Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 256 mal aufgerufen
 Baumaterialien - Anwendung, Quellen
Gronauer Offline



Beiträge: 361

12.12.2021 11:27
Frage zu Drehgestell Antworten

Moin!

Für ein angedachtes Projekt habe ich in meinem Fundus mal nach Drehgestellen gekramt.
Dabei sind mir diese beiden Exemplare untergekommen.








Vollmetall, Länge der Rahmenwangen (oben) 29 mm, Radurchmesser an der Lauffläche 10,4 mm, Achsabstand ca 20 mm, Achsdurchmesser 1,6 mm

Die kämen eigentlich ganz gut hin, nur weiß ich nicht mehr, woher ich die Dinger habe. Ich meine, sie waren mal in einem bei 1.2.3. erstandenen Konvolut von Zubehör.
Kann mir da zufällig jemand weiterhelfen?





Bei meiner Suche kam ich schnell auf die Seite eines deutschen Händlers/Importeurs, der diverse Drehgestelle in seinem Sortiment hatte......in Zukunft hat,...... wenn er sie denn bekommt
Leider ist man dort auf den Zug aufgesprungen, der für uns Kunden wenig hilfreich ist.
In einer seiner Beschreibungen fand ich zwar auch keine brauchbaren Maßangaben o.ä. dafür aber diese "erschöpfenden Angaben"
.......
1 Paar Barber(R) S-2 70-Ton Roller Bearing Self-Centering HGC Drehgestelle mit Code 88 33" Smooth Back Metallradsätzen, Antimagnetisch, isoliert, RP-25, Federn........

Na ja, wozu gibts G...Übersetzer.
Leider hat mich dessen Hilfe auch nicht sehr überzeugt.



Jetzt weiß ich Bescheid....oder etwa doch nicht?



Meine Bitte an hier mitlesende HÄndler/Importeure/ Hersteller: Habt doch bitte Mitleid mit den "Armen im Geist" die nur eine verständliche, les und brauchbare Beschreibung eurer Produkte möchten.
Das Ihr natürlich perfektes denglisch könnt, ist für Euch sicher erfreulich.....für solche Leute wie mich einfach nur frustrierend.
Ich habe noch nicht mal finden können, was die Maßangabe 33", in kontinentalen Angaben übersetzt, bedeuten soll. dafür weiß ich aber jetzt, daß englische und amerikanische Damengrößen im Gegensatz zu Herrengrößen unterschiedlich.....

Das es auch anders geht, zeigt dieser Auschnitt von einem Angebot bei 1.2.3.





Nein, das ist KEIN Verkäufer aus "unserem" Kulturkreis, aber er weiß im Gegensatz zu hiesigen Anbietern, welche Angaben eventuelle Kunden brauchen!


Hoffnungsvolle Grüße
gronauer


Claus60 Offline




Beiträge: 793

12.12.2021 12:26
#2 RE: Frage zu Drehgestell Antworten

Hi.

Zitat von Gronauer im Beitrag #1
Ich habe noch nicht mal finden können, was die Maßangabe 33", in kontinentalen Angaben übersetzt, bedeuten soll.

Zumindest das ist ganz einfach... 1 Zoll sind 2,54 cm, und das immer, nicht nur wenn es um (Modell-) Eisenbahn geht. Also haben 33" Räder einen Durchmesser von 33 * 2,54 = 83,8 cm. Auf 1:87 umgerechnet wären das 9,6mm bzw. für 0n30 17,4 mm Durchmesser. Wobei die 70 Tons (70 US Tons sind umgerechnet auf europäische Tonnen ca. 63,5 Tonnen) wohl eher auf Regelspur, also H0 deuten.

Von daher dürften deine Drehgestelle wohl nicht die sein, von denen du die englische Beschreibung beim deutschen Händler aufgetan hast.

Und wenn du irgendwelche Maßangaben demnächst mal umrechnen musst, einfach Google fragen... "33 Zoll in cm" ergibt:


Bei Zoll reicht mir aber der Taschenrechner, je nach dem, was ich eher in den Fingern habe. Dieser 2,54 Faktor begegnet einem im Alltag ständig. Deswegen habe ich den im Kopf und muss ihn eigentlich nicht nachschlagen. Andere Maße (wie z.B. Fuß) sind da nicht ganz so einfach umzurechnen. Ich weiß zwar aus dem Kopf, das 20 Fuß (Norm- Container Maß) etwas über 6 Meter sind (6,092 Meter, um genau zu sein, den exakten Wert musste ich nachschlagen). Außerdem habe ich für solche Fälle eine (kostenlose) App auf dem Smartphone, das so ziemlich alle Einheiten konvertieren kann. Damit kann man dann auch so schräge Sachen wie PSI in Heckto- Pascal oder mm Quecksilbersäule umrechnen. Wie der große Dichter Richard Castle einst sagte, "es gibt für alles eine App"...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Gronauer Offline



Beiträge: 361

12.12.2021 12:44
#3 RE: Frage zu Drehgestell Antworten

Danke für die schnelle Nachhilfe in "unnormalen Maßen", Claus!

Das bestärkt mich aber noch mehr in meiner "aberwitzigen Forderung", das Händler/Hersteller/Vertreiber endlich BRAUCHBARE Angaben zu ihren Produkten machen!
Wenn der Durchmesser der Räder in den angebotenen Drehgestellen bei gut 84 cm liegt, dürfte das angegebene VERSANDGEWICHT von 0,050kg für 2 ?? Drehgestelle z.B. wohl kaum einzuhalten sein.
Ich will keine ORIGINALE, sondern die abgebildeten Modelle kaufen, offensichtlich bin ich mit meiner Forderung aber in der Zeit stehengeblieben.
Na ja, ich find schon was passendes und wenn es bei den Leuten in China ist. :>((

Gruß
gronauer


kh_riefer Offline




Beiträge: 15

12.12.2021 12:46
#4 RE: Frage zu Drehgestell Antworten

Moin Manfred,

die Bezeichnung "Code XY" in Zusammenhang mit Modellbahnrädern ist sinngemäß anzuwenden wie bei der Code-Bezeichnung von Schienenprofilen und gibt die Radreifenbreite an. Code 88-Räder sind also 25.4 x 0.088 = 2.24mm breit.

Quelle: NMRA RP25

Karl Heinz


Claus60 Offline




Beiträge: 793

12.12.2021 13:23
#5 RE: Frage zu Drehgestell Antworten

Hi. Na ja die Größen des Vorbild anzugeben wird doch häufig gemacht. Wenn du plötzlich einen 13,5 cm Container kaufen solltest, wüsstest du aus dem Stand, das es sich dabei um ein Modell eines 20 Fuß Containers im Maßstab 1:45 handelt oder vielleicht doch um einen 40 Fuß Container in 1:87? Das Fahrwerk har 3,50 m Achsstand liest man auch sehr häufig, wenn es um Modelle geht, usw.
Natürlich wäre es gut, wenn auch immer die Modell- Abmessungen mit genannt würden. Aber das kostet Zeit und somit Geld, was der Händler auf den Preis aufschlagen müsste. In diesem Fall hat er die Original- Beschreibung kopiert und das war's. Gerade wenn man einen Webshop aufbaut und 20.000 Produkte einpflegen muss, ist jede Sekunde, die man spart pures Gold wert. Ich habe vor vielen Jahren mal einen Webshop aufgebaut (hatte nichts mit Modellbahn zu tun und es handelte sich um einen bezahlten Auftrag). Deswegen weiß ich, wie extrem mühsam das Einpflegen der Produkte tatsächlich ist.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz