Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.842 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Seiten 1 | 2
Sauerländer Kleinbahner Offline




Beiträge: 343

05.03.2023 08:46
#16 RE: Praxiserfahrung mit der BeJa-TL-Kupplung Antworten

Guten Morgen Hannah,

soso, vorne zt, hingen Kadee - da bist Du wohl ernsthaft schamlos - oder schamlos ernsthaft? Such Dir was aus :)

Zitat von 0e-Fahrzeuge im Beitrag #15
maßgeschneidert für die speziellen Anforderungen (Trassenführung/Betrieb) auf der BAE-Anlage von Otto Kurbjuweit war das auch nicht anders zu erwarten.

das möchte ich so nicht stehen lassen. Die BeJa-TL hat durchaus ihre Anwendungsberechtigung, aber eben nicht, wenn die Radien und Rahmenbedingungen nicht passen. Betriebssicher ist sie allemal, das kann ich von den Betriebssessions auf der BAE bestätigen. Ansonsten hätte ich mich auf das Experiment dar nicht erst eingelassen. Und man kann zu OOK stehen wie man will, aber ein ernsthafter Schmalspur-Modellbauer ist er allemal. Ich würde es begrüßen, wenn Du zukünftig ein Bashing von Mitmenschen "minimierst" ;)

Grüße

Jörn

https://www.shapeways.com/shops/silbergraber
Fahrwerke und Drehgestelle für 0m-22,2 und 0e-16,5
Zubehör für H0e/H0m


0e-Fahrzeuge ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2023 10:16
#17 RE: Praxiserfahrung mit der BeJa-TL-Kupplung Antworten

Zitat von Sauerländer Kleinbahner im Beitrag #16
Ich würde es begrüßen, wenn Du zukünftig ein Bashing der Mitglieder "minimierst"
Moin Jörn,

was ist jetzt schon wieder los?

Du (Ihr) solltet aufhören krampfhaft "zwischen meinen Zeilen" zu lesen und klar formulierte Inhalte als solche verinnerlichen.

Herrn Kurbjuweits Leistung und Ernsthaftigkeit stellte ich mit keinem Wort in Frage!

Dass seine Kupplung wohl nur auf seiner Anlage gute Ergebnisse liefert bestätigt dein Bericht!

Meine Wortspiel "ernsthaft/schamlos", auf die Forumsüberschrift bezogen bitte ich zu entschuldigen:



Der Fraktion der schamlosen, humorvollen Schmalspur-Modellbauer angehörend grüße freundlich

Hannah


rofra Online




Beiträge: 1.193

05.03.2023 12:04
#18 RE: Praxiserfahrung mit der BeJa-TL-Kupplung Antworten

Zitat
Dass seine Kupplung wohl nur auf seiner Anlage gute Ergebnisse liefert bestätigt dein Bericht!



Nee, das ist eine Erfahrung unter recht extremen Bedingungen. Alles eine Frage der Umstände. Ich denke die Kupplung wäre auf deiner Anlage z. B. problemlos einsetzbar, weil es keine engen Radien gibt. Auch auf meinem Testbrett wäre sie noch funktional gewesen und für meine Pläne von Plan müssten die auch gehen (Mir gefallen sie einfach nicht. Aber als praktisch und fast universal einsetzbar würde ich sie trotzdem Bezeichnen). Die Formulierung ist halt schon würzig bis salzig.

Ansonsten sind es halt solche 100% Aussagen, die einfach zu entkräften sind, die den Umgang mit dir etwas besonders machen. Es wirkt immer sehr auf den Tisch gehauen, in einem Bereich der eben - je nach Schamlosigkeit - eigentlich alles zulässt.

Nicht jeder hier hat 100 Jahre Interneterfahrung und ein entspr. dickes Fell :)

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


0e-Fahrzeuge ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2023 14:10
#19 RE: Praxiserfahrung mit der BeJa-TL-Kupplung Antworten

Zitat von rofra im Beitrag #18
Ich denke die Kupplung wäre auf deiner Anlage z. B. problemlos einsetzbar


Moin Robert,

definitiv nicht - weil zu klobig und ohne automatische Funktion. (Entkuppeln)

Abgesehen davon ist sie ein grobschlächtiges Plagiat der Fleischmann-Hakenkupplung,
die vordem schon schamlos von LENZ et.al kopiert wurde:



Unterschied:
Das Original kuppelte fehlerfrei 20 H0-Wagen im R1-Bogen (r = 365 mm) bei 2% Steigung;
gezogen und geschoben. Lediglich die Lokomotiven kamen teilweise ins "Schleudern".

Soviel zu Kupplungen und freundlicher Gruß

Hannah


0e-Fahrzeuge ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2023 14:10
#20 doppelt Antworten

......


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz