Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 5.133 mal aufgerufen
 Digital / elektr. Technik / Analog
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Martin Online




Beiträge: 987

19.01.2022 07:31
#46 RE: Antriebe Antworten

Moin,

für meinen Kumpel Michael revidiere ich gerade eine Schöma-Feldbahnlok mit einem Köf-3-Antrieb.

Den habe ich vor Jahren mit einem Fauli 1516 ausgestattet. Bewusst habe ich damals die 9 Volt Variante gewählt, damit mit einem einzelligen Lipo-Akku eine vorbildgetreue Geschwindigkeit erreicht wird.

Auch diesen Motor habe ich mit 5-Minuten-Epoxy eingeklebt.

Die Fahreigenschaften sind hervorragend.

Das ganze sieht dann so aus:







Roco will in diesem Jahr einen kleinen B-Kuppler liefern.

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Martin Online




Beiträge: 987

21.01.2022 17:43
#47 RE: Antriebe Antworten

Moin,

vor einigen Jahren konnte ich bei PMT zwei Lokfahrwerke kaufen.

Nachdem ich Herrn Hammer von PMT erklärt hatte, dass ich seine Fahrwerke für zwei 0e -. Loks verwenden wollte, war er bereit, sie mir zu liefern.

Dafür danke ich ihm noch heute.









Daraus habe ich dann im Jahre 2014 nach einem Foto diese Bunker- bzw Hohlgangslok gebaut.

Sie ist komplett "gefreelanct" und erhebt keinen Anspruch einem Vorbild zu entsprechen.

Charakteristisch für diese Loks war die gedrungene und sehr niedrige Bauart.

Mir hat das bauen, wie immer, sehr viel Spaß gemacht, und da ich gerade dabei bin meine Loks zu revidieren,
habe ich sie mal wieder im Einsatz gehabt.

Sie ist allerdings immer noch nicht ganz fertig.

Das PMT-Fahrwerk lässt sich sehr feinfühlig steuern.









Roco will in diesem Jahr übrigens als Neuheit einen kleinen B-Kuppler liefern.

Hier der Link dorthin.

https://www.schmidt-wissen.de/roco-70240...dvi-cybele-ep.1

Und das ist aus dem zweiten Fahrwerk entstanden.

Da ist sie aber noch nicht fertig und die Elektronik liegt noch unaufgeräumt im Führerhaus.











Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


V8maschine Offline




Beiträge: 331

21.01.2022 18:17
#48 RE: Antriebe Antworten

Hallo Martin
och die Fahrwerke hätte ich auch genommen

Gruß Ingo


Martin Online




Beiträge: 987

21.01.2022 18:21
#49 RE: Antriebe Antworten

Hallo Ingo,

die gibt es doch noch, ich weiß nur nicht, ob sie momentan lieferbar sind.

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Schmalspurer Offline




Beiträge: 69

22.01.2022 12:10
#50 RE: Antriebe Antworten

Hallo zusammen!
Ich habe dieses Fahrwerk und andere von pmt schon häufig verbaut und kann der Einschätzung bezüglich der Laufruhe und fein abgestimmten Getriebeuntersetzung nur zustimmen. Der Service der Firma ist ebenfalls sehr gut.
Viele Grüße
Manfred

Dieser Beitrag besteht aus zu 100% recycelten Elektronen!


Martin Online




Beiträge: 987

17.02.2022 12:36
#51 RE: Antriebe Antworten

Moin,

gerade sind meine Halling-Umrüstbauteile eingetroffen.







Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Lines Offline



Beiträge: 20

30.08.2023 18:27
#52 RE: Antriebe Antworten

Moin,

hole den Thread mal wieder hoch,

ich hatte ja schon alles mit Modellbahn in diversen Spuren aufgegeben . Leider kann ichs nicht lassen .

Nun baue ich ja gerade eine kleine Anlage in 1:32, hauptsächlich Landwirtschaft mit Traktoren usw.



(Siku 1:32 und diverse Kunststoff-Bausätze in 1:35).



Da ich nun ja wohl doch nicht auf eine Bahn verzichten will und kann, habe ich mir bei https://www.dtlw.org/shop_produkte/Diese...nker-p275749843 die kleine 1f Lok Kurt plus einige Loren von Wenz in 1f
bestellt.



Die Lok hat einen Glockenankermotor von Halling ETH 816 D.

Nun habe ich festgestellt, das die Lok nur in eine Richtung einigermaßen läuft, vor 2/3 schneller vor als zurück?? Die Stromaufnahme ist eher bescheiden, denke mal wieder über RC nach....

Getestet mit Piko Fahrregler und Netzteil!

Weiß im Moment nicht weiter, woran kann das liegen?

Gruß Dieter

Weitere Fotos auf meiner Homepage!
Dieters Modellbahnen


rofra Online




Beiträge: 1.132

30.08.2023 21:10
#53 RE: Antriebe Antworten

Ich bin von meinen Halling Fahrwerken generell wenig begeistert. Und kann deine Eindrücke nur bestätigen.

Die Anlage gefällt mir. Etwas "clean" aber von der Idee her genial (inkl. der Traktoren. Da könnte ich auch immer wieder schwach werden, allein weil Hersteller wie Schuco auch Fortschritt Zugmaschinen im Programm haben)

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Claus60 Offline




Beiträge: 778

30.08.2023 22:39
#54 RE: Antriebe Antworten

Hi.

Zitat von Lines im Beitrag #52
ETH 816 D

Das ist ein Standart- China Glockenanker Motor. Davon habe ich schon viele eingebaut (meist zwar die 1015 bzw. 1020 Varianten, aber das ändert nichts) und bisher hat jeder einzelne davon super funktioniert. Motoren mit einem so guten Preis- Leistungsverhältnis gibt es sonst nirgends. Natürlich kann immer mal etwas schief gehen, aber ich würde erst mal wo anders suchen. Dreck im Getriebe, verbogene Schleifer oder so was würde ich zunächst mal als Ursache vermuten. Beim Motor, der übrigens völlig wartungsfrei ist, würde ich wohl zuletzt ansetzen.

Zitat von Lines im Beitrag #52
Die Stromaufnahme ist eher bescheiden, denke mal wieder über RC nach.

Bei kurzen zweiachsigen Loks ist die Stromabnahme immer bescheiden. Das ist systembedingt und kaum zu vermeiden. Da hilft nur Digital mit Strompuffer oder RC mit Akku. Digital erfordert zumindest eine rudimentäre Stromabnahme. Bei Akku kann man die Schleifer gleich ganz weglassen. Das könnte allerdings bei dem Schienen- Traktor echt knapp mit dem Platz werden Der Empfänger ist kein Problem, der ist winzig. Aber ein Akku benötigt immer etwas Platz. U.U. muss man irgendwelche speziellen Akkus, z.b. aus kleinen Akku- Kopfhörern (Earbuds) oder vergleichbares verwenden, bei dann reduzierter Betriebszeit. Auf der DT Seite wird eine kleine zweiachsige Spur N Lok mit RC und Akku vorgeführt. ich habe auch schon diverse H0f (Busch Feldbahn) Loks mit RC und Akku gesehen. Gehen wird es also auf jeden Fall.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


rofra Online




Beiträge: 1.132

31.08.2023 18:19
#55 RE: Antriebe Antworten

Nee, ich hab ja den direkten Vergleich hier und sauber laufen tut da nichts, was eher eine Kombination aus Umständen ist (Getriebe, Stromabnahme, Motor). Auch wenn der Vergleich hinkt, sowohl meine Heinrich Ns2f als auch meine Feld Lok (beide 2 Achs, einmal mit Zahnrad Getriebe, einmal mit Ketten) laufen ungleich sauberer. In Anbetracht des Preises sind die Halling Geschichten vielleicht adäquat (bei den genannten Antrieben ist man nicht mit 'nem Fünfziger dabei...), aber nicht wirklich befriedigend.

Wenn ich mir die Video von einigen RC Umbauten hier so anschaue, liegen aber hier welten zwischen konventionellen Betrieb und RC + Akku, wenn die Möglichkeit besteht, einfach umbauen.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Wolfgang Bayer Offline



Beiträge: 37

31.08.2023 19:00
#56 RE: Antriebe Antworten

Hallo,

Nur als Beispiel!
Meine 2-achsige Rangierlok habe ich aus den genannten Gründen mit einem Kippfahrwerk und leistungsstarkem Motor 1331 ausgerüstet. Die Kippachse hat reichlich Höhenspiel. Die Achsen sind von der Henke HF 130, ebenso die Isolierbuchsen. Die Radreifen stammen von 600er Speichenrädern. Vor ca 12 Jahren habe ich die Lok für ein GK-Fahrwerk konstruiert. Da die Henke-Achsen aber kürzer sind als die Achsen meines alten GK Fahrwerk waren leider Vereinfachfungen bei Radlagern und Federn unvermeidlich.


hier das Vorbild


und das neue Fahrwerk


Der jetzige Stand des Modells. Die Teile sind so Zusammengeschraubt, wie ich diese nach der Grundreinigung aus dem Geschirrspüler genommen wurden.

Digitalisierung und Beleuchtung sind die nächsten Schritte

Gruß Wolfgang


Armin-Hagen Berberich Offline




Beiträge: 412

01.09.2023 06:25
#57 RE: Antriebe Antworten

guten Morgen Wolfgang,

bei der Zweitbetrachtung Deines Antriebs fallen mir die Räder Auf. Vermutlich hast Du auf ein vorhandenes Rad eine gefräste Abdeckplatte aufgeklebt. Kannst Du sagen aus welchem Material die Radreifen sind?

Grüße aus VAI
Armin.

Zusammenstellung von Bauberichten


Wolfgang Bayer Offline



Beiträge: 37

01.09.2023 09:18
#58 RE: Antriebe Antworten

Hallo Armin,

nein, die Radscheiben sind aus Messing gefräst. Die Rädern hatten Speichen aus Kuststoff. Diese konnte ich leicht entfernen und habe so nur die Radreifen verwendet. Diese sehen aus wie Neusilber, ich bin mir aber nicht sicher.

Gruß Wolfgang


Armin-Hagen Berberich Offline




Beiträge: 412

01.09.2023 13:24
#59 RE: Antriebe Antworten

Wolfgang, deshalb habe ich nachgefragt: die sehen aus wie Neusilber. Sicher?
Du hast die Stromabnahme aus Bronze Federdraht gemacht und läßt diesen auf die Lauffläche aufdrücken. Ich habe schon vor geraumer Zeit in einem Beitrag darauf hingewiesen, daß dies zu Schäden führen kann. Als Beispiel habe ich ein brüniertes Messingrrad gezeigt, dessen Lauffläche genau an der Stelle des Bronce Federdrahts eine tiefe Furche hatte. Wenn der Radreifen aus einem weicheren Werkstoff wie der Bronze Draht besteht, dann wird es zum Schaden kommen. Ich weiß nun nicht was härter ist, Neusilber oder Bronze. Besser ist auf jeden Fall immer ein abgeflachter Kontakt von hinten gegen den Radreifen. Alternativ kann auch ein Sinterschleifklötzchen auf den Draht aufgelötet werden, dann verteilt sich der Anpreßdruch auf die Fläche des weicheren Klötzchens. Die Sinterklötzchen bekommt man aus den alten Postrelais, Ich glaube Du hast bei meinen Antrieben dieses System schon gesehen.

Grüße aus VAI
Armin.

Zusammenstellung von Bauberichten


Wolfgang Bayer Offline



Beiträge: 37

01.09.2023 15:58
#60 RE: Antriebe Antworten

Hallo Armin.

muss ich noch einmal prüfen und mit etwas überlegen. Da bei dem Fahrwerk praktisch alles demontierbar ist, sind Änderungen leicht möglich. Eine Stromabnahme von der Radrückseite ist bei 0e aber schwierig, da der Platz bei dem 12 mm breiten Fahrwerkrahmen sehr knapp ist.


Grüße aus Erfurt

Wolfgang


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz