Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 736 mal aufgerufen
 1:120 / 1:160 und kleiner - TTe, TTm, Nm ...
rofra Offline




Beiträge: 1.179

02.04.2022 13:37
Spurwechselbetrieb in 1:120 Antworten

Rollwagen oder Rollbockbetrieb gehört irgendwie mit zu den aufregendsten Motiven, die eine Schmalspurbahn so zu bieten hat. Hier prallen schön die Größenverhältnisse aufeinander und sofern funktional umgesetzt hat man eine Menge zu tun.

Ich finde das Thema spurübergreifend sehr spannend. In 1:87 haben sich div. Hersteller an allen möglichen Rollwagen und stellenweise auch Rollbockkonstruktionen versucht. In Nm gibt es sogar entspr. Komplettlösungen. Auch in 1:45 tut sich nicht erst durch die Jaffaschen Rollwagen der 0m Offensive hier einiges.

Im Maßstab 1:120 gab es bisher generell recht wenig Möglichkeiten hier tätig zu werden. Gleichzeitig kann man hier aber auf kleinsten Raum tätig werden. M. E. gab es von Kehi und Kittler Rollwagenmodelle, ansonsten viele Eigenbauten. Gleichzeitig gibt es in TTe eine der wohl kleinsten und wohllaufendsten Schmalspurloks am Markt und vom gleichen Hersteller (Veit) sollten auch mal passende Rollwagen kommen. Eine Konstellation die mich zum Bau einer kleinen Testanlage veranlasste (siehe: https://www.tt-board.de/forum/threads/75...uf-600mm.57605/). Die damals angedachten Rollwagen lassen bis heute auf sich warten. Dafür kam ich durch Zufall an einen der oben erwähnten Kittler Rollwagen und etwas überraschend kamen von Karsei nochmal neubau Rollwagen auf den Markt.

Im einzelnen bieten sich damit (irgendwann) folgende Möglichkeiten für den Spurwechselbetrieb in TT:

Karsei: 9m Vorbildbühnenlänge - mit verstellbaren Radvorlegern; Kuppeln Kuppelbolzen und Stangen
Kittler: 9m Vorbildbühnenlänge - mit festen Radvorlegern; Kuppeln Kuppelbolzen und Stangen
Veit: 5,5m Vorbildbühnenlänge - ? (noch nicht erschienen)
Eigenbau (...)

Besonders befriedigend ist dabei keine der verfügbaren Lösungen. Die Karsei Rollwagen waren in der ersten Charge dabei von eher leidlicher Qualität. Einige waren wohl krumm wie Bananen, die meisten liefen durch verklebte Drehgestelle nur schwer bis garnicht. Wenn sie denn laufen, mit durchwachsender Qualität (Weichen sind je nach Beladung und Laufrichtung stellenweise ein Glücksspiel) und sehr wackelig. Die winzigen Kunststoffkuppelbolzen samt Stangen, das spröde Plastik und nicht zu letzt die große qualitative Streuung (ich würde behaupten, keiner der ersten Wagen läuft gut und keiner wie der Andere) machen die Wagen zu keiner wirklichen Freude. Das soll sich zwar in den Folgeserien gebessert haben, aber einer meiner zwei damals beschafften Rollwagen war nie zum fehlerfreien Lauf zu überreden (der andere ist im Einsatz, weil er zumindest bei gutem Wetter alle Weichen passieren kann aber dieses wackeln und schaukeln ist einfach kein schöner Anblick)... nach langen Überlegen habe ich heute mal Folgendes - aus der Kategorie: quick 'n dirty - probiert:



Es handelt sich um die ehem. Drehgestelle des rebellischen Karsei Rollwagens. Hier wurde ein Vertiefung als Achshalter reingepfeilt auf dem die Normalspurachse aufliegt. Das ganze ist nur Bedingt vorbildgerecht und läuft auch etwas mau, was den Spenderdrehgestellen geschuldet ist. Ich bin überrascht, dass das folgende Gespann entgleisungsfrei über meine Anlage zu rangieren ist:


(ein etwas verschwommener Epochensalat, aber ich denke es reicht für einen Eindruck der Größenverhältnisse)

Anbei nochmal die Alternativen:



Links Kittler, bei dem bisher übrigens keiner meiner TT Wagen zwischen die Radvorleger passt... genauso wenig passt die höhe im Vergleich zum rechts zu sehenden Karsei Wagen.

Zwischen beiden Modellen liegen 20 bis 30 Jahre. Der Kittler Wagen läuft sauber, ist aber weder mit Normalspur noch Schmalspurwagenpark kompatibel. Die Karseiwagen sind tatsächlich theoretisch komplett "bespielbar" aber zu filigran für einen echten Betrieb und laufen einfach unbefriedigend.



PS: Die Idee ein kleines Rollwagengrubendiorama zu bauen, ist trotz des Fehlschlag meines ersten Versuchs nicht gestorben. Ob die Rollbockidee weiterverfolgt wird, weiß ich nicht. Ein bisschen witzig und damit Zeigbar fand ich das ganze aber allemal.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz