Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 3.466 mal aufgerufen
 1:32 / 1:22.5 / 1:16 und größer - Ie, Im, If, IIm, IIf, Gn15, IIe
Seiten 1 | 2 | 3
shitao Offline



Beiträge: 24

02.08.2022 16:53
#31 RE: Dreiländereck 1:32 Antworten

Hallo zusammen
@Armin: Ich verwende das Resin „Phrozen Aqua Blue“. Das ist ein allerwelts Resin ohne spezifisch aussergewöhnliche Eigenschaften.
@Thomas: Wie von mir geschrieben verwende ich einen Resindrucker und keinen FDM Drucker. Inwieweit das Drucken von Zahnrädern mit einem FDM Drucker besser oder schlechter funktioniert, kann ich nicht beurteilen. Ich bin auf jeden Fall von der Genauigkeit des Resindruckes sehr angetan. Vielleicht kannst du ja etwas über die Unterschiede berichten?

--------------------------------------
Herzliche Grüsse aus der Schweiz


Thomas ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2022 10:16
#32 RE: Dreiländereck 1:32 Antworten

Hallo shitao,

OK ... Teile aus Resin haben den Nachteil, dass diese Teile bei Einwirkung an UV-Strahlung nachhärten und das nicht wirklich gleichmäßig. Dadurch verziehen sich die Teile mit der Zeit und werde spröde. Somit erhöht sich die Reibung zwischen den Zahnräder. Diesen Prozess kann man stoppen, wenn man die Teile aus Resin zeitnah lackiert und das Teil nicht weiterer UV-Einstrahlung aussetzt. Dies ist gerade bei Funktionssteile von Nachteil.

Eine gute Vor- und Nachteileliste über die einzelnen Druckverfahren im Modellbau findest du hier: https://www.dtlw.org/ueber-uns
Hier wird es sehr gut auf den Punkt gebracht.

Das bessere Druckverfahren im Modellbau wie im Link geschrieben, wäre der SLS-Druck. ABER dieses Druckverfahren ist sehr teuer und noch nicht im Hobbybereich angekommen.

Somit wenn man Funktionsmodelle herstellen will, bleibt nur das FLM-Druckverfahren übrig, wenn man lange an den Modelle freude haben will.

Hier will ich mal auf den Punkt dem verlinkten Artikel bei Nachteil "Relativ geringer Detailierungsgrad möglich" eingehen.
Eigentlich werden alle FLM-Drucker mit einer 0,4mm Düse (nozzle) ausgeliefert und das ergibt eine min. Auflösung von 0,2 bis 0,3mm (Dein SLA-Drucker der neusten Generation hat ein Auflösung von 0,035mm), was natürlich für Funktionsmodelle nicht ausreichtend ist. Nur kann man die Auflösung mit einer 0,2mm nozzle deutlich verbessern auf 0,1 bis 0,15mm und kann schon in den Bereich kommen, dass das alles funktioniert.

Gruß,
Thomas

edit: Sollte weiterer Diskussionsbedarf über 3-Drucker bestehen, bitte diesen Beitrag als Startbeitrag in die entsprechende Rubrik verschieben.


shitao Offline



Beiträge: 24

02.10.2022 14:15
#33 RE: Dreiländereck 1:32 Antworten

Hallo zusammen

Lange hat es gedauert, bis ich nun endlich zufrieden bin mit den Fahreigenschaften meines Unimogs.
War ein laaaanger Weg...
Die Lösung für mich ist, dass ich statt selber ein Getrieb zu bauen neu fixfertige sehr strak untersetzte Getriebemotoren ab Stange einbaue:





Nun fährt das Teil wirklich extrem lamgsam und absolut ruckelfrei.

http://bahnmodellbau.ch/forumbilder/schm.../017_unimog.mov

--------------------------------------
Herzliche Grüsse aus der Schweiz


shitao Offline



Beiträge: 24

14.10.2022 14:34
#34 RE: Dreiländereck 1:32 Antworten

Hallo zusammen

Nun habe ich am 3d Drucker die Führungsschlitten gedruckt:



Einmal mit allem..um zu schauen ob es funktioniert.
Und dann nur die eigentliche Aufhängung, an die dann die Schlitten befestigt werden können.

Ich möchte die eigentlichen Auflager als Stromschleifer nutzen. Daher müssten die aus Messing gefräst sein.



Gibt es da eine Möglichkeit soetwas zu fräsen?
Wer hat da Erfahrung?

--------------------------------------
Herzliche Grüsse aus der Schweiz


shitao Offline



Beiträge: 24

18.12.2022 21:27
#35 RE: Dreiländereck 1:32 Antworten

Hallo zusammen

Es hat lange gedauert...aber nun scheint mein Unimog auf der Zielgeraden zu sein...

Hier die Strohmabnahme:



Dann die Verkabelung im Innern:



Als Kupplung habe ich mir was gedruckt. Wird dann manuell angehängt..



Und hier mit Blinklicht und Bewegung:

http://bahnmodellbau.ch/forumbilder/schm.../023_unimog.mov

Bei der Schiebebühne habe ich mir noch eine Sicherheitsschaltung mit einer Lichtschranke eingebaut.
Jetzt stoppt die Bühne, falls eine Lok halb aus der Bühne rausragt... Das hatte ich schon mal..

http://bahnmodellbau.ch/forumbilder/schm...024_schiebe.mov

--------------------------------------
Herzliche Grüsse aus der Schweiz


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz