Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 5.228 mal aufgerufen
 Digital / elektr. Technik / Analog
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Martin Offline




Beiträge: 1.033

03.11.2021 07:48
Antriebe Antworten

Moin Kollegen,

ich möchte hier einmal die Antriebe der Firma Halling aus Wien vorstellen.

Ich setzte diese Antriebe oft in meinen Feldbahnloks ein. Sie habe sich seit Jahren bewährt.

Da ich ohne Schienenstrom, mit Akku an Bord, fahre, kann ich mit einer Lipozelle, 4,2 Volt, eine vorbildgerechte Geschwindigkeit erreichen.

Dazu hat mein Kollege Michael mir einen Tachomesswagen gebaut. Somit kann ich immer die vorbildgerechte Massstabsgeschwindigkeit ermitteln.

Da ich gerade einen neuen Halling-Vario-Antrieb bekommen habe, hier die ersten Bilder.



Ich hoffe, dass dieses Thema interessiert. Weitere Infos möchte ich dann unter dem Thema DelTang-R/C einstellen.

Ich hoffe, dass ich hier in der richtigen Rubrik unterwegs bin, wenn nicht, muss der Chief den Beitrag verschieben.

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin


Chief Offline




Beiträge: 263

03.11.2021 08:52
#2 RE: Antriebe Antworten

Hallo Martin,
genau richtig hier.

Ludwig


Martin Offline




Beiträge: 1.033

03.11.2021 09:12
#3 RE: Antriebe Antworten

Moin Ludwig,

danke !

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin


rofra Offline




Beiträge: 1.162

03.11.2021 09:28
#4 RE: Antriebe Antworten

Moin,

ich selbst bin kein riesen Fan von den Dingern. Die Antriebe sind zwar recht robust, klein und preiswert aber das die ersparnis geht m. E. zumindest im analogen Betrieb hat auf den spaß. Das Konzept hat halt seine Grenzen.
Die kleinen Antriebe sind echte "Rennsemmeln" und die Stromabnahme ist eher bescheiden. Ich selbst habe m. E. 4 davon (1x 12mm mit stehendem Motor; 3x 16,5mm davon 2x auf 13,3mm umgespurt und auch nochmal einer mit stehenden Motor) und habe einzeln keinen mehr im Einsatz. Für kleine Loks eignen sie sich wenig, da langsam fahren oder gar rangieren schwierig ist (und ich fahr nur mit 9v bzw. 12v aus einem Spur Z Fahrregler. D. H. die Maximalgeschwindigkeit kenne ich nicht) und genug Gewicht bekommt man auf die Kunststoffkonstruktion auch nicht rauf, dass die kleinen Antriebe eigentlich für H0 gedacht sind, und der Raddurchmesser für 1:45 entspr. winzig ist, kommt erschwerend hinzu.

Was für mich hier wunderbar funktioniert, ist 2 Antriebe im Verbund zu nutzen. So hat man eine sichere Stromabnahme.

~ from prussia with love ~


Martin Offline




Beiträge: 1.033

03.11.2021 09:54
#5 RE: Antriebe Antworten

Moin Rofra,

da muss ich dir ein wenig widersprechen. Für meine R/C-gesteuerten Feldbahnloks eignen sich die Antrieb hervorragend. Ich benötige keine Stromabnahme und für die Feldbahnlokkonstruktionen vom Achim Starke aus Leipzig sind sie genau richtig.

DCC fahre ich nicht, die Massstabsgeschwindigkeit beträgt ca 12 - 15 km/h.

Benötige ich höhere Geschwindigkeiten baue ich einen Step-Up-Regler (9 Volt) mit ein.

Es gibt diese Antriebe jetzt auch mit Glockenankermotoren !!!

Hier mal ein Video einer meiner Feldbahnloks. Die Fahreigenschaften sind super.


https://youtu.be/DXsvI8R0elw

https://youtu.be/hTLp7dv-kA8

Hier der Link zum Halling-Antrieb mit Glockenankermotor.

https://shop.ferro-train.com/hallingShop...e/ANT-VAR-V2-H0

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin


rofra Offline




Beiträge: 1.162

03.11.2021 10:15
#6 RE: Antriebe Antworten

Zitat
da muss ich dir ein wenig widersprechen. Für meine R/C-gesteuerten Feldbahnloks eignen sich die Antrieb hervorragend.



Das ist der unterschied den ich herausarbeiten wollte. Was die Antriebe ohne Schienenstrom können, zeigst du am besten. Im konventionellen Betrieb sollte man aber m. E. die Erwartunsghaltung dem Preis anpassen. Digitalisiert und mit Pufferspeicher geht da sicherlich auch noch mehr, aber vielleicht bin ich ja nicht ganz der letzte analoge Zeitgenosse und meine Erfahrungen helfen.

Ich will die Dinger am Ende auch nicht klein reden (Preis/Leistung!) nur - gerade wenn man bei dir sieht, wie die Teile schleichen können - sollte man nicht zu viel erwarten. Wohl dem der sich einen entspr. R/C Fuhrpark aufgebaut hat (Bei mir liegt noch ein Testset rum, überfordert mich weiterhin :D )

~ from prussia with love ~


Martin Offline




Beiträge: 1.033

03.11.2021 10:21
#7 RE: Antriebe Antworten

Moin,

übrigens hat die Verlinkung hervorragend geklappt, danke Ludwig !

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin


Martin Offline




Beiträge: 1.033

03.11.2021 10:24
#8 RE: Antriebe Antworten

Hallo Rofra,

da du analog fährst solltest du eventuell mal einen Regler von Heißwolf testen.

Der ist zwar etwas teurer, aber auf Dauer jeden Cent Wert.

https://modellbahn.heisswolf.net/Fahrregler-SFR2000.html

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin


rofra Offline




Beiträge: 1.162

03.11.2021 10:51
#9 RE: Antriebe Antworten

Hatte ich tatsächlich drüber nachgedacht (gerade für die kleineren Spurweiten also H0e/f und TTe) aber am Ende muss ich hier ehrlich sagen, dass ichauch mehr Freude, an einem gut durchdacht und laufenden Fahrwerk habe, auch wenn Verfügbarkeit und Preis dann hier stark limitierende Faktoren sind.

Wenn ich hier einfach meine Heinrich Ns2f als Vergleich nehme: Hier ist zwar keine Pendelachse verbaut aber allein durch das Gewicht und den seidenweichen (Aus)Lauf, fallen Aussetzer nicht auf. Dazu kommen vorbildgerechte Geschwindigkeit und Proportionen. Da fällt es mir halt einfach schwer, bei für mich gleichen Anwendungsfall und Vorbild (Klein(st)lokomotiven und Feldbahniges) mich für das Halling Fahrwerk zu äußern. Zumal dann auch der Faktor "Ingeneuskunst" für mich dazu kommt.

Hier treffen am Ende 2 Produktphilosophien aufeinander und dass was ich Kritisiere umgehst du geschickt. M. E. der Königsweg - bzw. die Quintessenz des Hobbys - aber auch mit einer nicht ganz einfachen Einstiegshürde (RC- und Akkuumbau). Meine Halling Fahrwerke stammen aus einer Zeit bevor ich (nach langen sparen und überlegen) in das Heinrich Modell investiert hab und m. E. rechnet sich das, auch wenn ich hier vermutlich 10 Antriebe hätte kaufen können.

~ from prussia with love ~


Martin Offline




Beiträge: 1.033

03.11.2021 13:05
#10 RE: Antriebe Antworten

Hallo Rofra,

ich verstehe deinen Weg voll und ganz !

Da ich aber andere Prioritäten habe komme ich mit den Halling-Antrieben sehr gut zu recht.

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin


V8maschine Offline




Beiträge: 337

03.11.2021 19:27
#11 RE: Antriebe Antworten

Ich hab auch ein Hallingtriebwerk und fahr auch mit Deltang RC. Mit RC fahren sogar die ollen Pikofahrwerke super.

Gruß Ingo


Martin Offline




Beiträge: 1.033

04.11.2021 07:46
#12 RE: Antriebe Antworten

Hallo Ingo,

zeig doch bitte mal ein Foto deiner DelTang-Lok.

Auch ich habe die Erfahrung gemacht, das "ältere" Fahrwerke, die mit DCC nicht sauber fahren, mit Strom aus dem Akku, R/C-gesteuert, zu richtigen "Schleichern" werden.

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Feldbahnen 0e, Maßstab 1:45


V8maschine Offline




Beiträge: 337

04.11.2021 15:50
#13 RE: Antriebe Antworten

Hallo Martin
Gerne doch...da isser



und angetrieben wird er von diesem Hallingtriebwerk. Hier war wichtig, dass es noch untersetzt wird. Das Fahrwerk des Triebwagens ist ein verlängertes einer BR110 von Gützold. Und die sind wegen ihrer "leicht" überhöhten Geschwindigkeit bekannt.

Die alten Piko und Gützoldtriebwerke brauchen aber immer einen neuen Motor, nicht weil sie schlecht laufen, sondern weil die Stromaufnahme zu hoch ist und, ich benutze in der Regel den Rx60-22, und die gehen nur bis 1,3A. Teuer Lehrgeld bezahlt und bei der Verfügbarkeit der Empfänger sollte man doch eher sparsam sein.

Gruß Ingo


Martin Offline




Beiträge: 1.033

04.11.2021 16:25
#14 RE: Antriebe Antworten

Hallo Ingo,

der Antrieb gefällt mir sehr, für meinen kleinen Feldbahnloks ist er allerdings zu hoch.
Was für einen Akku hast du verbaut ?

Bei den DelTang-Empfänger habe ich mir auch einen größeren Vorrat angelegt, darunter auch den Rx60-22.

Ich hoffe, das Micron-Electronics im Frühjahr 2022 seine neuen Empfänger anbieten kann.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß bei deinem Modellbau !

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Feldbahnen 0e, Maßstab 1:45


V8maschine Offline




Beiträge: 337

04.11.2021 16:49
#15 RE: Antriebe Antworten

Hallo Martin
Da ist ein 600ter drin, aber ich hab auch 220er verbaut die auch recht lange halten.
hier zum Bsp.



oder der hier



Dein Avatar zeigt, wenn ich meine Brille richtig geputzt habe doch ein Gebus D7. In 0e?
Kannst du da bissel was zu erzählen?

Gruß Ingo


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz