Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 4.468 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Claus60 Offline




Beiträge: 792

04.05.2022 13:00
#31 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Hi.

Zitat von rofra im Beitrag #30
Mhhh mich reizt hier das Lasern an sich immer mehr...

Kann ich verstehen und zum Glück habe ich selbst ja sowohl einen Laser als auch einen 3D Drucker. Ich habe auch schon Fahrzeuge mit dem Laser hergestellt. Aber das war, bevor ich den ersten Resin Drucker bekommen habe. Denn beim Fahrzeugbau bevorzuge ich eindeutig den Drucker, da die gelaserten Fahrzeuge meist ihre Herkunft nicht verleugnen können. Lasern lassen sich nur flache Platten. Diese kann und muss man aufeinander stapeln, um Struktur, die über das Eingravieren von Kerben hinaus geht, zu bekommen. Und das ist zwangsweise immer stufig. Beim 3D Drucker wird sich schon über die Schichtdicke von wenigen 1/100mm aufgeregt wohingegen wir beim Lasern über (halbe) mm Schichtdicken sprechen.
Bitte nicht falsch verstehen, man kann, wie man ja (nicht nur) hier sieht, wunderschöne Fahrzeuge in Lasertechnik herstellen, keine Frage. Speziell wenn das Vorbild selbst nach "Plattenbau" aussieht. Würde und wollte ich nie anzweifeln. Aber ich finde es erheblich einfacher die doch in der Regel ziemlich unebenen Fahrzeuge im 3D Druck herzustellen statt "stundenlang" viele Schichten Karton aufeinander zu kleben. Hier eine Niete, da ein Verstärkungsdreieck, dort eine Kerbe,... Ist in Lasertechnik durchaus machbar, aber doch erheblich mühsamer als diese Details "einfach" mit zu drucken...

Seine große Stunde bekommt mein Laser dann, wenn es um Gebäudebau und Ähnliches geht. Da ist man mit dem Drucker doch arg in der Größe eingeschränkt und außerdem kann so ein Gebäude durchaus auch mal recht teuer werden, wenn man Unmengen an Harz dafür verbraucht. Aber Fenster, Türen, Dachrinnen und ähnliche Details werden auch beim Gebäudebau aus dem Drucker kommen, eventuell auch mal die eine oder andere Steinwand. Aber das Gros der Gebäudeteile wird gelasert, da bin ich mir sicher. Ich bin nur noch nicht so weit mit meiner Anlage, das ich mich mit Gebäudebau beschäftigen kann...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


V8maschine Offline




Beiträge: 337

04.05.2022 16:35
#32 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Hallo Claus
Oh ja, das mit dem Drucken ist natürlich auch eine feine Sache, und ich schiele immer bissel neidvoll auf die ganzen hübschen Sachen die man damit machen kann.
Lasern ist halt 2D und aus den ganzen 2D-Sachen muß dann noch ein 3D Modell entstehen. Den Vorteil beim Lasern sehe ich einmal in der Ausschußquote. Man lasert dann einfach erst mal ein Testobjekt aus Pappe und wenn alles passt dann erst das Modell. Wobei MDF jetzt auch nicht soooo teuer ist. Und der zweite Vorteil...zumindest für mich...es ist doch mehr basteln. Dann kommt noch dazu, dass es nicht jedermanns Sache ist in 3D zu zeichnen. Die Programme sind doch um ein vielfaches umfangreicher und bedürfen eines sehr intensiven Lernprozesses.
Und für Gebäudebau ist es natürlich auch gut zu gebrauchen, vor allem wenn man dann mit 3D Gedrucktem alles noch aufpeppen kann.
Ich hab mal aus Spass mich an einem Güterschuppen für H0 versucht

Gruß Ingo


V8maschine Offline




Beiträge: 337

04.05.2022 18:03
#33 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Ich denke mal, so darf er mitspielen









und hier noch mal im Zugverband

Gruß Ingo


Claus60 Offline




Beiträge: 792

04.05.2022 23:01
#34 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Hi.

Zitat von V8maschine im Beitrag #32
Dann kommt noch dazu, dass es nicht jedermanns Sache ist in 3D zu zeichnen. Die Programme sind doch um ein vielfaches umfangreicher und bedürfen eines sehr intensiven Lernprozesses.

Das ist mehr von der Software abhängig und wie man mit der Software klar kommt, weniger von der 2D oder 3D Geschichte. Ich nutze ja OpenSCAD für 3D und bin jetzt sogar dazu über gegangen, auch meine 2D Sachen in OpenSCAD zu "programmieren" (geht problemlos). Das geht inzwischen für mich schneller und vor allem viel genauer als etwa Inkscape oder sowas... Aber auch Leute, die z.B. Tinkercad für 3D nutzen, dürften damit (erheblich) leichter klar kommen als mit Vektor- Programmen ala Inkscape oder Corel Draw und erst recht als mit "richtigen" 2D CAD Programmen. Freecad als sehr verbreitetes, weil kostenloses 3D CAD Programm stellt umfangreiche 2D Möglichkeiten zur Verfügung. Man muss also oft gar nicht zwei verschiedene Programme lernen, um beides machen zu können...

Ein dreidimensionales Objekt aus dreidimensionalen Grundkörpern zusammen zu basteln ist für viele dann doch leichter als diese 3D Objekte in diverse 2D Teile zu zerlegen, die später auch noch genau zusammenpassen müssen. Das erfordert doch ein erhebliches räumliches Vorstellungsvermögen, über das nicht all zu viele Menschen (mich eingeschlossen) verfügen. Einen rechteckigen Wagenaufbau geistig in 2 D Teile zu zerlegen, ist ja noch überschaubar. Aber bei komplizierteren Formen wird es langsam doch schwierig...

Was uneingeschränkt stimmt, ist das man oft beim Lasern die Tests mit Gratis- Material durchführen kann. Lediglich die Materialstärke kann einem dabei einen Strich durch die Rechnung machen. Schachteln von Tiefkühl- Pizza oder Cornflakes sind ideales Laser Material. Deswegen habe ich auch einen ganzen Umzugskarton voll solcher Schachteln auf Vorrat... Aber auch beim 3D Drucker kann man zum Testen billiges Material (natürlich nicht so billig wie Verpackungsabfall) verwenden und dann erst die "echten" Objekte mit dem "teuren" Harz drucken.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


V8maschine Offline




Beiträge: 337

05.05.2022 16:37
#35 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Hallo Claus
Was ich beim drucken, speziell mit Resin, so schade finde, dass auch immer Material für die Stützen mit eingeplant werden muß. Und hinterher werden sie entsorgt. Ich hab selber mit Resin gearbeitet, allerdings hab ich es gegossen, und ich weiß was gutes Resin kostet. Und so landet immer die eine oder andere Mark in der Tonne. Natürlich brauch wir auch nicht über den Detailreichtum an resingedruckten Modell reden, es ist einfach genial.
Und wenn man die Möglichkeit hat, lasern und drucken zu kombinieren ist man natürlich ganz weit vorn. Deswegen ja auch der etwas neidvolle Blick...

Gruß Ingo


Claus60 Offline




Beiträge: 792

05.05.2022 17:15
#36 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Hi.

Zitat von V8maschine im Beitrag #35
dass auch immer Material für die Stützen mit eingeplant werden muß.

Das ist in der Tat eigentlich eine Verschwendung. Nicht zuletzt deswegen versuche ich, wann immer es möglich ist, meine Modelle so zu konstruieren bzw. aufzuteilen, das man mit möglichst wenig, am besten ganz ohne Stützmaterial auskommt. Prinzipiell braucht man auch beim FDM Drucken Stützmaterial. Nur da ist es von Anfang an üblich gewesen, so viel wie möglich direkt auf die Bauplattform zu legen. Dank der "Elefantenfuß- Korrektur" im Slicer und flexiblen Bauplatten kann man das inzwischen aber genau so beim Resin Drucker machen...
Andererseits wirft man beim Lasern u.U. auch jede Menge Material weg, was beim Schneiden übrig geblieben ist. Ist vermutlich der Preis dafür, mit so fortschrittlichen Maschinen zu Hause Dinge zu erschaffen, die man (ich zumindest) noch vor ein Paar Jahren unmöglich hin bekommen hätte...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Frank Kelle Offline




Beiträge: 84

05.08.2022 20:42
#37 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Ich bin mal eben so "frech" - den Personenwagen von Ingo durfte ich auch bauen:

Meine Variante für die KFE sieht SO aus



Wirkt auch im Zugverband gut:






Frank Kelle Offline




Beiträge: 84

06.08.2022 10:25
#38 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Ähm... den Post-/Packwagen im Zug von Ingo hattet Ihr gesehen? :)
Die KFE konnte da einfach nicht NEIN sagen..







Schornstein, Trittstufen, Kohleofen und Ladung im Inneren sind 3D-Druck, die Griffstangen Tackernadeln.. Der Wagen war so die "Einstiegsdroge"..


rofra Offline




Beiträge: 1.162

06.08.2022 11:28
#39 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Zitat
Ähm... den Post-/Packwagen im Zug von Ingo hattet Ihr gesehen?




Der Fakultativwagen (?) Vorne fiel mir ins Auge, den hier nehme ich erst jetzt wirklich wahr. Mit meinen eher miesen Lichtverhältnissen, da hat das auftreten kurz an einen MPSB 4 Achser bzw. Lenz 2 Achser für 600mm erinnert. Irgendwie stört mich dass die Fenster vom Wagenkasten und den Türen nicht auf einer Linie liegen. Das mit den Tackernadeln muss ich mal probieren. Generell sehr interessant was hier einige gerade auf MT-Fahrwerke stellen.

Wie lackierst du eigentlich? Ich denke mal Airbrush, aber die Fugen kommen sehr stark zur Geltung. Liegt das nur an der Tiefe der Gravur? Kommen hier noch das "verbrannte" vom Laser durch?
Auf den Bildern gefällt mir das und bei V8maschine ist der Effekt ähnlich.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Frank Kelle Offline




Beiträge: 84

06.08.2022 11:33
#40 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Hallo Robert, ich lackiere fast ausschließlich mit der Airbrush, Acrylfarben. Auch z.B. das Dach, daß aus Karton besteht. Die Düse und Gun wähle ich nach Lust und Laune (oder Faulheit "ist halt grade drauf"). Die Tamiya, Vallejo und ModelMaster-Farben decken nicht sofort (hier kann man wunderbar "altern" damit, indem man einen Farbschleier macht) - aber nach dem 2. Kreuzgang ist es deckend. Aber nie SO deckend, daß die Gravuren - die z.T. sehr fein sind - zusauen. Das Verbrannte kommt da nicht durch, an den Nut- /Stoßstellen feile ich das vorher etwas ab. Wie es beim normalen Plastikmodellbau (von dem ich ja komme) normal ist. Die Schiffsseitenwände würde ich z.B. NIE mit dem Pinsel so hinbekommen, daß Sie mir gefallen.


V8maschine Offline




Beiträge: 337

31.10.2022 15:49
#41 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Drei Tage frei...da geht doch was...
Moin Allerseits

Erstmal mein herzliches Beileid, für alle die heute keinen Feiertag haben und arbeiten mußten

Schmalspurbahnen sind ja eher im Ländlichen zu Hause, und da gehört natürlich auch eine Scheune dazu.
Angeregt durch ein Bild bei FB und Baubericht bei YT, dacht ich mir, das kannst du auch.
Sicher nicht das High-End-Produkt, aber es hat super viel Spass gemacht.
Und so hat der Laser geglüht, aber seht selber...









Der Platz vom Fotoshooting ist noch nicht final, der Anlagenteil wo sie denn mal stehen wird, muß noch gebaut werden

Gruß Ingo


Martin Offline




Beiträge: 1.033

16.11.2022 12:45
#42 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Moin,

da ich die Scheune von Ingo so g....l finde, habe ich sie mir bei ihm bestellt.

Heute ist das Päckchen angekommen, ich freue mich schon auf das Auspacken.

Vielen Dank Ingo !!!

Sie wird einen exponierten Platz auf meiner AHW-Kelleranlage haben.

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Gronauer Online



Beiträge: 361

22.11.2022 10:43
#43 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Moin Ingo/Martin!

Kann mal jemand die Hauptabmessungen der Scheune posten?

Danke und Gruß
gronauer


Martin Offline




Beiträge: 1.033

22.11.2022 11:12
#44 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Hallo Manfred,

hier die Daten :

205 mm breit, 130 mm tief, 130 mm hoch, Dachüberstand links und rechts je 13 mm, vorn und hinten je 14 mm.

Alles klar ?

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


V8maschine Offline




Beiträge: 337

11.12.2022 20:27
#45 RE: Die KKB (Krakower Kreisbahn) Antworten

Guten Abend
so ist das Leben, der Bauer hat sich nen Traktor zugelegt und was bis dahin gut und praktisch war, gammelt in einer Ecke des Bauernhofes vor sich hin.
Und heute würde man ein Vermögen dafür bezahlen...was solls, ein Motiv ist es wert.
Diesmal tatsächlich nicht selber galasert sondern gekauft bei Model Scene



Gruß Ingo


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz