Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 339 mal aufgerufen
 Baumaterialien - Anwendung, Quellen
Günni Offline




Beiträge: 503

17.12.2022 16:11
Ringlicht Antworten

Habe gerade bei Kaufland was Interessantes bekommen.
Nennt sich LED Selfie Ringlicht, kostet schlappe 7,99 und hat 3 Jahre Garantie.



Das Ding ist eigentlich dafür gedacht, dass die "Beeinflusser" auf Youtube beim Anprangern ihrer neuesten Modespielereien ihre mehr oder weniger geschminkten Visagen ausleuchten.

Ich habe das Potential einer Fotoleuchte zum Ablichten von Modellen gesehen. Den Wenigsten von uns dürfte ein professionell ausgestattetes Studio für Table-Top Fotografie zur Verfügung stehen, so dass die Ausleuchtung meist recht improvisiert ist und manches Detail dabei auf dem Altar des Schattens geopfert wird (hab ich das nicht schön ausgedrückt?).
Das Ding hat 10 W, 1050 Lumen, entspricht also etwa einer alten 75 W Glühlampe. Das ist kein Hollywood Scheinwerfer aber gerade richtig, um die oben erwähnten Schatten auszuleuchten. Als alleinige Beleuchtung ergibt es eine etwas platte Darstellung und benötigt auch längere Belichtungszeiten. Eine weitere Hauptbeleuchtung ist also erforderlich.

Hier mal ein schneller Versuchsaufbau:



Und hier zwei Beispielaufnahmen.

Zuerst ein Bild nur mit der Hauptbeleuchtung.



Man sieht, die unteren Bereiche liegen ziemlich im Schatten.
Also jetzt zusätzlich mit der Ringlampe.



Die Schatten sind aufgehellt ohne dass das Ganze überstrahlt wird, die Details sind gut zu erkennen.


Betrieben wird Alles mit einem USB Anschluss (Netzteil). Achtung: das Netzteil muss deutlich mehr als 500 mA liefern, sonst klappts nicht. Klar, 10 W / 5 V = 2 A.
Mit einem Schalter in der Zuleitung kann man das Ding ein- und ausschalten, dimmen (allerdings: wozu?) und die Lichtfarbe auf Kaltweiß, Neutralweiß und warmweiß (für unsere Zwecke sehr gut geeignet) schalten.

Es gibt noch eine ziemlich lummelige Smartphone Halterung, damit unsere "Internet Stars" auch ihre "professionellen Aufnahmegeräte" irgendwo festklammern können. Das Ding lässt sich gottseidank abschrauben.
Zum Aufstellen ist ein dreibeiniges Kleinstativ dabei das einen erstaunlich guten Kugelverstellkopf mit Stativgewinde hat. Somit kann man das auch als Kamerastativ verwenden. Hübscher Zusatznutzen.

Fazit: nützliches Zubehör, vor Allem für den Preis.


Übrigens: im Internet Shop von Kaufland braucht Ihr nicht zu suchen, da ist es seltsamerweise nicht drin, nur wesentlich teurere Varianten.
Hier in unserer Filiale gab es noch jede Menge von den Dingern. Wenn also jemand eins haben will und kriegt es bei sich nicht, meldet Euch, dann kann ich welche holen und Euch zuschicken.
Das Sonderangebot war von letztem Donnerstag. Ich nehme an, dass sie folgenden Donnerstag (22.12.) wieder rausfliegen.

Soweit meine Info.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Goose Offline




Beiträge: 447

17.12.2022 16:28
#2 RE: Ringlicht Antworten

Für die, bei denen das Kaufland nicht im Angebot hatte, könnte dieses Angebot vielleicht von Interesse sein:

https://www.kaufland.de/product/38615837...on&sid=29400828

Gruß
Hubert the Goose
https://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
https://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway


Claus60 Offline




Beiträge: 811

17.12.2022 18:31
#3 RE: Ringlicht Antworten

Hallo.
Ringleuchten, vor allem, wenn sie nicht unterschiedlich einstellbar sind, ergeben immer eine schattenlose sehr flache Ausleuchtung. Sowas ist begehrt bei Zahnärzten oder der Polizei, die laufen fast immer mit Ringblitzen rum, wenn sie Fotos machen. Auch für Briefmarkensammler ist sowas perfekt. Nichtsdestotrotz werden Ringleuchten auch in der kreativen Fotografie eingesetzt, z.B. im Beauty und Glamour Bereich.



Zum einen, das Foto habe ich selbst fotografiert, darf es also verwenden. Zum Zweiten, die Dame auf dem Foto ist (vermutlich eher war, das Foto ist 20 Jahre alt) ein professionelles Model und wurde für die Fotos bezahlt. Also ist auch von der Seite her alles in Ordnung. Nur um gleich allem vorzubeugen, was da eventuell kommen könnte. Bei dem Foto kam ein großer Ringblitz zum Einsatz. Das Prinzip einer ringförmigen Lichtquelle, durch die man hindurch fotografiert oder filmt, ist aber dasselbe. In diesem Fall wurde der Hintergrund noch zusätzlich sehr diffus beleuchtet, damit er nicht zu dunkel wird.

Ich nutze für meine Tabletop- Fotos prinzipiell nur Blitze. Dafür habe ich seit anderthalb Jahren ein paar kleine und billige "Studioblitze", ein Set mit zwei Blitzen, die einfach in eine normale E27 Lampenfassung eingeschraubt werden können, dazu zwei Lampenstative, zwei Fassungen und zwei Studioschirme, alles zusammen für etwa 40€.

https://www.amazon.de/gp/product/B00BORE25M/

Ist aktuell nicht lieferbar und dürfte inzwischen auch wohl, wie alles, deutlich teurer sein. Damit hat man immer satt und reichlich Licht und verwackelt nichts. Ausgelöst wird das Set durch den eingebauten Mini Blitz in meiner DSLR, den ich manuell auf 1/16 Leistung geregelt habe, um einen ähnlichen Schatten- Aufhell- Effekt zu bekommen und das Foto trotzdem nicht tot zu blitzen. Die (alle) Blitze haben immer die gleiche Lichtfarbe (Tageslicht), damit kommt jede Kamera zurecht. Inzwischen habe ich mir noch ein Set mit 2 Softboxen, eigentlich für 85 Watt Dauerlicht, aber eben mit E27 Fassungen sehr günstig (20€) gebraucht angeschafft. Dadurch kann ich nun sehr viel Gestalten mit dem Licht. Ich muss die Tage mal eine Demo- Foto- Reihe machen, um die Möglichkeiten mit einer so billigen Lichttechnik für zusammen 60€ zu zeigen. Von Professionell ist bei solchen Preisen natürlich keine Spur, aber für den Hobby- Gebrauch in diesem Rahmen ist das schon gar nicht so schlecht.

Man kann denselben Effekt aber auch mit den Systemblitzen der Kamera bekommen, man muss sie nur von der Kamera lösen (so eine Option haben fast alle moderneren Systemkameras, bei Nikon nennt sich das z.B. I-TTL, zur Not gibt es aber auch Funk- Auslöser) und das Licht z.B. mit Studioschirmen weicher machen. Dann ist man das Problem mit der manuellen Belichtungseinstellung los. Im Digital- Zeitalter finde ich das aber nebensächlich, weswegen ich mich auf rein manuell "abgefeuerte" Studioblitze beschränke.

Günni, du könntest mal die Einstellungen deiner Kamera, deines Smartphones überprüfen. Hier auf meinem Monitor sind die Fotos ziemlich grünstichig. Es könnte natürlich auch eine Leuchtstoffröhren- Beleuchtung (eventuell im Hintergrund) der Grund dafür sein. Die sind nämlich (fast) immer grün.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Günni Offline




Beiträge: 503

17.12.2022 18:47
#4 RE: Ringlicht Antworten

Nö, ich habe 'ne normale Schreibtischleuchte mit einer "normalen" LED Lampe (also warmweiß) als Hauptlicht genommen und die Ringleuchte auch auf warmweiß gestellt. Das leicht grünliche bei der Lok könnte evtl. eine Reflexion des Grünzeugs unter dem Gleis sein. Nun habe ich allerdings auch keine große Optimierung des Weißabgleichs der Kamera und keinerlei Nachbearbeitung vorgenommen. Das Ganze war nur mal schnell provisorisch aufgebaut (wie man im zweiten Bild sieht) um den Aufhelleffekt der Ringleuchte zu zeigen.
Außerdem habe ich nur 'ne recht einfache Kamera. Da kann ich weder Drahtauslöser noch externen Blitz anschließen. Und der Eingebaute .... naja.
Vor den nächsten Aufnahmen werde ich noch mal ein bisschen experimentieren.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Claus60 Offline




Beiträge: 811

17.12.2022 19:10
#5 RE: Ringlicht Antworten

Hi.
Ich habe das eigentlich mehr auf den Hintergrund bezogen, weniger auf die Lok. Auf dem zweiten Foto sieht er weiß aus, sonst aber grün. Wenn ich das richtig erkenne, ist auf dem zweiten Foto deine Kamera auf dem Stativ zu erkennen. Dann müsste das Foto ja mit einer anderen Kamera, vermutlich dem Smartphone gemacht worden sein. Wenn dem so ist, liegt es sicher an der Einstellung deiner Kamera, nicht am Licht...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Günni Offline




Beiträge: 503

17.12.2022 19:58
#6 RE: Ringlicht Antworten

Jau, genau so. Wie gesagt, das war alles auf die Schnelle zwischen Tür und Angel. Ich wollt's halt aus Neugier ausprobieren.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz