Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 723 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Armin-Hagen Berberich Online




Beiträge: 434

19.11.2021 10:30
noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

liebe Kreativbastler,

Anfang der Zehner-Jahre habe ich in Stromberg bei zwei Ausstellungen zwei schöne Modelle fotografiert. Sie ähneln sich sehr, sind aber wohl von verschiedenen Vätern. Bauprinzip ist wie bei fast allen diesen Schätzchen dasselbe, ein H0 Fahrwerk und ein Aufbau aus Magic Train oder Eigenbau aus Polystyrol.Bei beiden Fahrgestellen handelt es sich hier wohl um eine BR91.

- Da ich den Erbauer/Eigentümer dieser Modelle nicht weiß, starte ich hier eine Anfrage: Wer ist es?
- Falls er hier im Forum angemeldet ist und sich angesprochen fühlt: besteht die Möglichkeit ein paar bessere Fotos des Modell hier einzustellen und mit einem kleinen Baubericht zu ergänzen?
- Auf dem ersten Foto blinzelt noch eine andere grüne Lokomotive vor. Kann jemand dieses Modell zuordnen?

Grüße aus VAI
Armin.




Sauerländer Kleinbahner Offline




Beiträge: 345

19.11.2021 10:42
#2 RE: noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

Moin,

also Mainfrankenbahn sagt mir was. Ist der Erbauer nicht im SNM unterwegs?

Die Stolzenfels hat dagegen das Fahrwerk einer 64, wenn ich mich nicht irre.

Grüße

Jörn


0eThuri ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2021 11:17
#3 RE: noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

Hallo Armin

Die Meinfrankenbahn gehört Robert Stelzer.
Im alten Forum war er angemeldet.
Im Neuen ??

Gruss Thuri


Armin-Hagen Berberich Online




Beiträge: 434

19.11.2021 12:20
#4 RE: noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

hallo Jörn, lieber Thuri,

herzlichen Dank für Eure Infos. Vielleicht gibt es von Robert ein paar Zeilen wie er seine Lokomotive gebaut hat.

Zur grauen Lokomotive habe ich noch einen direkten Hinweis bekommen. Dieses Modell soll wohl von einem Berliner Modellbauer gebaut worden sein, der unter dem dem Nicknamen "Treckermicha" Freelance Modelle baut. Das Gehäuse ist vermutlich von Danowski und basiert auf einem MT Gehäuse mit verlängerten Wasserkästen. Die Zurüstteile stammen vermutlich von HENKE. Treckermicha hatte wohl einen guten Draht zu Thorsten Winkler, der damals die Firma repräsentierte. Das kann alles so sein, denn das Modell steht in einer Vitrine und diese könnte der Firmenstand von HENKE sein.

Da Treckermicha wohl immer wieder Modelle verkauft, ist die Frage, ob dieses Modell bei einem der Forumsteilnehmer gelandet ist. Vielleicht gibt es dann ein paar weitere Fotos hier im Forum.

Grüße aus VAI
Armin.


Schmalspur-Fan Offline




Beiträge: 264

19.11.2021 14:00
#5 RE: noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

Lieber Armin,

das erste Bild habe ich fast identisch. Die Modelle standen vor Jahren in einer Vitrine von Henke. Es war 2014 zur NuSSA.





Die grüne Lok war gehäuseseitig, glaube ich, auch aus Teilen einer IV K entstanden. Dazwischen steht noch eine gepimte MT Lok.

Die beiden Modelle könnten durchaus Torsten Winkler seinem Vater gehören.

Viele Grüße Bernd

www.modellbauwerkstatt-halle.de


khk Offline



Beiträge: 31

19.11.2021 18:18
#6 RE: noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

Hallo Armin,

handelt es sich bei der Stolzenfels nicht um ein Modell welches Thorsten Winkler damals bei mit Henke Teilen gebaut hat. Thorsten hat mir mal gezeigt wie Henke noch mit einem Stand in Stromberg war.

Gruße

Karl-Heinz


Armin-Hagen Berberich Online




Beiträge: 434

19.11.2021 19:10
#7 RE: noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

hallo Karl-Heinz,

das kann auch sein, ich hatte heute Morgen nur diese Info bekommen.

An die beiden Lokomotiven habe ich mich erinnert, als Michael seinen Beitrag zur Krauss in Stromberg eingestellt hat. Ein direktes Interesse habe ich am Bau dieser Lokomotiven nicht. Es könnte jedoch sein, daß einer der 3D Konstrukteure und Drucker dieses Modell zeichnet und wie Thomas mit den württembergischen Wagen, die Datei zum privaten Gebrauch zur Verfügung stellt. Dies wäre dann z.B. ein ganz neuer Themenbereich im neuen Schmalspur-Treff Forum.

Wenn man so eine Gehäuse und ein BR91 Fahrgestell zu Grunde legt, dann hätte man in ein/zwei Wochen eine schöne Lokomotive auf den Gleisen stehen.

Grüße aus VAI
Armin.


Hespertalbahn Offline




Beiträge: 212

19.11.2021 20:08
#8 RE: noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

Hallo miteinander !
Das Fahrgestell der MFB-1'C mit dem MT-Führerhaus stammt von Liliput (H0, BR 91, pr. T9.3).
Es gab eine 1'C bei der Bleckeder Kreisbahn(750mm), gebaut 1919 von Jung (No.2835). (War das eigentlich die einzige 1'C auf 750mm in Deutschland ?)
Nach Stilllegung/Umspurung der Bleckeder Kreisbahn wurde die -noch recht junge- Lok an die Tessiner Rübenbahn (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schmalspurbahn_Tessin) verkauft.
Wie die Lok aussah ?
Wie eine 'Spreewald' in klein(er). Ehrlich.

Gruß
Dirk


Thomas ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2021 21:07
#9 RE: noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

Lieber Armin,

jetzt muss ich zu dem Thema doch Stellung nehmen, wenn schon mein Name genannt wurde

So einen neuen Themenbereich würde ich nur begrüßen ! Vllt kann man doch den Einen oder Anderen anstecken, Modelle für die Allgemeinheit zu bauen oder für seine Modelle zu begeistern. Nicht alles ist über 3D-Druck möglich und könnte Allianzen schließen, Messingteile gießen zu lassen usw.

Gruß,
Thomas


rofra Offline




Beiträge: 1.206

21.11.2021 19:00
#10 RE: noch einmal Freelance, aber von wem? Antworten

Spannender Faden. Besonders die "Stolzenfels" würde ich als sehr gelungen bezeichnen.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz