Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 3.327 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Seiten 1 | 2 | 3
Lucien Offline



Beiträge: 82

12.06.2023 11:33
#31 RE: Bitry - Baulay, eine französische Rübenbahn in 0e Antworten

In Antwort auf Dirk's Frage:
Ich habe die Lok geöffnet und ein Paar Bilder gemacht. Vielleicht hilft es etwas.
Ich denke nicht das es sich handelt um ein "Split Chassis", auf beide Seiten sind Stromabnehmer zu sehen und der Motor is völlig verkabelt, deshalb war der Einbau eines Decoders auch recht einfach.







Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Lucien Offline



Beiträge: 82

12.06.2023 11:52
#32 RE: Bitry - Baulay, eine französische Rübenbahn in 0e Antworten

Die nächste Lok war ein grosser Sprung, nämlich eine KDL 11 wie sie heute noch fährt bei der TPT Museumsbahn.

Als Fahrwerk passte die Roco BR 93, nur musste die hintere Achse ein paar Millimeter nach hinter versetzt werden. Auch die Räder mussten angepasst werden, statt Speichenräder sollten Scheibenräder verbaut werden.

Fahrwerk
Das Roco Fahrwerk is von einer alten BR93, also noch mit "knick"-Fahrwerk. Die Laufachsen worden entfernt.
Passen tut es, aber es ist auch zu sehen das die hintere Achse noch verschoben werden muss.





Das Fahrwerk wurde verlängert und um eine Aufnahme der 4. Achse erweitert.





Da jetzt die hintere Kuppelstange zu kurz war, habe ich sie getrennt und mit ein Stück Draht verlängert. Heute würde ich das anders machen, und ein kompletter Neubau der Kuppelstange aus dunnes Blech wird in Zukunft dann auch noch nachgeholt.



Dann ging es noch an die Räder. Passend wären die Räder der ÖBB 93-er, aber diese Lok günstig zu bekommen, oder Tauschradsätze zu bestellen war mir zu teuer oder zu zeitaufwendig, deshalb wurden die Räder selbst geändert.
Zuerst wurden die Räder voll verspachtelt. Danach wurden passende Löcher gebohrt und die Öffnung weiter mit Feilen vergrössert.







Das ergibt dann ein passendes Fahrwerk.



Da die Roco Zylinder natürlich viel zu klein waren, sind auch dies mit Spachtelmasse und Evergreen Profile gebaut worden.



Nächstes Mal der Rest, in den kommenden Wochen muss auch noch Umgezogen werden!

Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Claus60 Offline




Beiträge: 792

12.06.2023 13:23
#33 RE: Bitry - Baulay, eine französische Rübenbahn in 0e Antworten

Hi.
Das ist doch mal ein spannendes Projekt. ich habe hier auch noch eine Roco 93 rum liegen. Sehr neugierig, wie es weiter geht. Danke fürs zeigen.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Lucien Offline



Beiträge: 82

13.07.2023 08:01
#34 RE: Bitry - Baulay, eine französische Rübenbahn in 0e Antworten

Der Umzug ist gelungen, jetzt bin ich aber wirklich müde... Pluspunkt: ich habe jetzt einen ordentlichen Hobbyraum zur verfügung um Mal eine Anlage aufzubauen ohne das diese wieder nach dem Wochenende eingepackt und auf den Dachboden geschoben werden muss.
Teil 2 der KDL möchte ich dann auch gerne teilen.

Der Aufbau der Lok ist komplett aus Evergreen Profile und Platten entstanden, wobei der Kessel entstand aus einer Packung für Vitaminentabletten .











Eine kleine Herausforderung waren die Zylinder, die doch deutlich grösser sind als die h0 Zylinder. Also wurden neue gebaut unter Beibehaltung der Roco Zylinder.
Mit kleine polystyrol Streifen und viel Spachtelmasse bekamen sie Form.













Langsam wächst aus alle Teile eine Lok:







Und dann im ersten Farbkleid. Die Naht zwischen die beiden Wasserkasten ist absichtlich, beim Vorbild sind die ursprüngliche Kästen auch verlängert worden als aus der Lok + tender eine Tenderlok wurde, und die Schweissnaht ist auch beim Vorbild sichtbar.











Bisher ist die KDL die grösste Lok die ich habe.
Seit ein Paar Wochen liegt hier aber auch ein Bausatz der KS Resita. Dann gibt es 2 Zugloks für längere Züge. auch wenn die Resita beim Vorbild nie auf eine französische Rübenbahn fuhr, mit etwas Phantasie könnte sie da ja gefahren sein.
Frankreich hat ja auch Geschäfte gemacht mit Renault - Dacia, wieso sollte dan nicht im Gegenzug Mal eine Lok richting Frankreich gekommen sein?

Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Lucien Offline



Beiträge: 82

10.11.2023 08:23
#35 RE: Bitry - Baulay, eine französische Rübenbahn in 0e Antworten

Vor ein Paar Wochen habe ich mit dem bekannten Resita Bausatz angefangen. Hier der erste Bericht dazu.

Der Fahrwerksumbau war nicht schwierig, es brauchte aber Mut zum Sägen an ein schönes Modell.



Der Bau der Pufferbohlen war etwas Anderes. Es fehlten sämtliche Löcher für die Nieten, die dann mit einem Bohrer selbst angebracht wurden. Die vorgebohre Löcher waren auch zu klein um die mitgelieferten 3D gedruckte Nieten aufzunehmen, auch da musste nachgearbeitet werden.







Danach ging es weiter am Gehäuse. Der Zusammenbau ging einfach und ohne Probleme.





Als ich dann der Kessel passen wollte stellte sich heraus das die Schwungmasse des Motors nicht in dem Kessel passte, da wird wohl noch ein Stück entfernt werden müssen um den Motor einwandfrei drehen zu lassen. Zum Glück gibt es da Dremel & Co.



Alles in Allem keine grosse Probleme die nicht mit etwas Geschick zu behelfen sind.

Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Martin Offline




Beiträge: 1.033

10.11.2023 09:47
#36 RE: Bitry - Baulay, eine französische Rübenbahn in 0e Antworten

Moin Lucien,

ich freue mich auf weitere Bilder vom Bau deiner Resita.

Übrigens habe ich vor ca. 10 Jahren, oder ist es noch länger her, eine der ersten Resita-Bausätze von Kalle bekommen und gebaut.

Zwischenzeitlich ist die Lok längst verkauft.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viel Spaß beim basteln !!!

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz