 1. Entwurf vermittelt einen Eindruck von den heutigen Möglichkeiten, in für mich ungeahnt kurzer Zeit gestalterische Ideen in die Realität umzusetzen. [...]
Allerdings brauchts dazu auch einiges Grundwissen über den konstrukiven Aufbau von Eisenbahnfahrzeugen[..]


Hallo Peter,

schön wärs ja, aber zumindest die Sache mit dem Grundwissen hat bei mir noch jede Menge Luft nach oben und allzu weit her ist es mit der gestalterischen Idee leider auch nicht: Ich hatte schon vorlängerer Zeit ein 3D-Oberflächenmodell der Px4 aus dem Netz auf meine Festplatte geschaufelt. Insofern hatte ich schon eine sehr gute Basis, um da etwas "Druckreifes" draus zu machen.
Allerdings ist selbst mit diesen Voraussetzungen noch einiges an Arbeit erforderlich. Auch wenn ich jetzt nicht auf die Uhr geschaut habe, werden schon noch so 15-20 Stunden Konstruktionszeit erforderlich gewesen sein. Etwas "Grundlagenermittlung" ist sowieso immer erforderlich - egal für welche Baumethode man sich letztlich entscheidet.

Das Oberteil habe ich heute gedruckt. Das schaut auch ganz ordentlich aus, muss aber erst mal "reifen", bevor ich die Stützstrukturen entferne. Ganz so schlau war ich nämlich auch mal wieder nicht: Knapp über der Druckplattform platziert wird es halt schwierig, das Modell zu reinigen, weil sich in den Hohlräumen (Tender!) jede Menge Restresin sammelt und man wegen der Stützstrukturen und der notwendigen "Bodenplatte" für den Druck nur schwer in die letzten Ecken kommt. Nächstes mal mache ich das besser. Mal sehen, ob ich es schaffe, morgen ein Bild des kompletten Tenders hier einzustellen.

Bezüglich deiner Baumethoden: Wenn ich vernünftig mit Metall umgehen könnte, müsste ich nicht ständig an der CAD hocken...
Und dein Luttermöllerchen beäuge ich intensiver als du glaubst!

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


lokonaut Offline



Beiträge: 179

29.12.2021 15:45
#14 RE: Kleiner Tender Antworten

Hallo zusammen,

habe umdisponiert und doch noch einmal etwas Farbe (Rostgrund) auf den ersten Druck aufgetragen, um besser zu sehen, was ich da eigentlich produziert habe:





So zu 80% gelungen, mit 30µm statt 50µm Schichten und etwas besserer Anordnung der Stützen wirds auch nicht 100%ig werden, aber viel fehlt dann nicht mehr. Die Rastnasen sind ziemlich knackig - das könnte auf "Einmalmontage" rauslaufen. Die werde ich noch etwas weniger widerspenstig machen. Mit den 2mm dicken Wänden und der Quertraverse ist der Rahmen recht stabil geworden, die Nietgröße ist für mich auch noch okay. So weit so gut. Jetzt mal die Achslagerbuchsen rein und schauen, ob/wie das Ding rollt.

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


lokonaut Offline



Beiträge: 179

31.12.2021 00:31
#15 RE: Kleiner Tender Antworten

Hallo zusammen,

das Oberteil wollte ich ja auch noch zeigen, hier ist es:



Ich habe 2mm Wandstärken im unteren Bereich gewählt und 1,2mm oberhalb des Wasserbehälters. Der Tender ist dadurch ziemlich stabil geworden, man könnte die Wandstärken eigentlich auch etwas reduzieren.

Um einen Werbeklassiker der 70er zu zitieren: "Sehen Sie? Sie sehen nichts!" Oder auch mehr, als einem lieb ist, wie etwa die durchscheinenden "Innereien". Es ist jedenfalls nahezu unmöglich zu beurteilen, was ich da aus den Supports gepellt habe. Für ein Getriebegehäuse wärs ideal um zu sehen, wie es im inneren aufgebaut ist, Lampengläser könnten auch gehen, aber für so ziemlich alles andere wäre graues Material besser. Naja, nächstes mal für die (hoffentlich) finale Version dann halt.

Von den Nietreihen mal abgesehen: Viel ist da nicht dran an diesem Tender, was man nicht auch in relativ kurzer Zeit aus Polystyrol geschnitzt bekommen würde. Am anspruchsvollsten dürfte das obere, umlaufende "Blech" zu fertigen und zu montieren sein. Das sollte man ordentlich machen, damits hinterher gut aussieht. Die Federpakete und Achslager kann man auch einem alten H0-Wagen entnehmen und alles andere lässt sich aus rechteckigen PS-Platten aufbauen. Man braucht also weder CAD-Kenntnisse noch einen 3D-Drucker, um sich so einen Tender aufs Gleis zu stellen.

Auf meiner Liste steht noch fürs Oberteil
- Laternenhalter 0,05 schmaler
- "Durchlass" für Laternenkabel "bohren"
- Schlitze für die Rahmentraversen breiter machen, damit die Teile schlabberiger aufeinander passen
- Aussparung für die Rastnasen vorsehen, damit beim aufklipsen die Teile passend fixiert sind (und so nichts abbricht)

Und fürs Unterteil
- Traversen konisch für mehr Stabilität
- Aufnahme für Stromabnehmer vorsehen
- "Blech" und Nietreihe Oberkante Längsseite hinzufügen (habe ich so schon mal gesehen und peppt die Unterseite noch etwas auf)
- Rastnasen dünner machen
- Aufnamhe für Schlauchanschluss ergänzen

Dann die beiden Teile auf der Druckplattform vernünftig anordnen (v.a. höher, damit das Resin besser aus dem Tender ablaufen kann), ein paar Stützen optimieren und die Schichtdicke auf 30µm reduzieren.

Damit sollte der kleine Tender dann fertig sein. Und nächstes Jahr wird er dann in Dienst gestellt!


Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz