Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 4.496 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Seiten 1 | 2 | 3
BW Hagen-Eckesey Offline



Beiträge: 15

15.11.2022 11:04
#31 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Hallo zusammen,
hier noch zwei Bilder von mir welche kürzlich beim Scannen "hochgekommen" sind:




Das obere Bild ist aus Juli 1992, D8 und D9 tragen an der Front eine Art Karre, ich vermute zum Transport von Kuppelstangen für die Rollwagen im Güterverkehr.
Das untere Bild ist älter, aus Juli 1976, vor einem Personenzug (und ohne Karre).

Wenn man die Bilder vergleicht erkennt man auch, daß es ein "Soundupdate" von Einhorn auf Doppelhorn gegeben hat.

Gruß, Klaus


dry Offline



Beiträge: 133

12.03.2023 18:47
#32 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Hallo,

Anfang der Woche bekam ich mein "knapp 200 Teile Puzzle" - verpackt in der üblichen KS-Kiste.


Dann schau'n mer mal rein - neusprech: unboxing

Baugruppen sortiert nach Rahmen und Gehäuse - nicht irritieren lassen: Da war noch Verpackungspapier um die Gehäuseteile.


Die letzten Tage wurde dann schon mal etwas zusammengebaut.
Der Übergang zwischen Grundplatte und den Seitenwagen wird noch (vorbildlich) verrundet und ggf. etwas vespachtelt.




Das Gehäuse erst einmal nur mit seinen drei großen Teilen - jetzt geht es erst einmal zum Lackieren.


und mal probehalber aufeinander gelegt.

Grüße
dry


dry Offline



Beiträge: 133

01.04.2023 20:35
#33 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Hallo,

und auch hier ging es weiter. Die Lackierung ist noch nicht soweit wie ich mir das wünschte.
Aber auch diese Lok wurde digitalisiert und unter Aufsicht „mit Sound beschossen“. Die Probefahrten verliefen weitestgehend zur Zufriedenheit.





Grüße
dry


dry Offline



Beiträge: 133

08.04.2023 10:46
#34 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Hallo,

so - die Maskierbänder sind wieder ab.





Lackiertechnisch ist allerdings jetzt erst einmal eine kleine Zwangpause einzulegen. Ein Dichtgummi der Spritzpistole ist gerissen und muss erst wieder beschafft werden.
Aber es gibt ja auch noch Teile mit dem Pinsel zu lackieren - wie die Lampenringe - und ausserdem ein leichtes Weathering mit Ölfarbe . . .


Grüße

dry


Claus60 Offline




Beiträge: 812

08.04.2023 10:56
#35 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Hi.
Darf ich mal fragen, was du für Maskierband verwendest? Bei mir werden die Streifen längst nicht so sauber, vor allem an Unebenheiten auf dem Gehäuse. Und ich hab extra schon welches aus dem Plastik- Modellbau Bereich genommen...

Edit:
Ich habe aktuell das blaue Scotch Maskierband im Einsatz. Das ist aber zu hart für meinen Geschmack und schmiegt sich nicht genug an den Untergrund an. Ich muss unbedingt mal neues Band kaufen, möchte aber nicht wieder das Falsche anschaffen. Auf glatten Flächen ist es gut, macht saubere Kanten. Aber es funktioniert eben nicht richtig auf unebenen Flächen.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


dry Offline



Beiträge: 133

08.04.2023 12:57
#36 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Hallo Klaus

Zitat von Claus60 im Beitrag #35
Darf ich mal fragen, was du für Maskierband verwendest? Bei mir werden die Streifen längst nicht so sauber, vor allem an Unebenheiten auf dem Gehäuse. Und ich hab extra schon welches aus dem Plastik- Modellbau Bereich genommen...

Es ist dieses hier.



Ich kann Dir aber beim besten Willen nicht genau mitteilen, wo ich dies vor Jahren erstanden habe - sorry. So ganz mit der "flachen Lackierkante" ist das aber nicht. Das Band ist m.E. recht dick und es ist, nachdem ich es aufgeklebt und nochmal mit derm Beige überlackiert habe und anschlissend das Blutorange draufspritzt, eine teileweise sichbare Kante übrig geblieben. Werde mir da noch etwas überlegen müssen.
Wegen "längst nicht so sauber":
Da war ich angenehm überrascht. Die vordere Motorhaube hatte das Band ja schon vorletzte Woche erhalten. Ich habe es vor dem Lackieren nochmal angedrückt - aber die befürchteten Unterlaufungen haben fast nicht stattgefunden. Ich habe aber auch in dem Bereich sehr senkrecht lackiert und eine seitliches anspritzen vermieden.

Grüße
dry


Claus60 Offline




Beiträge: 812

08.04.2023 13:21
#37 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Hi.
Danke sehr. Leider ist dieses Band vom Hersteller nicht mehr lieferbar. Also muss ich doch selbst testen...
Was ich nicht raus finden konnte. Ist das eher Kreppband oder Folie? Das 3M, das ich habe, ist eine Folie, die eben zu steif ist. Krepp hat aber meist keine wirklich sauberen Kanten.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Martin Offline




Beiträge: 1.041

08.04.2023 13:27
#38 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Moin,

ich verwende immer das Band von Tamiya, das ist speziell für Modellautolackierungen gedacht.

https://www.tamiya.de/tamiya_de/kategori...u-maskingtapes/

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


lokonaut Offline



Beiträge: 184

08.04.2023 14:13
#39 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Zitat von Claus60 im Beitrag #37
Also muss ich doch selbst testen...

Hallo Claus,

zumindest dürfte die Beschaffung kein Problem darstellen, weil es in jedem (besseren) Baumarkt erhältlich ist:Tesa (schweinchenrosa)
Mit 80µm ziemlich dünn und elastisch, Klebekraft passt auch und es gibt etliche laufende Meter fürs Geld. Das gelbe von Tamiya scheint mir einen Hauch "faseriger" beim Zuschnitt, aber das kann auch am Alter meiner R(!)ollen liegen. 1:45er Ralleystreifen gibts von Tesa aber nicht, da musst du vorm Aufkleben selber zuschneiden. Dafür aber "Ohne Lösungsmittel und mehrheitlich aus nachwachsenden Rohstoffen". Ich würds trotzdem nicht essen wollen.
Gegen unsaubere Kanten soll (ich habs noch nicht probiert!) auch eine zusätzliche Zwischenlackierung mit Klarlack helfen - oder halt gleich in der Farbe des Zierstreifens (siehe dry).

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


dry Offline



Beiträge: 133

24.03.2024 16:57
#40 RE: D8, D9 der Zillertalbahn Antworten

Hallo,

uiii - ist das lange her . . .
Die Lok hat ja schon mind. drei Einsätze bei Modultreffen hinter sich.
Heute kam die vor einiger Zeit von Andreas Nothaft erstellte Beschriftung drauf.

In der Nahaufnahme ist das mit dem Streifen schlimmer als mit Lesebrille.
Da muss ich an der ein oder anderen Stelle wohl nochmal dran.

Grüße
dry


Seiten 1 | 2 | 3
«« MPSB
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz