Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 396 mal aufgerufen
 CAD 2D/3D, Prototyping - Konstruktion, Ätzvorlagen, CNC-Fräsen, Lasern, 3D-Druck
Bust Offline




Beiträge: 91

30.08.2022 14:51
Netzfund: 3D Druck Modelle zum Selberdrucken nach Australischen Vorbildern Antworten

Hallo allerseits,

Durch Zufall bin ich im Internetz, genauer gesagt durch seine zahlreichen Posts bei Facebook, auf die beeindruckende Seite von Keith Faulkner gestoßen! Dort bietet er unter Creative commons license eine große Auswahl an 3D Modellen im Maßstab 1:48 - 1:100 nach hauptsächlich australischen Vorbildern zum Download an. Selbst gedruckt habe ich bisher noch keines seiner Modelle, aber das werde ich wohl auch bei Gelegenheit mal machen, denn insgeheim finde ich australische Schmalspur ziemlich spannend, auch wenn es nicht 0m ist. Ich bin mir sicher hier ist der ein oder andere, daraus etwas sehr schönes zaubern kann!

https://www.madram.net/3d/

Ich packe noch 1-2 Beispiele dazu und verlinke Bilder von seiner Homepage, ich hoffe das geht in Ordnung.

Mapleton Tramways Coach Guards Van (Narrow gauge) 1:48

Quelle und Urheberrecht: Keith Faulkner - https://www.madram.net/3d/

Steam Tram Locomotive - Paluma (Narrow gauge) 1:48

Quelle und Urheberrecht: Keith Faulkner - https://www.madram.net/3d/

Beste Grüße aus Dänemark.
Bastian


Claus60 Offline




Beiträge: 792

30.08.2022 17:59
#2 RE: Netzfund: 3D Druck Modelle zum Selberdrucken nach Australischen Vorbildern Antworten

Hi.
Danke für den Link.
Die Paluma wird im Herbst gebaut. Eine passende Lima Spenderlok habe ich gerade auf eBay für 11,95€ "geschossen". Da die alten Lima Motoren aber großer Schrott sind, wird sie einen Glockenanker- Motor bekommen. Ich hab noch ein paar "echte" 6 Volt Faulhaber Motoren (Restposten, 3€ pro Motor) hier liegen. Bei Akku- Betrieb passen 6 Volt Motoren gut.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


rofra Offline




Beiträge: 1.162

30.08.2022 18:29
#3 RE: Netzfund: 3D Druck Modelle zum Selberdrucken nach Australischen Vorbildern Antworten

Zitat
Die Paluma wird im Herbst gebaut.



Ick freu mir! Auch wenn es m. E. ein eher unförmiges Maschienchen ist. Dafür passt es gut zu deinem Setting.
Ich finde ja diese brittischen / commonwealth Personenwagen mit ihren "Guckbuchten" immer wieder spannend.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Claus60 Offline




Beiträge: 792

05.09.2022 19:38
#4 RE: Netzfund: 3D Druck Modelle zum Selberdrucken nach Australischen Vorbildern Antworten

Hi.
Die Lima Spenderlok für die Paluma ist heute angekommen. Leider hat sie einen Scheibenmotor, so ähnlich wie ältere Fleischmann Loks. Meine schönen Faulhaber Motore kann ich da nicht einbauen... Jetzt muss ich erst mal sehen, was man da machen kann und ob es überhaupt nötig ist, den Motor zu tauschen. Die Lok sieht nämlich neuer aus als meine sonstigen Lima Loks. Vielleicht läuft sie ja auch mit dem Original- Motor akzeptabel. Ausprobiert habe ich das aber noch nicht, wird auch noch ein paar Tage dauern

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Claus60 Offline




Beiträge: 792

08.09.2022 16:27
#5 RE: Netzfund: 3D Druck Modelle zum Selberdrucken nach Australischen Vorbildern Antworten

Hi.
Gerade habe ich ein paar Probefahrten mit der neuen alten Lima Lok auf einem Oval aus Roco Geoline Gleisen (Startpackung) absolviert. Für eine 12€ Lok läuft sie eigentlich gut genug. Ich bin mir aber nicht sicher, ob mir der Motor ausreicht oder nicht. Sie läuft tatsächlich besser als etwa meine alte V80, aber dann doch nicht so gut, wie ich das eigentlich gewohnt bin. Ich habe sie erst mal in beide Richtungen bei mittlerer Geschwindigkeit eingefahren, was tatsächlich geholfen hat. Die Höchstgeschwindigkeit der Lok ist nicht so idiotisch hoch, wie ich erwartet hätte. Sie ist also keinesfalls eine "Rennsemmel". Allerdings fährt sie für meinen Geschmack, zumindest analog, eigentlich nicht langsam genug. Und wirklich leise ist der Motor/das Getriebe auch nicht. Das Problem ist, ich habe noch keinen passenden, günstigen Tauschmotor gefunden. Und einen 100€ Motor baue ich sicher nicht in eine 10€ Lok ein. Vermutlich würde der RF 300 "Solar Leichtlaufmotor" rein mechanisch passen. Der sollte mit den 3,7 Volt einer LiPo Zelle problemlos klar kommen (Nennspannung 4 Volt, passt also perfekt). Leider ist das kein Glockenanker Motor und so weiß ich nicht, wie leise und ruhig er läuft. Zum anderen habe ich auch keine Ahnung, ob er stark genug wäre.

Kennt jemand den RF 300? Hier mal ein Link:

https://bastel-dehs.de/Modellbau-Solarmo...Achslaenge-10mm

In einer Rezension auf aliexpress hat jemand geschrieben, er hat schon diverse Fleischmann Loks damit umgerüstet und war gut zufrieden. Der Lima Motor ist von den Proportionen her recht ähnlich. Mir gefällt der alte Fleischmann Motor aber besser von der Laufkultur als der Lima Motor. In sofern könnte das tatsächlich eine spürbare Verbesserung sein.

Edit:
ich habe einen Tropfen Öl an die Motorlager getan. Das Getriebe hatte ich vorher schon gefettet (war knochentrocken), die Motorlager aber dabei vergessen. Das hat noch mal was gebracht. Ist zwar immer noch nicht perfekt, aber zumindest akzeptabel. Die Paluma wird also ein absolutes Low Budget Projekt. Analog kommt die Lok gerade mal auf 15€... Dazu einen Train-O-Matic Decoder (16€) mit Pufferbaustein (19€) das wars. 50€ für eine ganz individuelle digitale Lok mit Goldcap in Spur 0(n30). Kann man wohl nicht meckern. Nun muss ich doch die Tage mal meinen 3D Drucker wieder reaktivieren nach der ausgiebigen Sommerpause. Wenn irgendwann die RC Empfänger wieder normal lieferbar sind, kann es sein, das ich sie auf RC und Akku umbaue. Aktuell sind mir die wenigen Empfänger, die ich noch habe, zu wertvoll dafür. Digital mit Stromspeicher funktioniert ja meist auch.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Gronauer Offline



Beiträge: 361

08.09.2022 18:57
#6 RE: Netzfund: 3D Druck Modelle zum Selberdrucken nach Australischen Vorbildern Antworten

Nabend

Zum Thema Ersatz-Rundmotor:

Es gab eine ganze Zeit einen Anbieter aus Finnland, der ähnliche Motoren als Ersatz für Lima und auch Flm Rundmotore anbot.
Bezeichnung SUSU Motor
Es handelte sich angeblich um 6 V Motoren, ähnlich der, die auch in Kasettendecks u.ä. eingebaut waren.
Der Anbieter bot zudem auch passende Ritzel mit unterschiedlicher Zähnezahl an.

Ich habe 2 x bei ihm gekauft und war über die Preise angenehm überrascht.
Leider hat der Anbieter scheinbar aufgehört??

Als Ersatzmotor für Lima und einige Flm waren die Dinger nicht schlecht. Allerdings war die Grundgeschwindigkeit für meinen Geschmack im Analogbetrieb doch etwas zu hoch.

Elektonik und ich, wir sind nicht die besten Freunde, darum schau doch einfach mal mit dem Schlagwort SUSU Motor im www nach, was die Experten sonst dazu so meinen.

Gruß
gronauer


Günni Offline




Beiträge: 478

08.09.2022 22:11
#7 RE: Netzfund: 3D Druck Modelle zum Selberdrucken nach Australischen Vorbildern Antworten

Susu Motor gibt's zwar noch:

https://www.freewebstore.org/Susumotor

Aber



Tja, leider vorbei.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Claus60 Offline




Beiträge: 792

12.09.2022 10:55
#8 RE: Netzfund: 3D Druck Modelle zum Selberdrucken nach Australischen Vorbildern Antworten

Hi.
ich habe mit dem Bau der Paluma angefangen. Den Bericht dazu gibt es dort:
“I came from a land down under” – Trambahn Dampflok “Paluma” aus Australien

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


«« Tm 2/2
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz