Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 404 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
V8maschine Offline




Beiträge: 337

12.02.2024 22:14
Ein Rungenwagen für die Feldbahn Antworten

Guten Abend
Irgendwie hatte ich noch ein Paar Holzloren von KS rumfliegen. aber mir fiel absolut nicht mehr ein wozu ich die gekauft hatte.
Um ihr jämmerliches unnützes Dasein zu beenden und von Martin mal wieder eine klasse Idee rüberschwappte, dachte ich mir...mal so zwischendurch...
Sozusagen eine verlängerte Apfelkistenlore mir Rungen, oder so



Gruß Ingo


Martin Offline




Beiträge: 1.035

12.02.2024 22:21
#2 RE: Ein Rungenwagen für die Feldbahn Antworten

Moin Ingo,

vor einigen Stunden haben wir darüber gesprochen und jetzt hast du die Idee schon einmal umgesetzt,
ich bin sprachlos.

Danke für die Bilder !

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Holger Offline




Beiträge: 177

13.02.2024 08:11
#3 RE: Ein Rungenwagen für die Feldbahn Antworten

Moin Ingo!

Was mich am Lasern einmal interessieren würde:
Die gelaserten Fugen - sind die nach einem überlackieren noch als Struktur erkennbar?
Oder anders - bilden sich dort Vertiefungen?

Viele Grüße - Holger


V8maschine Offline




Beiträge: 337

13.02.2024 08:42
#4 RE: Ein Rungenwagen für die Feldbahn Antworten

Moin Holger
Ja das kann man so lasern, dass da eine Rille entsteht die auch nach dem lackieren noch sichtbar ist. Wenn man den Focus des Lasers verändert...ich stell dann den Lasser 3mm höher ein...dann kann man entsprechend breitere und tiefere Rillen lasern. Bissel probieren mit der Leistung des Lasers und der Geschwindigkeit.
Auf dem Bild siehst du den Boden des Wagens in 1mm Sperrholz und die Rillen haben so etwa 0,2-0,3mm Tiefe.



Nachteil bei so einem Bretterboden ist natürlich die Maserung des Holzes...keiner sortiert in Echt die Bretter nach der Maserung um sie dann einzubauen
Da kommt man besser man lasert sich einzelne Bretter. Aufwendiger aber das Ergebnis ist einmalig.
Hier mal ein Bsp. eines SSy in 0

Gruß Ingo


Martin Offline




Beiträge: 1.035

13.02.2024 09:12
#5 RE: Ein Rungenwagen für die Feldbahn Antworten

Moin,
man kann auch mit einer Drahtbürste noch diverse Strukturen in die gelaserten gleichmäßigen Holzbohlen einbringen

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Holger Offline




Beiträge: 177

13.02.2024 12:08
#6 RE: Ein Rungenwagen für die Feldbahn Antworten

Hallo Ihr beiden,

also wenn man mit farbiger Farbe lackiert, sieht man ja die Maserung nicht mehr.
Bei durchsichtigem Lack würde man ja auch die dunklen "Fugen" sehen, wenn sie nicht vertieft wären.

Der Rungenwagen hat jedenfalls etwas. Gefällt mir gut!

Das herausarbeiten von Holzstrukturen mittels einer Drahtbürste hatte ich schon einmal gelesen. Kann das bei Lucien gewesen sein?

Viele Grüße
Holger


V8maschine Offline




Beiträge: 337

13.02.2024 19:27
#7 RE: Ein Rungenwagen für die Feldbahn Antworten

Hallo Holger,
da hast du wohl recht...viel mir später auch ein, dass du von lackieren sprachst.

Gruß Ingo


Martin Offline




Beiträge: 1.035

13.02.2024 21:58
#8 RE: Ein Rungenwagen für die Feldbahn Antworten

Moin,

ich lackiere die gelaserten Feldbahnwagen von Ingo immer mit verdünnten Vallejofarben.

Da bleiben alle Fugen weiterhin sichtbar.

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz