Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 373 mal aufgerufen
 Was grade auf dem Basteltisch liegt
Frank-Martin Offline




Beiträge: 210

14.01.2023 17:48
... das soll mal ein Laubbaum werden Antworten

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit habe ich aus den Draht-Resten, die beim Basteln der großen Eiche angefallen sind,
einige Äste vorgefertigt, aus denen ich demnächst einen größeren Laubbaum für M=1:45 basteln möchte.

Heute Abend habe ich diese Äste hervor geholt, nach Anzahl der Dräte und Größe sortiert
und einen 3,5mm-Cu-Draht für den Stamm vorbereitet, indem ich am Schleifbock das eine Ende ein Wenig "angespitzt" habe :





Aus den beiden, noch isolierten Litzen wird die Baum-Spitze gedröselt, die als erstes am "Stamm" angelötet werden muss.


Grüße aus Leese

Frank-Martin


Frank-Martin Offline




Beiträge: 210

15.01.2023 16:34
#2 RE: ... das soll mal ein Laubbaum werden Antworten

Hallo zusammen,

nachdem ich gestern die vorgefertigten Äste sortiert habe, wurde heute Vormittag kurzerhand die Lötstation bemüht ...

Nach etwa drei Stunden war das Baumgerippe dann fertig. Die Höhe beträgt knapp 37cm und der größte Kronendurchmesser gut 22cm.

Am unteren Ende des Stammes habe ich mittels eines passenden Ms-Rohrstückes noch eine Ms-M4-Gewindestange angelötet, damit der Baum mit der Modell-Landschaft fest verwachsen kann.
In den nächsten Arbeits-Schritten werden die Äste und der Stamm, mittels meiner Spachtelmasse, auf die gewünschte Dicke gebracht :



Hier seht Ihr rechts die "Große Eiche", die ich aus einem Drahtbündel gefertigt habe und links den Laubbaum von heute, der aus den Drahtresten dieser Eiche entstanden ist :



Man kann also auch aus relativ kurzen Drähten große Modell-Bäume basteln ...


Grüße aus Leese

Frank-Martin


Frank-Martin Offline




Beiträge: 210

23.01.2023 09:38
#3 RE: ... das soll mal ein Laubbaum werden Antworten

Hallo und guten Morgen zusammen,

als Abschluss dieser kleinen Bastelei zeige ich Euch heute ein Foto, nachdem ich die ersten zwei Schichten
meiner zusammen gemischten Spachtelmasse auf das Baum-Gerippe aufgetragen habe.

Quasi als Grundierung, wurden die Äste und der Stamm, vorher, mit unverdünnter "Heki-Betonfarbe" überzogen ...


So sieht der "Laubbaum" nun nach etwa drei Tagen Trockenzeit aus :



Als Nächstes kommt dann die Gestaltung des Wurzel-Ansatzes und der Rinde ... aber das kennt Ihr ja schon.


Grüße aus Leese

Frank-Martin


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz