Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 365 mal aufgerufen
 Vorbild in Wort und Bild
Sauerländer Kleinbahner Offline




Beiträge: 338

21.03.2023 00:16
FKB BPwPost 6 Antworten

Moin,

bei Kleinbaan schreitet der BPwPost Nr. 6 der Franzburger Kleinbahn der Fertigstellung entgegen. Ich finde diesen Wagen derart toll, dass ich Euch den Link nicht vorenthalten möchte:

https://www.kleinbaan.de/de/tagebuch

Grüße

Jörn

https://www.shapeways.com/shops/silbergraber
Fahrwerke und Drehgestelle für 0m-22,2 und 0e-16,5
Zubehör für H0e/H0m


rofra Online




Beiträge: 1.182

21.03.2023 05:49
#2 RE: FKB BPwPost 6 Antworten

Zu recht, danke! Jenseits davon, dass leider hierzulande m. E. viel zu viele Fahrzeuge im DR Gewandt museal erhalten werden (gerade bei den Kleinbahnen gilt, dass sie im Regelfall auch im möchtegernsozialistischen Wunderland DDR, eher kurz aktiv waren (hier ca. 50 Jahre Privatbahn vs. 25 Jahre Staatsbahn) und bei den Verantwortlichen recht unbeliebt waren). Solche Bildberichte sind halt pures Gold, weil man Details zu sehen bekommt, an die man sonst nur schwer rankommt (Gepäcknetz, der Postpackschrank, die Lampe.). Danke fürs zeigen!

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Sauerländer Kleinbahner Offline




Beiträge: 338

21.03.2023 06:18
#3 RE: FKB BPwPost 6 Antworten

Moin Robert,

volle Zustimmung. Wenn ich z.B. im Bimmelbahn-Forum den Thread über die 788 beim Öchsle lese, dann grenzt es für einige Zeitgenossen an Majestätsbeleidigung, ein Fahrzeug mal nicht als DDR-DR 🥱 auf die Gleise zu stellen 🙄

Und ich wiederhole mich wahrscheinlich, aber das Tagebuch von Kleinbaan ist voll von Ideen, da hier wichtige Details gezeigt werden.

Grüße

Jörn

https://www.shapeways.com/shops/silbergraber
Fahrwerke und Drehgestelle für 0m-22,2 und 0e-16,5
Zubehör für H0e/H0m


rofra Online




Beiträge: 1.182

21.03.2023 06:36
#4 RE: FKB BPwPost 6 Antworten

Aus menschlicher Sicht verstehe ich das Vorgehen. In den Vereinen sind halt auch Menschen die ihre eigene Arbeit oder die ihrer Eltern konservieren und Wertschätzen, was aber leider nur ein Teil der Geschichte ist. Gerade das Thema Wertschätzung der Arbeit und würdigen von Leistung ist im Zusammenhang mit der ehem. DDR ein emotionales Minenfeld und ist im kollektiven Gedächtnis auch hart unterbewertet.

Es ist m. E. einfacher, den letzten Bauzustand eines Objektes zu erhalten, allein weil man nach dem Krieg wesentlich mehr fotographiert hat und es noch Zeitzeugen gibt. Aus Musealer bzw. historischer Sicht bleibt es m. E. eine halbe Sache und optisch gefallen mir die "wilhelminischen" Wagen einfach besser (und zumindest den ein oder anderen Wagen im Urzustand findet man ja bei jeder Museumsbahn oder zumindest als Exponat wie in Greifswald).

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz