Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.084 mal aufgerufen
 Gleisbau
Seiten 1 | 2
Claus60 Offline




Beiträge: 812

29.09.2022 19:41
#16 RE: Selbstbaugleis für 22mm Spurweite Antworten

Und ein digitaler Messschieber kostet nicht die Welt. Gibt es auch oft beim Diskounter. Mehr als 10€ muss man dafür nicht hinblättern. Bei Amazon gibt es schon welche mit einem recht großen Display für 7,99€ incl. Versand:
https://www.amazon.de/Messschieber-Digit.../dp/B091TS7P7Z/

Ich habe auch noch einen alten Analogen. Aber den abzulesen gelingt mir immer seltener. Da ist ein anständiges Display dann doch leichter abzulesen.

Radsatzlehren und Spurweitenlehren gibt es einige. Bei meiner 16,5mm Spurweite habe ich es da natürlich leichter, weil das ja auch die H0 Spurweite ist, aber auch für beide 0m Spurweiten gibt es da genug. Diese Lehren würde ich einem Einstellen frei Schnauze mit Messschieber immer vorziehen. Damit erleichtert man sich das Leben doch ungemein.

Code 100 Profile gibt es sogar bei 0 Regelspur. Das Pola, Lima oder Rivarossi Gleis hatte Code 100 Profile. Ist zwar schon lange nicht mehr im Handel, aber auch aktuelle Lenz Fahrzeuge laufen darauf immer noch tadellos, sofern man nicht die engsten Radien verwendet. Selbst schon ausprobiert. Deswegen sollte in 0m das Code 100 Profil problemlos funktionieren. Nicht zuletzt, weil Schnelli für sein 0m Projekt ja auch Peco Code 100 Profile verwendet. Überhaupt werden fast überall Peco Profile genutzt. Auch die 0e / 0m Weichen von Wenz nutzen Peco Code 100. Das passt mir gut, weil ich im Allgemeinen das Peco 0e Gleis verwende, aber an einer Stelle eine Bogenweiche brauche, die ich aus einem Wenz Bausatz bauen will/muss. Lange kann ich mich davor nicht mehr drücken. Irgendwann muss das mal getan werden, sonst wird das nie was mit dem Lückenschluss bei meiner Anlage. Aber irgendwie konnte ich mich noch nicht dazu aufraffen. Das zurechtbiegen und Feilen der Profile, um daraus eine funktionierende Weiche zu bauen ist etwas, vor dem es mich ein wenig gruselt. Ich bin immer wieder am überlegen, ob ich nicht doch eine fertige H0 Bogenweiche ein wenig umbaue, um größeren Schwellenabstand und dickere Schwellen hin zu fummeln. Ganz ähnlich wie du es mit den Pilz/Tillig Weichen vorhast.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


alter Peter Offline



Beiträge: 220

29.09.2022 20:12
#17 RE: Selbstbaugleis für 22mm Spurweite Antworten

Hallo Claus ,
erstmal vielen Dank für Deinen Beitrag .
Ich kann eigentlich mit einem,wenn auch herkömmlichen Messschieber umgehen und möchte das Teil auch nicht missen da ich einen
besitze der auch in der Industrie verwendet wird und präzise genug ist .
Mit zunehmendem Alter funktionieren aber die alten Klotzmurmeln in den oberen Schädelhölen nicht mehr so und da kommt es schon mal zu abweichungen . Abgesehen von anderen Faktoren die da noch eine Rolle spielen zum Bleistift schneiden wo es auch um Materialabtrag geht
was man durchaus nicht ignorieren sollte .
Zu den digitalen billig Dingern hab ich eine eigne Meinung . Ich war mal stolzer Besitzer eines solchen Teils von Lidl und der hat genau eine Batterieladung gehalten danach gab es keine Anzeige mehr auf dem Display oder teilweise nur noch kurzes Aufflackern .
Weil der damals mehr als 10 Euronen gekostet hat hab ich das Teil noch liegen lassen doch vor einigen Monden hab ich ihn dann doch entsorgt weil dem Teil nichts mehr abzugewinnen war .
Ich hab grundsätzlich die gleiche Batterie gekauft wie das Original aber nichts .

Es gab schon Überlegungen einen anderen wesentlich teureren zu kaufen doch letztlich hab ich mich gefragt wozu .
Ich hab einen und der frisst keine Batterien oder funktioniert nach dem Kauf innerhalb von 10 Tagen nicht mehr .

Das Peco Code 100 Schienenprofil ist in seinen Dimensionen ziemlich identisch mit dem Tillig ( Pilz ) Schienenprofil . Bei Peco ist wohl nur der Schienenfuß minimal breiter. Darür ist Peco wesentlich teurer.

Ich mach von dem was ich vorhabe mal eins oder zwei Bilder und zeig sie Dir hier .Denn ich meine das mit dem Umbau funktioniert und bei Dir müsste das noch problemloser funktionieren da sich ja die Spurweite nicht ändert .
Ich muss morgen nochmal zum Klüsendoktor und bin schon gespannt obs hilft , allein ich glaub nicht dran .

viele Grüße Peter


alter Peter Offline



Beiträge: 220

29.09.2022 20:32
#18 RE: Selbstbaugleis für 22mm Spurweite Antworten

Hallo Claus ,
hier kommen mal zwei Bilder :





Auf den Bildern zu sehen ist das geteilte Gleisbett . Die eingestellte Spurweite beträgt 22 mm
und der Radsatz wurde mit dem Messschieber eingestellt und fällt nirgends auf der Weiche durch.
Die Länge der Weiche entspricht der Pilz-Weiche .
Damit brauch ich nur noch die breite und Länge der Schwellen entnehmen zuschneiden und zu einem
passendem Gleisbett zusammenfügen und fertig ist die Weiche .
Da ich Schnellenkamp nicht kannte sind mir derartige Hilfsmittel wie Spurlehren und Radsatzlehren
für 22,2 mm durch die Lappen gegangen das tut der Sache aber keinen Abbruch und wie ,was weiter geht
wird sich zeigen wenn es denn soweit ist .
Da Du eine Bogenweiche umbauen möchtest empfehle ich Dir auch eine von Tillig . Ich meine unter Standardgleis
findest Du auch die Bausätze mit allen benötigten Teilen inklusive separatem Herzstück .

viele Grüße Peter


Claus60 Offline




Beiträge: 812

29.09.2022 20:51
#19 RE: Selbstbaugleis für 22mm Spurweite Antworten

Ich habe neben einem analogen auch 2 Digitale Billig- Messschieber. Der eine ist über 10 Jahre alt (zufälligerweise auch von Lidl) und der andere (das 7.99€ Teil von Amazon, wegen dem größeren Display besser abzulesen) etwa 3 Jahre. Beide funktionieren einwandfrei. Nur manchmal funktioniert das Abschalten nicht richtig weil die Schieber zu empfindlich sind und auf die leisesten Schwingungen reagieren. Dann ist die Batterie ruckzuck leer. Zum Glück sind da CR2032 drin, die ich sowieso in Unmengen kaufe, da damit die Innenbeleuchtung meiner Personenwagen gespeist wird. Dann flackert nichts und es gibt auch keine bremsenden Schleifer. Außerdem haben die Magic Train Wagen ab Werk Kunststoffräder, mit denen man sowieso keine Stromabnahme hin bekommt.

Wie gesagt, ich nutze das fertige Peco 0e Gleis. Das kostet auch nicht mehr als normales H0 Gleis (Weiche etwa 17€, Flexgleis etwa 6€), zumindest wenn man die in England bestellt, was ich immer mache. Der deutsche Generalimporteur schlägt einfach mal fast 100% auf den Preis drauf. Das spare ich mir durch Bestellung in UK. Hattons liefert binnen 2-3 Tagen ohne Zoll- Probleme und mit weniger als 10€ Portokosten für das meterlange Paket mit Flexgleisen drin. Schneller geht es aus DE auch nicht, also warum sollte ich in DE zum doppelten Preis kaufen? Das fertige 0e Gleis macht nun mal am wenigsten Arbeit. Und Gleisbau ist nicht unbedingt meine Lieblingsbeschäftigung, eher ein notwendiges Übel. Ich baue lieber Fahrzeuge als Gleise. Im nicht sichtbaren Bereich habe ich übrigens H0 Flexgleis von GT aus Italien liegen. Das war mal mit Abstand das billigste H0 Gleis, das man bekommen konnte. So 2€ für einen knappen Meter Flexgleis. Der Produzent hat sich aber in den Ruhestand verabschiedet. Die Reste verarbeite ich jetzt an Stellen, wo man es nicht sieht. Ist auch Code 100 und passt vom Profil her perfekt zu Peco...

Wie gesagt, habe ich einen Bausatz von Wenz für die Bogenweiche. Ich weiß nur nicht, ob ich das anständig hin bekomme. Metallbearbeitung ist einfach nicht meins. Ich bin mir auch nicht mal sicher, ob der harmonischere Gleisverlauf mit der Bogenweiche den Nachteil des unterschiedlichen Gleises (auch das Wenz Gleis sieht doch ziemlich anders aus als das von Peco) überhaupt wett macht. Da ich sowieso eine Links Weiche zu viel und eine Rechts Weiche zu wenig für den angedachten Gleisplan habe, könnte ich vielleicht auch die überzählige normale Links Weiche einbauen. Vom Platz her ginge das ohne weiteres. Würde halt nur etwas geschmeidiger aussehen mit der Bogenweiche. Eine Peco Rechts Weiche nachbestellen muss ich sowieso. Das mache ich aber erst ganz zum Schluss, damit ich im Zweifel auch noch ein oder zwei Flexgleise mit bestellen kann, sollte ich davon doch zu wenig haben.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


alter Peter Offline



Beiträge: 220

29.09.2022 21:13
#20 RE: Selbstbaugleis für 22mm Spurweite Antworten

Hallo Claus ,
das mit den Portokosten von England wäre ja schon für sich ein Wunder . Eigentlich hat sich doch mit deren Eurobruch alles was von der Insel kommt fast verzehnfacht und jetzt durch Putins Bomberei vielleicht vervierzichfacht .
Ich staune und das nicht schlecht .
Die Preise sind auch nicht schlecht .

Du hast mit Deinen Messschiebern absolutes Glück gehabt . Mal schauen ,vielleicht lege ich mir doch nochmal einen zu .
Wenz hat aber auch Code 100 Profil für 0m wie ich gelesen habe . Ich hoffe nur das ich da nicht falsch liege .
Wenn Du aber Peco hast dann lohnt es nicht anderes Gleis zu verbauen das dann nicht passt .

Mal schauen was aus der Gasplupperei in der Ostsee wird . Vielleicht ist das schon ein Startschuss für die Weltbomberei dann
hilft uns auch unser Hobby nicht mehr .

viele Grüße Peter


Hespertalbahn Offline




Beiträge: 211

29.09.2022 21:49
#21 RE: Selbstbaugleis für 22mm Spurweite Antworten

Zitat von alter Peter im Beitrag #20
Hallo Claus ,
das mit den Portokosten von England wäre ja schon für sich ein Wunder . Eigentlich hat sich doch mit deren Eurobruch alles was von der Insel kommt fast verzehnfacht und jetzt durch Putins Bomberei vielleicht vervierzichfacht .
Ich staune und das nicht schlecht .
Die Preise sind auch nicht schlecht .
...



Peter,
das brit. Pfund ist schwach !
Z.Z. gibt es das Pfund für nur knapp € 1.12.
Nach Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses zum Austritt aus der EU im Frühsommer 2016 ist das Pfund innerhalb weniger Stunden auf € 1.20 gefallen und ist bisher auch darunter geblieben.
Allerdings muss man die recht hohen Preise in GB durch die deutlich höhere Inflationsrate dort beachten.
Nichtdestotrotz lohnt sich der Blick über den Tellerrand, äh Ärmelkanal.

Gruß
Dirk


alter Peter Offline



Beiträge: 220

29.09.2022 22:39
#22 RE: Selbstbaugleis für 22mm Spurweite Antworten

Hallo Dirk ,
ja dann ist das doch verträglich . Insofern dort nicht alles Raketenmäßig teurer geworden ist dann müsste man ja bedenkenlos
einiges dort kaufen können .

Ich hab mal versucht Schulmeisterhaft mit meinem adäquaten Messschieber 22,2 mm abzumessen und anschließend einen Streifen 1,5 mm dicke Pappe zurechtgeschnitzt es scheint zumindest zu funktionieren .
Dann hat mein Paukerstudium doch was genutzt .

viele Grüße Peter


Claus60 Offline




Beiträge: 812

30.09.2022 08:27
#23 RE: Selbstbaugleis für 22mm Spurweite Antworten

Hi.
Porto aus UK ist so eine Sache. Was gar nicht mehr geht, ist was von eBay gebraucht zu kaufen. Ebay schlägt da sowas von gnadenlos zu, da können schnell mal 50€ und mehr nur an Porto zusammen kommen. Das ist aber künstlich von eBay so gemacht. Meine letzten Bestellungen bei gewerblichen Verkäufern in UK waren alle ohne Zoll- Probleme (dank IOSS) und auch durch die Bank weg nicht übermäßig teuer. Train-O-Matic DCC- Decoder von tramfabriek.nl (trotz der holländischen Domain hat die Firma ihren Sitz in der Nähe von London), 3,85€ Porto als Brief, 3 Tage Lieferzeit. 0n30 Wagenbausätze von Five79 (aka Chivers Fineline) 3,85€ Porto 4 Tage Lieferzeit als Brief und eben Peco 0e Gleise und Weichen von Hattons, 9,90€ Porto und 2 Tage Lieferzeit in einem 1 Meter langen Paket.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


alter Peter Offline



Beiträge: 220

15.10.2022 15:39
#24 RE: Selbstbaugleis für 22mm Spurweite Antworten

Hallo in die Runde,
ich möchte allen die sich hier beteiligt haben recht herzlich danken .
Dieses Thema steht ab sofort nicht mehr zur Diskussion da sich grundsätzlich etwas zu Gunsten der Spurweite 22,2 mm entwickelt hat .
Beibehalten werde ich lediglich den Umbau von H0 Pilz-Weichen für 0m und was mit 22 mm funktioniert geht auch mit 22,2 mm .
Ich hoffe das sich durch die Verwendung von Spurlehren sowie Radsatzlehren einiges für mich vereinfacht.

Damit möchte ich dieses Thema beenden und schließen.

viele Grüße Peter


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz