Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.611 mal aufgerufen
 Was grade auf dem Basteltisch liegt
Seiten 1 | 2
Frank Kelle Offline




Beiträge: 97

09.05.2024 12:22
Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Ich habe die "Ecke" hier so verstanden, daß wir hier Sachen zeigen, die "in Arbeit" - "in der Findungsphase" usw. sind? Nun - dann bin ich mal dabei mit einem Kleinstserienbausatz, den ich vor einiger Zeit auf der Ebay oder so kaufte (weiss ich schon gar nicht mehr SO genau). Gem. Vorbesitzer handelt es sich um einen Dampftriebwagen, den er gebaut auf einer Messe sah, diesen Erbauer ansprach, der sich dann "bereitschlagen" liess, nochmal eine Miniserie der gefrästen Bauteile zu fertigen, was wohl nie geplant war. Entstehen soll daraus ein Dampftriebwagen der ehemaligen RLK - vielen von uns wohl bekannt vom alten EGGER H0e Modell


https://www.conradantiquario.de/content/...rbahn-1966.html
(Seite kann ich nur empfehlen, wenn jemand einen alten Katalog sucht)

Die Tage - passend am 1. Mai - zog ich die Kiste hervor und schaute mir mal genau den Inhalt an


Fahrwerk einer MT-Diesellok, Bachmann Drehgestelle, Baubilder auf dem USB-Stick in Form eines Bullys und viele gefräste Bauteile..

Die zusammengestellt DAS ergeben





Ich bin da in der "Findungsphase" - heisst: ich muss herausfinden, wie welches Teil wohin kommt.. Der grösste "Brocken" wird wohl der Umbau des MT-Fahrwerkes werden, da sind einige Fräs-/Sägearbeiten gem. den Fotos auf dem Stick angesagt..

Vom Vorbild kenne ich exakt EIN Bild...


(mehrfach im Net und im Buch "Dampftriebwagen" zu finden)

Schaun' wir mal.. Auf Wunsch mache ich hier einen Baubericht


Frank Kelle Offline




Beiträge: 97

09.05.2024 13:50
#2 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Mal die Teile sinngemäß (hoffentlich) hingelegt


Klaus-Dieter Kaufmann Offline




Beiträge: 104

09.05.2024 14:04
#3 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Hallo Frank,

der Bausatz dürfte auf Ralf Denke zurückgehen. Ich wüßte sonst keinen, der diesen Dampftriebwagen in 0e noch heraus gebracht hätte. Ich habe selber auch einen mit Beiwagen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Die Teile liegen nach meinem Empfinden schon ganz gut. Wenn Du Probleme bekommst (Was aber eher unwahrscheinlich ist) kann ich Dir gerne mit Fotos des zusammen gebauten Triebwagens helfen.

Gruß
Klaus

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse!


Frank Kelle Offline




Beiträge: 97

09.05.2024 14:28
#4 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Wow, das kommt überraschend Klaus. Wenn Fragen aufkommen, werde ich mich gern an Dich wenden!


Frank Kelle Offline




Beiträge: 97

11.05.2024 14:29
#5 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Einfach mal das Drehgestell und das MT-Fahrwerk "drunter"gestellt..


Claus60 Offline




Beiträge: 812

11.05.2024 15:36
#6 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Hi.
Bitte nicht in den falschen Hals bekommen, aber mir erscheint der MT Diesel nicht all zu passend als "Antriebsdrehgestell". Ein schlichteres Fahrwerk wie etwa von Halling oder selbst eine Startpackungs- "Schwarze Anna" (die mit dem abgespeckten Gestänge langt allemal, da ja nichts außer der Kuppelstange benötigt wird) würde mir hier sinnvoller erscheinen. Irgendwie ist die MT Deutz einfach zu lang und wuchtig für meinen Geschmack. Ich kenne das Original allerdings nicht, sondern nur das Eggerbahn Modell. In sofern bezieht sich das ausschließlich auf die Proportionen des Modells, nicht auf etwaige "Vorbildtreue". Falls du keine "Anna" da hast (obwohl das bei dir eigentlich sicher der Fall ist), kann ich später vielleicht mal ein Foto machen, auf dem die "Anna" und die Deutz zusammen drauf sind, da ich beides da habe. Ich würde aus dem MT Fahrwerk auf jeden Fall eher eine Diesellok bauen oder "freelancen" als es für den Triebwagen zu nutzen.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Chief Offline




Beiträge: 269

11.05.2024 16:41
#7 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Moin lieber Claus,
da muß ich Dir endschieden widersprechen, der Teilesatz ist von Ralf Denke genau
für das Fahrwerk des MT-Diesel konstruiert und das passt perfekt. Hier mal ein paar
Bilder von einem fertig gebauten Modell.







Bis denne und PX Ludwig


Claus60 Offline




Beiträge: 812

11.05.2024 20:06
#8 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Hi.
Auch wenn der Bausatz dafür gemacht wurde, empfinde ich das MT Fahrwerk als zu groß. Übrigens auch beim fertigen Modell von Ludwig. Es wirkt für mich! einfach falsch, weswegen ich das Modell so nicht bauen würde, wenn es Meines wäre. Sowohl auf dem Vorbild- Foto als auch beim Egger H0e Modell ist das Ganze viel luftiger, filigraner und kürzer ausgeführt. Und das wirkt für mich! deutlich stimmiger. Dieser große Überstand über die Achsen, den die MT Deutz hat, ist bei einem "Drehgestell" einfach "komisch". Auch ohne das Vorbild- Foto und ohne das Egger Modell würde mir das komisch erscheinen, da bin ich mir sicher.

Aber jeder wie er mag und Spaß hat. Damit soll es jetzt auch genug mit meiner "Meckerei" sein. Sorry für die Störung und viel Spaß beim Bau und später beim Betrieb..

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Chief Offline




Beiträge: 269

11.05.2024 22:17
#9 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Claus,
das Modell auf den Bildern ist nicht Meines, habe leider trotz Interessenbekundung keinen
Teilesatz bekommen. Die Bilder sind in Stromberg entstanden und das Modell gehört
Klaus-Dieter Kaufmann und auf dem letzten Bild sieht man ein Stück vom erwähnten Beiwagen.

Bis denne und PX Ludwig


Günni Offline




Beiträge: 504

11.05.2024 23:32
#10 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Also beim Egger Triebwagen liegen die Räder genau an den gleichen Stellen wie bein oben gezeigten. Also nix von wegen, da sei es kürzer ausgeführt.



_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Frank Kelle Offline




Beiträge: 97

12.05.2024 08:33
#11 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Moin Claus! Nur zur Info - das MT-Fahrwerk wird an den Wangen und Enden noch bearbeitet - ist im Moment noch im Originalzustand und wenn ich mir DAS Bild z.B. ansehe


Aus: Verbrennungstriebwagen auf deutschen Schmalspurbahnen

empfinde ich das Fahrwerk absolut nicht "wuchtig", das "Anna"-Fahrwerk eher VIEL zu klein..


Armin-Hagen Berberich Offline




Beiträge: 431

12.05.2024 09:51
#12 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

guten Morgen Dampftriebwagen-Freunde

vielleicht kommt das störende Empfinden ganz einfach daher, daß bei dem Modell zwischen dem Gelenk und der Einstiegstüre zwei Fenster fehlen. Das Original wirkt dadurch viel gestreckter, was im verkürzten Modell nicht so herüber kommt.

Ich habe mich damals mit Ralf Denke unterhalten, ob er nicht Seitenwände mit der richtigen Anzahl der Fensteröffnungen herstellen lassen könnte. Ralf Stass wäre bereit gewesen diese Teile so zu fräsen. Daraus wurde leider nichts.

Das Model, wurde in einer Auflage von vier oder fünf Stück gefertigt und sollte bewußt keine maßstäbliche Modellnachbildung des Ruhr-Lippe Dampfmotorwagens sein. Ralf betont immer, daß es eine freie Nachbildung ist. Er hat es verkürzt, damit es auf seinen Modulen gut proportioniert ist und im Vergleich zu den dort eingesetzten Schmalspurfahrzeugen nicht zu lange ist.

Ohne das Modell zu kritisieren oder gar schlecht zu machen, ich empfinde das Modell in seiner relativ einfachen Machart eher bei den MINEX oder Magic Train Fahrzeugen eingereiht. Auch bei MT und MINEX stimmen die Maße und Proportionen nicht mit dem Original überein.

Was mich noch interessiert, wo sind die zwei/drei anderen Gehäuseteile-Bausätze geblieben? Ich kenne nur das Fertigmodell, das Klaus damals Ralf abgekauft hat. Vielleicht liest einer der Besitzer mit oder kennt jemand einen solchen.

Sonntagsgrüße aus VAI
Armin.

Zusammenstellung von Bauberichten


Gronauer Offline



Beiträge: 364

12.05.2024 10:10
#13 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Moin!

Bevor es die ersten Toten gibt, es ist Frank s Modell und dem muß es gefallen (mir gefällt es übrigens so auch).
Nicht jeder kann Modelle mit fast 26 cm Länge und fast 5,9 cm Breite auf seiner Anlage fahren lassen......so lang wäre ein Scale Nachbau nämlich.

Was mir persönlich aber überhaupt nicht gefällt:
Ich muß den Text und auch die Bilder bei meinem 17 er Monitor hin und herschieben, weil mal wieder übergroß!
Da ich z.Z auch noch stark sehbehindert bin, macht mir das überhaupt keine Freude.

Gruß
gronauer


Klaus-Dieter Kaufmann Offline




Beiträge: 104

12.05.2024 10:32
#14 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

So, dann werde ich mal ein paar klärende Worte zum Thema Dampftriebwagen sagen.

Den Triebwagen habe ich bei Ebay gefunden und mußte ihn natürlich sofort haben. Ralf´s Gesicht beim nächsten Treffen war unbezahlbar. Da war er noch blau/beige lackiert (also der Triebwagen, nicht Ralf). Auf einem späteren Treffen fand sich ein Interessent, der unbedingt einen Triebwagen haben wollte. Da ich meinen gerne rot/beige wollte, erhielt er meinen Triebwagen und Ralf baute mir einen neuen, jetzt in rot/beige. Bei der Gelegenheit erhielt der Triebwagen noch den Beiwagen. Bis heute gefällt der mir ganz gut. Zumal bis jetzt noch kein zweiter aufgetaucht ist. Und was die "Schlichtheit" angeht, es liegen seit geraumer Zeit Zurüstteile von Henke, die ich endlich anbringen sollte.

Gruß
Klaus

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse!


Frank Kelle Offline




Beiträge: 97

12.05.2024 15:57
#15 RE: Dampftriebwagen a`la RLK in 0e Antworten

Moin Manfred - das Scrollen liegt vermtl. an den Bilder vom "Chief", die in voller Auflösung hier stehen, ich habe meine ja wie immer auf 800x600 skaliert. Die Software scheint hier ähnlich zu reagieren wie beim "Lustigen", da die Felder nicht gelockt sind, werden sich passend gezogen. VIelleicht eine Anregung an eine (kleine) Abmachung vom Team: wir groß sollten unsere Bilder im Forum sein? Und eine Bitte an Chief: bitte skaliert die etwas "runter".

An die Zuschauer (DANKE für die "Daumen nach oben"!! - ist ja schon "Neuland" für mich, hier in der Art zu berichten, ich weiss nicht wirklich, wie ausführlich ich dies hier machen soll)

In der Zwischenzeit habe ich am Aufbau des Fahrwerkteils weiter gebaut, beim Einpassen der Böden mit Klötzchen (hier beim ersten Bild noch nicht erfolgt) kam der Wunsch, die Einheit mal wieder kpl. zu sehen..


Der Hinweis sei (auch) hier erlaubt: das MT-Fahrwerk ist noch nicht bearbeitet, noch "OOB" - daher der Höhenunterschied


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz