Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 8.052 mal aufgerufen
 1:87 - H0e, H0m, H0f
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Lucien Offline



Beiträge: 85

01.09.2023 13:17
#46 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Vor ein Paar Tagen bekam ich dieser nette englischen Bausatz eines stationären Kessels in 00. Da es Kessel in alle grössen gibt kann man über den Unterschied zu H0 weggucken.
Wo ich den Kessel verwende weiss ich jetzt noch nicht, aber das wird schon.







Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Gronauer Offline



Beiträge: 367

01.09.2023 15:08
#47 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Jau Lucien!

Im Industriemuseum in Hagen treibt man damit wohl eine Kreissäge an








.......so soll es jedenfalls wohl aussehen.
Könnte man ja auf der Modellanlage auch machen.

Gruß
gronauer


Goose Offline




Beiträge: 453

01.09.2023 15:34
#48 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Ist aber ein kleiner Unterschied. Im Museum in Hagen handelt es sich um einen beweglichen Boiler, der anscheinend einen Transmissionsriemen antreibt. Das ist die einfachere Version des Lokomobils.
Der Kessel von Lucien ist ein stationärer Kessel - wie ja auch auf der Verpackung steht -, mit dem Dampf oder Heißwasser erzeugt wurde, in der Regel zu Heizzwecken.
Bei der DB und der DR wurden dafür häufig ausgemusterte Dampfloks verwendet, die noch Kesselfrist hatten. Die wurden teilweise bis auf Rahmen, Achsen, Kessel und Bedienstand gefleddert, um noch brauchbare Teile zu gewinnen.

Gruß
Hubert the Goose
https://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
https://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway


Lucien Offline



Beiträge: 85

01.09.2023 16:32
#49 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Das stimmt Hubert. Es ist kein Lokomobil, nur ein Kessel.
Ich habe eine Dampfmaschine von Faller gekauft, die baue ich jetzt. Mal sehen ob das stimmig wirkt wenn beide fertig sind, sonst brauche ich für die Dampfmaschine noch ein neuer Kessel. Dazu könnte ich dann selbst eine Art von Lancashire-boiler bauen, und für diesen stationären Kessel eine andere Verwendung suchen. Vielleicht auch nur für Heizungszwecke.

Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Lucien Offline



Beiträge: 85

01.09.2023 16:36
#50 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Dennoch eine schöne Anregung Manfred! Dann muß ich nur noch ein Modell finden.

Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Lucien Offline



Beiträge: 85

04.09.2023 09:33
#51 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Die Faller Dampfmaschine ist jetzt auch fertig und bemalt, es gibt auch schon ein Gebäude dafür. Mal sehen wo die Maschne für gebracht wird, ein kleines E-Werk oder zum Antrieb einer alten Fabrik mit riemen. Für beide gibt es Möglichkeiten.



Der Kessel hat auch eine erste rostfarbige Schicht bekommen, muss aber noch weiter behandelt werden.



Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Helmut hinterfriese Offline




Beiträge: 36

04.09.2023 11:32
#52 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Dampfmaschinen und Riemenantriebe im museum-eslohe.de, Dampftage 23. + 24.09.23 mit Museumseisenbahn. Spannende Industriegeschichte. Eslohe liegt im Sauerland.
Helmut


Sauerländer Kleinbahner Offline




Beiträge: 343

04.09.2023 13:16
#53 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Also Dampfmaschine und Kessel passen nicht zueinander - der Zylinderdurchmesser ist größer als der Kesseldurchmesser. Ein Hub und der Dampf ist futsch :D

https://www.shapeways.com/shops/silbergraber
Fahrwerke und Drehgestelle für 0m-22,2 und 0e-16,5
Zubehör für H0e/H0m


Lucien Offline



Beiträge: 85

04.09.2023 13:20
#54 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Das stimmt. Hatte ich aber nicht erwähnt. Der Kessel wird als alter, ausrangierter Kessel irgendwo sein Platz finden. Deshalb auch die erste Rostschicht und eine geöffnete Rauchkammertür.
Für die Dampfmaschine baue ich vielleicht ein sogenannter Lancashire Boiler. Die sind relativ einfach selbst zu bauen.

Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Günni Offline




Beiträge: 519

06.09.2023 15:38
#55 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Dann aber richtig groß. Das ist immerhin 'ne Vierzylinder Verbundmaschine. Die saugt schon was weg.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


Lucien Offline



Beiträge: 85

27.09.2023 07:39
#56 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Es geht weiter mit der Anlage. Einige Wohnhäuser wurden bemalt und gealtert. Die Fabriksgebäude vor den Häusern werden jetzt bearbeitet und bekommen eine Inneneinrichtung und etliche zusätzliche Teile um die Giebel und Dächer etwas weiter zu detaillieren.











Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Lucien Offline



Beiträge: 85

29.09.2023 09:30
#57 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Einige Impressionen der Anlage.





Die Walthers coils sind mit Humbrol Metal Cote überzogen worden, das sieht besser aus als die unbehandelte graue Plastikversion aus dem Bausatz.



Im Bastelkasten fand ich noch Busch Verkehrszeichen aus meine N-Zeit. Die Abreibedecals sinds schon etwas alt und zerbrechlich, deshab ist es sehr schwer diese unbeschädigt auf die Schilder zu bekommen. Dann hilft nur noch Rost und Alterung, aber ich denke die N Schilder passen dennoch gut zur Anlage.





Jetzt fällt auf das die Andreaskreuze auch eine Alterung brauchen....

Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Lucien Offline



Beiträge: 85

09.10.2023 10:47
#58 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Am Wochenende wurde fleissig weitergebastelt.

Der kleine Bachlauf bekam eine 2. Schicht Modellwasser nachdem ich einige Tüpfer grün angebracht hatte. Ob mann davon am Ende etwas sieht ist abzuwarten. Zur Sicherung kam noch ein Geländer von eine alte Peco N Drehscheibe die ich für Zweifelsfall zerschnitten hatte. Ich denke es passt stimmig zu den Rest.



Die Fabrikhöfe sind neu gefärbt worden und gleichzeitig etwas gealtert, jetzt sehen die schon besser aus.





Auf der linken Seite sieht es dann jetzt so aus. Alles is noch lose platziert und das Gebäude muss noch Fensterscheiben und Inneneinrichtung bekommen. Kommt also alles noch.





Auf der rechten Seite wurden die Gebäude gealtert und definitiv auf der Anlage befestigt. Für die Beleuchtung sind kleine Rörchen eingebaut worden um die Kabel später durchzuführen.











Vielleicht gelingt es mir diese Kleinanlage in einigen Wochen fertigzustellen, damit ich weiter kann mit meiner französischen Rübenbahn in 0e.

Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Lucien Offline



Beiträge: 85

11.10.2023 09:13
#59 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Gestern wurden die Grasbüschel (Martin Welberg, Lars op 't Hof) angebracht, zusammen mit kleines Gerümpel, Zaun, Tore.
Für mich wirkt das Gras etwas zu hell und grün, was meint Ihr dazu?
Ich denke ich werde mal versuchen es etwas abzutonen (ist das ein deutsches Wort?) damit es nicht so auffällt.









Anlage im Osten:



Oder im Westen:

Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Lucien Offline



Beiträge: 85

23.10.2023 07:49
#60 RE: Am Büdchen - die Nahmertaler Kleinbahn Antworten

Auch auf der anderen Anlagenseite wird fleissig weitergebaut. So ganz langsam kommt alles zusammen. Ich hoffe die Anlage am Ende des Jahres fertig zu stellen.
Mittlerweile war ich auf der Ausstellung des MTD Treinenclubs in Edegem bei Antwerpen mit Yurze Ore Mine. Da wurde ich aufmerksam gemacht auf ein Wettbewerb für kleine Anlagen der Zeitschrift Modelspoormagazine.
Meine Anlage passt in die Bedingungen des Wettbewerbs bezüglich Abmessungen, nicht ausgestellt zu sein oder in eine öffenliche Publikation veröffentlicht zu sein.
Das heisst auch das die Anlage dann bis September 2024 nicht für Ausstellungen verfügbar ist. Ist aber auch kein Problem.

Noch einige Bilder:















Lucien

smalspooratelier.wordpress.com


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« modelloco
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz