Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 892 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Seiten 1 | 2
teetrix Offline




Beiträge: 201

03.11.2021 19:28
Der Wagenbaukasten Antworten

Hallo,

eigentlich begann dieses Projekt ganz harmlos mit einem überzähligen Dach. Alexander fragte, ob ich ihm dazu einen Wagenkasten lasern könnte und übermittelte die Maße. Nicht schon wieder einen Triebwagen, aber ein Sitz/Gepäckwagen wäre nicht schlecht. Einen ersten Entwurf verwarf ich:



AlexKasten3 by Michael Carl, auf Flickr

Ein zweiter gefiel mir schon ganz gut, wenn auch etwas luxuriös:



AlexKasten1 by Michael Carl, auf Flickr

Spät am Abend entwickelte das Projekt dann eine gewisse Eigendynamik :-) , und ein Sitz/Postwagen entstand ebenso wie ein Postgepäckwagen und ein reiner 2.Klasse-Wagen, außerdem eine Front für den Einsatz als Steuer-oder Triebwagen. Und plötzlich träumte ich von einer dreiteiligen Triebwageneinheit - der PIKO-Taurus paßt perfekt drunter:


AlexKasten2 by Michael Carl, auf Flickr

Dann kam das "Aufdröseln" und Lasern.

Viele Grüße
Michael


teetrix Offline




Beiträge: 201

03.11.2021 19:34
#2 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Hier die Teile für den ersten Wagen. Die weißen Gitter sind übrigens Gepäckablagen:



aP1300208 by Michael Carl, auf Flickr

Teilweise zusammengebaut:



aP1300247 by Michael Carl, auf Flickr

Bei der Inneneinrichtung vermied ich einen Fehler, den ich beim Triebwagen gemacht hatte. Die kompletten Sitze mit Haltestangen und Gepäckablagen sind nach dem Fertigstellen des kompletten Wagenkastens von oben einzuschieben. Damit besteht keine Gefahr mehr, die fragilen Teile beim Weiterbau zu beschädigen.



aP1300250 by Michael Carl, auf Flickr



Interior done by Michael Carl, auf Flickr

Viele Grüße
Michael


teetrix Offline




Beiträge: 201

03.11.2021 20:01
#3 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Inzwischen gibt's auch einen 3.Klasse- und einen 2./3. Klasse-Wagen, außerdem einige Entwürfe für Steuerwagen/Triebwagenfronten. Wagen mit "Blechbeplankung" wären auch möglich:



Tw-Fronten by Michael Carl, auf Flickr

Aber zurück zum Prototypen. Die erste Stirnwand ist eingepasst Wegen der schrägen Enden ist hier ein wenig Feil- oder Schleifarbeit nötig:



Stirnwand by Michael Carl, auf Flickr

Der Wagenkasten wurde teakfarben gebeizt, außerdem habe ich die Verglasung und die "Alu"-Fensterrahmen fertig. Holzfensterrahmen wären auch möglich:



Teak and silver by Michael Carl, auf Flickr

Auf einen gelaserten Rahmen gesetzt und mit britischen Bachmann-Drehgestellen versehen. Letztere sind eigentlich füe OO-Expreßzugwagen gedacht:



Second-Luggage by Michael Carl, auf Flickr

Bei SSS 2018 war dann Premiere. Alexander hatte das Dach und ein Bachmann 0n30-Fahrgestell mitgebracht. Das paßt auch perfekt drunter:



aP1310051 by Michael Carl, auf Flickr



aP1310053 by Michael Carl, auf Flickr

Wieder daheim versuchte ich, von Alexanders Dach eine Form zu machen und diese in Resin abzugießen (Natürlich mit Alexanders Einverständnis). Das ging gründlich schief...



Resinguss-Detail by Michael Carl, auf Flickr



aP1320132 by Michael Carl, auf Flickr


Alexander hat das Dach dann bei i.materialise eingestellt, und ich habe mir noch einige Exemplare nachdrucken lassen:



Dach1 by Michael Carl, auf Flickr


Viele Grüße
Michael


teetrix Offline




Beiträge: 201

03.11.2021 21:00
#4 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Als nächstes sollte ein Exemplar für mich entstehen. Da ich noch einen PIKO-Taurus rumliegen hatte, sollte es ein Triebwagen werden, diesmal mit Sitz- und Postabteil, um auch andere Varianten zu probieren. Der Bau sollte auch gut dokumentiert werden.

Als erstes wird der innere Wagenkasten zusammengebaut:



aP1320337 by Michael Carl, auf Flickr



aP1320343 by Michael Carl, auf Flickr



aP1320346 by Michael Carl, auf Flickr



aP1320340 by Michael Carl, auf Flickr

Als Verglasung werden an den Fenstern Stücke aus 0,2mm Overheadprojektor-Folie aufgeklebt:



aP1320375 by Michael Carl, auf Flickr

Dann kommt die Außenhaut dran. Als erstes werden die Stellen, an denen später die Türen geknickt werden, von hinten ein- bzw fast durchgesägt.



aP1310446 by Michael Carl, auf Flickr

Geknickt sieht es dann so aus:



aP1310447 by Michael Carl, auf Flickr

Man kann nie genug Klammern haben :-)



aP1320378 by Michael Carl, auf Flickr



aP1320381 by Michael Carl, auf Flickr

Das Dach wird probeweise aufgesetzt, aber die Stirnwände fehlen noch:



aP1320383 by Michael Carl, auf Flickr

... es geht weiter...


teetrix Offline




Beiträge: 201

03.11.2021 21:11
#5 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Die Innsenseiten der Türen werden schräg gefeilt:



aP1320387 by Michael Carl, auf Flickr



aP1320385 by Michael Carl, auf Flickr

Die Außenwand paßt schon mal:



aP1320390 by Michael Carl, auf Flickr

Die Innenwand wird eingepaßt:



aP1320391 by Michael Carl, auf Flickr



aP1320394 by Michael Carl, auf Flickr

Auch hier wird für die Fenster wieder OHP-Folie zwischen die Lagen geklebt:



aP1320533 by Michael Carl, auf Flickr




aP1320538 by Michael Carl, auf Flickr

Ein Mini-Bedienpult a la dänischer "Gumminase":



aP1320540 by Michael Carl, auf Flickr

Da das DAch gewisse Drucktoleranzen hat, habe ich für die Innen-Rückwand des Führerstand "shims", die Längendifferenzen ausgleichen können:



aP1320625 by Michael Carl, auf Flickr


Feddisch, für's erste:



aP1320556 by Michael Carl, auf Flickr

Viele Grüße
Michael


teetrix Offline




Beiträge: 201

03.11.2021 21:29
#6 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Als nächstes folgt die Inneneinrichtung:



aP1320558 by Michael Carl, auf Flickr



aP1320559 by Michael Carl, auf Flickr

Zusammen mit den Fensterrahmen wird alles silbern lackiert:



aP1320561 by Michael Carl, auf Flickr

Die Sitzbezüge bestehen aus farbigen Karton:



aP1320617 by Michael Carl, auf Flickr



aP1320615 by Michael Carl, auf Flickr


Die Fensterbretter werden eingeklebt. Für die lackierte Version nehme ich Karton, bei Alexanders gebeiztem Exemplar habe ich Eichenleistchen verwendet:



aP1320618 by Michael Carl, auf Flickr

Mit seinem Großvater, dem NAG-Triebwagen:



aP1320621 by Michael Carl, auf Flickr

Fertig zum Lackieren:



aP1320622 by Michael Carl, auf Flickr

Es sollte eine Zweifarblackierung werden. Für die FRont gab es verschiedene Entwürfe:


Fronten2 by Michael Carl, auf Flickr

Viele Grüße
Michael


teetrix Offline




Beiträge: 201

03.11.2021 21:47
#7 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Als erstes wurde das Weiß lackiert. Das wurde dann für das Blau abgeklebt. Anschließend wurde zur weißen auch die blaue Fläche maskiert, um das Schwarz für den Zierstreifen zu lackieren. An der Front habe ich zwei aus Maskierband gelaserte Schablonen verwendet:



aP1320626 by Michael Carl, auf Flickr



aP1320628 by Michael Carl, auf Flickr

Und wieder will der Großvater ins Bild:



aP1340320 by Michael Carl, auf Flickr

Viele Grüße
Michael


teetrix Offline




Beiträge: 201

03.11.2021 22:22
#8 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Gehen auch offene Plattformen? Klar! Oberlicht, Stirnwand und Dachstützen stammen vom Plettenberger DPwPost4 und wurden am Zeichenbrett angepaßt



Oberlichtwagen by Michael Carl, auf Flickr

Statt Acryl habe ich für diese filigranen Teile 0,5mm Karton verwendet:



aP1340425 by Michael Carl, auf Flickr

Die Abdeckleisten bestehen aus Evergreen strip und wurden mit Faller Polystyrolkleber (Plastikflasche mit Nadel)aufgeklebt:



aP1340426 by Michael Carl, auf Flickr

Der Karton wurde nur stumpf mit Ponal express verklebt:



aP1340427 by Michael Carl, auf Flickr

Der angepaßte Rahmen von oben:



aP1340429 by Michael Carl, auf Flickr

und von unten. Gut sichtbar die Schrauben für die Drehgestelle und die Dreipunktlagerung:



aP1340431 by Michael Carl, auf Flickr

Die Wagenkastenstützen:



Oberlichtwagen 13 by Michael Carl, auf Flickr

Der Innenkasten zur Probe aufgesetzt:



aP1340435 by Michael Carl, auf Flickr

Die Außenhaut wurde angepaßt, fertig lackiert und aufgeklebt:



aP1340455 by Michael Carl, auf Flickr



aP1340456 by Michael Carl, auf Flickr

Mit Fensterrahmen aus Aluminium:



aP1340460 by Michael Carl, auf Flickr

Doch die "Holzrahmen" gefielen mir am Ende doch besser:



aP1340459 by Michael Carl, auf Flickr

Am Oberlicht wurden Zurüstteile aus Resin verbaut:



aP1340433 by Michael Carl, auf Flickr

Die Dächer selbst wurden mit Terracotta- oder Rosteffekt grundiert und mattschwarz lackiert. Hier das Oberlicht:



Roof in black by Michael Carl, auf Flickr

Uuuups...



Roof1 by Michael Carl, auf Flickr

So rolle ich meine Dächer... Küchentisch-Mechaniker at it's best :-) :



Roof2 by Michael Carl, auf Flickr



Roof4 by Michael Carl, auf Flickr


Viele Grüße
Michael


teetrix Offline




Beiträge: 201

03.11.2021 22:25
#9 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Seitenansicht des fast fertigen Wagens. Die Trittbrettstützen fehlen noch, es sind Messing-Zurüstteile:



Tadaaaa by Michael Carl, auf Flickr

Zusammen mit dem Plettenberger Vierachser:



aP1340487 by Michael Carl, auf Flickr

Erster Einsatz für meine 2018er Weihnachtspostkarte:

Fröhliche Weihnachten! by Michael Carl, auf Flickr

Viele Grüße
Michael


891mm Offline




Beiträge: 17

04.11.2021 09:52
#10 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Bin echt fasziniert von den Wagen und der Laser-Technik. Leider sind die für meine Bahn zu klein, Da ich in 1:22,5 unterwegs bin.
Gruß, Henrik


Claus60 Offline




Beiträge: 811

04.11.2021 11:48
#11 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Hi.

Zitat von 891mm im Beitrag #10
Leider sind die für meine Bahn zu klein, Da ich in 1:22,5 unterwegs bin.


Na ja, in 1:22,5 ist das eher ein kleineres Problem als in 1:45, da man einfach größere Details hat. Ich weiß zwar nicht, wie Michael seine Wagen gezeichnet hat, aber in der Regel werden Lasercut- Vorlagen im Vektorgrafik- Format (SVG oder ähnliches) hergestellt. Vektor Grafiken lassen sich verlustfrei skalieren. Nur die Anzahl der Details wird beim größer skalieren nicht erhöht. Man bekommt unter Umständen ein nicht so fein detailliertes Modell, wie es der Maßstab eigentlich zulassen würde. Anders herum, also kleiner skalieren (z.B. von 1:45 auf 1:87) kann dabei schon eher mal Probleme bereiten, weil die Details und Materialstärken einfach zu klein werden können und sich deswegen nicht mehr herstellen lassen. Für den 3D Druck Bereich gelten ganz ähnliche Zusammenhänge. Größer skalieren geht problemlos, ergibt aber unter Umständen ein nicht sonderlich fein detailliertes Modell. Runter skalieren verursacht Probleme auf Grund der zu geringen Materialstärken, bei sehr vielen feinen Details. Ich habe mal versucht, ein 1:22,5 3D Druck Modell auf 1:45 herunter zu skalieren. Eigentlich ging das problemlos, doch die Teile waren so dann nicht mehr wirklich druckbar. Die Materialstärken waren einfach zu gering geworden...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus


(M)ein Modellbahn- Blog


Claus60 Offline




Beiträge: 811

04.11.2021 11:51
#12 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Ach, übrigens, den Oberlicht- Wagen finde ich richtig klasse. Sowas in der Art, aber vermutlich etwas kürzer will ich mir irgendwann auch noch mal bauen. Dann aber in Mischbauweise, Chassis definitiv aus dem Laser, die Seitenwände eventuell (weiß ich noch nicht). Dach und "Kleinkram" aber im 3D Druck...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus


(M)ein Modellbahn- Blog


teetrix Offline




Beiträge: 201

04.11.2021 12:05
#13 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Hallo,

Claus hat recht, ein Hochskalieren wäre problemlos möglich. Es kann allerdings doch Probleme mit den Wandstärken geben - im vorliegenden Fall würden die Wände dann 4mm dick... Da müßte man also korrigieren. Was die Detillierung anbelangt - da passiert das meiste sowieso mit Zurüstteilen.

Übrigens: Den kürzeren Oberlichtwagen gibt es bereits - der kommt als nächstes in diesem Thema.

Viele Grüße
Michael


teetrix Offline




Beiträge: 201

04.11.2021 12:28
#14 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Hallo,

der Wagenbaukasten hat ein neues Mitglied: den kurzen Oberlichtwagen. Der "Lange" sieht sehr elegant aus, ist für kleinere Bahnhöfe aber doch ein wenig "sperrig". Also entwickelte die "Waggonfabrik Abenheim" eine um ein Abteil verkürzte Variante. Hier ein ausführlicher Baubericht.

Der allererste Schritt war das Lackieren der Dachträger, der Rest der Innenwände wird abgeklebt:



Oberlichtwagen kurz 1 by Michael Carl, auf Flickr

Dann folgte der Zusammenbau des Toilettenabteils und der ersten Seitenwand sowie der inneren Stirnwände. Die Inneneinrichtung bleibt bei mir im "Hartfaser-Finish", man könnte sie natürlich auch vorher lackieren:



Oberlichtwagen kurz 2 by Michael Carl, auf Flickr



Oberlichtwagen kurz 4 by Michael Carl, auf Flickr

Der fertig montierte Innenkasten:



Oberlichtwagen kurz 6 by Michael Carl, auf Flickr

Weiter geht's mit den Außenwänden. Für die Abdeckleisten der Blechbeplankung verwende ich sonst Evergreen-Profil, aber das ist alle. Also laserte ich mir 1mm-Streifen aus 0,5er Karton. Und siehe da, die sind für diesen Zweck genauso gut:



Oberlichtwagen kurz 7 by Michael Carl, auf Flickr

Hier ein Stimmungsbild von der Trockenphase im Kräuterbeet :-) :



between the kitchen herbs... by Michael Carl, auf Flickr

Insgesamt wurde 2x grundiert und 2xlackiert. Auch hier bekommt das Dach, wie weiter oben beschrieben, seine Struktur durch Rosteffektspray und mattschwarz und wird dann mit Handtuch und Kochlöffel gerollt :-) . Der fertige Wagenkasten sieht so aus:



Oberlichtwagen kurz by Michael Carl, auf Flickr



Oberlichtwagen kurz by Michael Carl, auf Flickr

Viele Grüße
Michael


Klaus-Dieter Kaufmann Offline




Beiträge: 104

04.11.2021 15:06
#15 RE: Der Wagenbaukasten Antworten

Hallo Michael,

Du rollst Deine Dächer NACH dem Lackieren? Leidet die Oberfläche dadurch nicht?. Ansonsten wunderschöne Wagen. Bevor Du wieder darauf hinweist, daß Du diese Wagen bereits schonmal vorgestellt hast: 1. Dann habe ich das übersehen. Asche auf mein Haupt, und 2. es an der Schönheit der Wagen nichts ändert.

Gruß
Klaus

Der frühe Vogel kriegt den Wurm, die zweite Maus aber den Käse!


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz