Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.043 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Seiten 1 | 2
teetrix Offline




Beiträge: 201

28.02.2022 10:50
#16 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Für die Luttermöller-Loks würde ich einen Vierkuppler nehmen (z.B. BR 86). Da müßte man nur die Kuppelstange vorne kürzen und den ersten Radsatz gegen einen ohne Gegengewicht und Kuppelstangenauge auswechseln. Die hintere Kuppelachse müßte ja nicht angetrieben sein und könnte daher relativ leicht ergänzt werden.

Michael

Edit: Zeichnungen (nur Seitenansicht) von Luttermöller-Loks gibt es im Dampflok-Archiv 4, z.B. 99.18 (pr. T 40, ähnlich Steinhelle-Medebach),99.43 (Pr. T 39)


Schmalspur-Fan Offline




Beiträge: 257

28.02.2022 13:49
#17 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Hallo,

ich habe in früheren Jahren aus BR 86 folgende Loks gemacht:



Viele Grüße Bernd

www.modellbauwerkstatt-halle.de


lokonaut Offline



Beiträge: 183

28.02.2022 14:11
#18 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Zitat von teetrix im Beitrag #16
Für die Luttermöller-Loks würde ich einen Vierkuppler nehmen (z.B. BR 86). Da müßte man nur die Kuppelstange vorne kürzen

... oder noch einfacher: Man nimmt eine, bei der die Kuppelstangen schon abgebrochen sind. Bei alten Pikos kann man da fündig werden - ich habe auch so ein Exemplar. Aber wie schon erwähnt: Im Sommer mehr dazu!


Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


Frank Kelle Offline




Beiträge: 95

28.02.2022 17:12
#19 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Kurze Frage: soll das eine generelle Ideensammlung werden zur "Wiederverwertung" von H0 - Loks? Ich hätte da ein paar Vorschläge..


Oder auch: ich war mal eine Fleischmann BR 24 (alt, müsste noch die 1/82er Version sein - nur die hat den Motor in der Lok)


Das war mal eine Fleischmann BR 53 / G4.3


Claus60 Offline




Beiträge: 811

28.02.2022 19:28
#20 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Hi.
Ja genau. Das soll eine allgemeine Sammlung werden. Die Fleischmann BR 53 habe ich nicht (mehr), aber das Fahrwerk scheint mir besonders für einen Umbau geeignet zu sein. Außerdem ist sie günstig zu bekommen, wenn man eine kaufen muss.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Claus60 Offline




Beiträge: 811

28.02.2022 19:39
#21 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Hallo Henrik.

Zitat von 891mm im Beitrag #10
Woher ist diese tolle Diesellok? Gibt es da ne Webside oder einen Link ?


Die hat Ralf, Forumsname RAST mal entwickelt. Wenn ich mich recht entsinne in Frästechnik. Ich glaube, er hat auch ein paar Bausätze vertrieben. Aber da bin ich mir nicht sicher. Das Vorbild der Lok stammt aus Russland.

Mir gefällt sie auch. Vielleicht mache ich da mal ein "Hütchen" für die V90 im 3D Druck. Aber das ist auf jeden Fall Zukunftsmusik...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Frank Kelle Offline




Beiträge: 95

28.02.2022 19:59
#22 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Die BR53 ist wirklich dankbar für sowas... es gibt sie in (mindestens) 2 Varianten - eine mit kompl. Steuerung, einmal mit "Spielzeugcharakter".

Typischer Fleischmann Rundmotor


Links das Gewicht aufgesetzt, damit zieht die VIEL zu viel für eine Schmalspurlok, aber etwas Reserve ist immer gut.. Davor die Piko 55


Frank Kelle Offline




Beiträge: 95

28.02.2022 20:04
#23 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Die "Anna" von Fleischmann ist auch immer wieder ganz dankbar für sowas..



Hier fährt Sie als "Decauville" mit 3D-Druck Gehäuse (das nur im Licht so streifig wirkt)


Frank Kelle Offline




Beiträge: 95

28.02.2022 20:06
#24 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Während des Baus



Die Kleine geht aber fast unter :)



Grössenvergleich zu einer MT-Lok..


Claus60 Offline




Beiträge: 811

01.03.2022 10:33
#25 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Hi.
Ja, ja die gute alte "Anna" Die ist immer gut für Umbauten, logisch. Denn sie läuft, speziell für so eine Billigst- Lok erstaunlich gut. Ich habe seit Jahren eine in Arbeit. Dafür habe ich ein, damals noch bei Shapeways gedrucktes, Gehäuse für eine Manning Wardle Saddletank Lok. Da in der Lok nicht genug Platz für einen Akku ist, liegt das Projekt seit längerem auf Eis. Allerdings könnte ich mal langsam damit weiter machen. Denn inzwischen wäre es gar kein Problem mehr, für die Lok einen Kohlekasten (sie hat keinen) zu drucken, der den Akku aufnimmt...

Die Startpackungsvariante ohne Gestänge kann man auch gut für Stangen- Dieselloks verwenden. Die Kuppelstange ist ja vorhanden. Mehr wird nicht gebraucht Das passt ganz gut...

Edit:
Das "Hütchen", das du da für deine Anna verwendet hast, stammt von Thingiverse, oder? Hatte ich auch schon mal gesehen...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Frank Kelle Offline




Beiträge: 95

01.03.2022 10:41
#26 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Ja, das ist von .. "johnUK".. Wir hatten damals zusammen den Datensatz abgeändert. Sprich - er schickte die Daten, ich druckte und bastelte und "mopperte" wenn eine Änderung her musste :) Die Lampen, Dome usw. (oder die halbe Feldbahnlok, die als Ladung dient) stammen auch aus Thingiverse, überall zusammengesammelt - und lackiert sieht man nicht, ob es Messing oder PLA ist. Ich grübel immer noch wegen einem Resin-Drucker...

Bzw: haben wir eine "Ecke", wo man Links für freie Datensätze in der Art sammeln kann? Ich habe einige inzwischen.. Manche Zeichner machen nur Bauteile, und das skalieren auf die entsprechende Grösse ist noch das geringste Thema


Claus60 Offline




Beiträge: 811

01.03.2022 12:48
#27 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Vor dem "Hütchen" habe ich immer ein wenig zurück geschreckt. Die Nieten an den Wasserkästen sind einfach unglaublich riesig. 1/4 der Größe hätte es auch getan. Ich muss mal sehen, ob die STL wirklich in Ordnung ist. Dann könnte ich in OpenSCAD neue, zierlichere Nieten dran basteln. Sonst weigert sich OpenSCAD leider, die STL anzunehmen. Auch wenn man die STL problemlos drucken kann (wie z.B. das C-50 Gehäuse)...

Ein Resin Drucker lohnt sich auf jeden Fall. Damit werden die Ergebnisse dann doch deutlich besser. Man muss zwar auch damit erst mal lernen, aber insgesamt ist das Resin Drucken sehr viel leichter als das FDM Drucken, zumindest meiner Erfahrung nach. Und mit dem ABS-Like Resin steht inzwischen ein Harz zur Verfügung, das wirklich gute mechanische Eigenschaften mit sehr hoher Detailtreue kombiniert. Es ist stabil und hart genug und trotzdem überhaupt nicht spröde. Dazu liefert es aller feinste, "knackscharfe" Details. Nur stinkt es ziemlich. Das nehme ich aber gerne in Kauf bei den Spitzen- Ergebnissen.

Eine Ecke zum Links sammeln haben wir afaik nicht. Könnte man aber machen, oder, Chief?

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Günni Offline




Beiträge: 503

01.03.2022 14:04
#28 RE: Ideensammlung alte H0 Loks, was daraus machen? Antworten

Klar haben wir eine Ecke für solche Links: Wiki (ganz rechts im Kopfmenü, falls es jemand noch nicht gefunden hat ).

Einfach ein neues Thema aufmachen und rein damit. Wundere mich sowieso, dass das so spärlich benutzt wird. Wer immer irgendwas für Andere Interessantes auf Lager hat, sollte es bitte hier mit uns allen teilen.
Hier sind alle allgemein (also nicht an ein spezielles Projekt gebundenen) wissenswerten Themen gut aufgehoben, die man sonst nach einiger Zeit in den laufenden Threads nicht wiederfinden würde.

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz