Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 380 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Holger Offline




Beiträge: 191

15.04.2023 17:40
WTB - ein Tachowagen entsteht Antworten

Hallo!

Beim Kramen in einer Material-Schublade ist mir ein vor Jahren gekaufter Fahrrad-Tacho wieder in die Hände gefallen. Den hatte ich bei meinem ersten 0e-Anlauf gekauft und er war schon für den Zweck gedacht, dem er jetzt zugeführt wird: Er wird zukünftig seine Arbeit auf dem ersten Arbeitswagen der WTB versehen.

Ein MT-Waggon-Chassis lag noch in der Restekiste. Zwei kurze, präzise Schnitte.....



....und es war um 36 mm gekürzt und wurde an den Schnittkanten wieder zusammengeklebt





Eine Achse wurde mit einem Magnethalter für einen 5 mm x 1 mm Neodym-Magnet ausgerüstet



Inzwischen habe ich zwei Perron gebastelt und eine Batterie- und Balastkiste ist heute entstanden. Auf dieser wird auch der Tacho montiert.



Soviel für heute.

Viele Grüße - Holger


Martin Offline




Beiträge: 1.041

15.04.2023 17:54
#2 RE: WTB - ein Tachowagen entsteht Antworten

Moin Holger,

vor 10 Jahren hat mir mein Kumpel Michael einen Tachowagen gebaut.

Er ist nach dem gleichen Prinzip entstanden.





Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Holger Offline




Beiträge: 191

19.04.2023 14:06
#3 RE: WTB - ein Tachowagen entsteht Antworten

Hallo!

Von dem einen Perrongitter war mir eine Bremskurbel abgebrochen. Habe mich deshalb entschieden, eine eigene Halterung für diese ans Gitter zu schmieden und das andere Gitter entsprechend anzupassen. Dabei ergab sich die Gelegenheit, die Kurbel etwas freier zu drapieren





Nun fehlt noch die Lackierung und der endgültige Einbau der "Technik".

Viele Grüße - Holger


Holger Offline




Beiträge: 191

16.02.2024 21:06
#4 RE: WTB - ein Tachowagen entsteht Antworten

Hallo!

Ich habe selbst nicht mehr geglaubt, dass ich den Mors noch einmal hochkriegen würde, aber nun ging es hiermit doch weiter.

Ich habe kürzlich mit dem Motortausch an einem MT-Diesel begonnen. Über diesen Umbau werde ich später einmal berichten, aber für einen IST-Test, nachdem ich Motor und Decoder im Modell - und den Decoder schon einmal grob programmiert habe, wollte ich nun auch die eingestellte Geschwindigkeit des Testobjekts herausfinden.

Eigentlich fehlte ja auch nur die Lackierung, die Technik lag schon auf der Werkbank auf die Montage. Aber Lackarbeiten schiebe ich zu gerne vor mich her.
Leider kann ich z.Zt. nicht mit der Lackierpistole arbeiten, da hier noch immer ein sehr hoher Grundwasserspiegel herrscht und mir das Grundwasser immer wieder in den Keller drückt. Und dort steht die Lackierkabine. Also habe ich mich entschlossen, dieses Mal mit dem Pinsel zu arbeiten, da der Wagen ja "nur" ein Werkzeug ist. Da muss ich dann eben `mal mit leben.







https://www.youtube.com/watch?v=NUjH9L-id0o


Morgen werden ich den Tacho noch auf Modellmaßstab einstellen und dann werde ich mich der im Film auch gezeigten Lok widmen.


Viele Grüße
Holger


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz