Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 71 Antworten
und wurde 5.338 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Claus60 Offline




Beiträge: 792

13.03.2023 11:07
MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Hallo.
Ich habe mir zwei HF (Heeresfeldbahn) Hochbord- O- Wagen vom Typ MD 754 in 0n30 gedruckt. Vermutlich werden sich aber noch ein paar weitere Wagen dazu gesellen,



Die Dateien dazu sind eigentlich für H0e gedacht und wurden von Uwe Stehr erstellt. Man kann sie dankenswerterweise auf der Seite der Jagsttalbahn- Modelle kostenlos herunter laden. Dazu unter “FAHRZEUGE -> offene Güterwagen ->MD 754” nachschauen

Für mich habe ich die H0e Puffer entfernt (sehen in 0n30 recht klobig aus und stören die Kadee Kupplungen) und das Fahrzeug auf 1:48 hoch skaliert. In 1:45 ist der Wagen doch arg breit, breiter als Magic Train. Und das möchte ich weitestgehend verhindern. Da ich ja auch viele 0n30 Fahrzeuge habe, ist das überhaupt kein Problem.



Aber auch zu Magic Train passen die Wagen von den Proportionen her prima. Sie sind jetzt nämlich exakt so breit wie der MT Diesel.



Der Detaillierungsgrad und die Filigranität ist, bedenkt man, das die Daten ja eigentlich für 1:87 und nicht 1:48 gedacht sind, erstaunlich. Da hat Uwe Stehr ganze Arbeit geleistet.



Aktuell habe ich noch keine Drehgestelle für die Wagen. Deswegen ruhen sie zur Zeit noch auf meinen Diamond- Drehgestellen. Die mitgelieferten HF Drehgestelle lassen sich leider nicht so einfach auf 1:48 bzw. 1:45 hoch skalieren. Irgendwann werde ich mal entsprechende Blenden für das Diamonds- Skript entwickeln, damit meine Wagen auch passende Drehgestelle bekommen. Das ist aber noch lange nicht so weit.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


rofra Offline




Beiträge: 1.162

13.03.2023 11:09
#2 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Die Bremserbühne scheint mir noch etwas zu kurz bzw. klein geraten.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Holger Offline




Beiträge: 177

13.03.2023 11:24
#3 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Hallo Claus,

Uwe´s Druckdateien liegen auch schon auf meiner Festplatte. Wenn ich die einmal nutzen sollte, würde ich aber den Maßstab 1:45 anstreben.
Dein Werk läßt die Möglichkeit, das der Fall eintritt, wahrscheinlicher werden. Wie lang ist Dein Wagen? Möchte damit ermitteln, ob mein Drucker groß genug für so einen Wagen wäre.


Viele Grüße - Holger


Claus60 Offline




Beiträge: 792

13.03.2023 11:37
#4 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Hi.

Zitat von rofra im Beitrag #2
Die Bremserbühne scheint mir noch etwas zu kurz bzw. klein geraten.

Mag so scheinen, ist aber nicht der Fall. Im Original ist die Bühne 485mm lang. Umgerechnet auf 1:48 sind das 10,1mm. Am Druck gemessen habe ich minimal über 10mm. Das passt also genau.



Eine 1:50 Figur (1:48 hab ich nicht auf Vorrat) hat jedenfalls genug Platz.

@Holger. In 1:48 ist der Wagen 140mm lang, ohne Puffer. In 1:45 müsste er 146mm Länge bekommen. Mir wird er dann aber einfach zu breit. Mein Lichtraumprofil ist auf Magic Train als Breite ausgelegt. In 1:48 ist er eben exakt genau so breit wie die MT Fahrzeuge. Nicht das mir der Wagen dann später überall aneckt, wenn ich ihn in 1:45 drucke.

Diese Länge, egal ob 1:45 oder 1:48) sollte sich auf jedem Resin Drucker drucken lassen. Bei mir passen sogar zwei Wagen auf einmal in den Drucker. Deswegen habe ich gleich 2 Exemplare gedruckt. Ist ein Abwasch...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Holger Offline




Beiträge: 177

13.03.2023 12:02
#5 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Claus, ich danke Dir!

Habe übrigens gerade nachgelesen: Der MD-754 wurde von O&K gebaut. Vergleicht man seine Zeichnung im Buch "Die Fahrzeuge der Jagsttalbahn" mit den Wagen MD-434 - 436 (die von Mühlhäuser gebaut sein sollen), so erkennt man leicht, das sie sich in der Bauart der Drehgestelle und der Position der Drehzapfen unterscheiden. Auch in LüP ist 754 60mm kürzer.

Nur einmal so, weil keiner danach gefragt hat.....

Viele Grüße - Holger

P.S. Kann jemand etwas mit dem Begriff Drehgestell "Bauart Bahnwagen" abfangen? Solche Drehgestelle soll MD-754 eine zeitlang während seiner Zeit bei der Feistritztalbahn gehabt haben.


Claus60 Offline




Beiträge: 792

13.03.2023 12:25
#6 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Hi.
Wenn ich mir so die Fotos anschaue, vor allem das Letzte, sind die 12,6mm Hornby Räder, die aktuell in den Diamonds stecken, auf jeden Fall zu groß für den HF Wagen. Ich denke, mit den 10,4mm Roco H0 Güterwagen Radsätzen ist man da auf jeden Fall besser unterwegs. Und die sind nun wirklich immer und überall in Massen zu bekommen.

Und ja, die HF- Wagen sind oft minimal unterschiedlich von der Länge usw. Drehgestelle hat es sicher schon Diverse unter diesen Wagen gegeben. Schließlich hat jede Schmalspurbahn- Verwaltung da ganz eigene Vorstellungen...

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Armin-Hagen Berberich Offline




Beiträge: 421

13.03.2023 12:40
#7 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Hallo Jagsttaler,

ganz nebenbei, das ist kein Wagen der Jagsttalbahn. Er hat nie der Bahngesellschaft gehört und wurde von ihr m.W. auch nicht eingesetzt. Er gehörte zum dort hinterstellten Wagenpark von Seidensticker und wurde bei Museumsbahn in den 80ern eingesetzt. Ich bin nicht auf dem Laufenden, ob er sich noch im Jagsttal befindet.

Grüße aus VAI
Armin.

Zusammenstellung von Bauberichten


Holger Offline




Beiträge: 177

13.03.2023 13:33
#8 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Hallo Armin,

https://jagsttalbahn.de/fahrzeug/guterwagen-754.html
Der Wagen scheint noch im Jagdsttal zu sein; er wurde offenbar sogar retauriert. Zumindest auf der Homepage gibt es keinen Hinweis, ob bzw. dass der Wagen noch zum Wagenpark Seidensticker gehört. Im o.g. Buch (meines von 1984) folgende Info:

22.06.1983 verkauft an Walter Seidensticker
28.06.1983 in Dörzbach von DB-Wagen abgeladen
1984 abgestellt vorhanden in Dörzbach.

Bei dieser Formulierung interpretiere ich: Ist zwar da, aber nicht unserer, deshalb nichts daran gemacht.....

Viele Grüße - Holger


Gronauer Offline



Beiträge: 361

13.03.2023 14:34
#9 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Diese Seite schon entdeckt Holger?

https://jagsttalbahn.de/fahrzeug/guterwagen-754.html

Gruß
gronauer


Holger Offline




Beiträge: 177

13.03.2023 14:39
#10 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Hallo Gronauer,

vergleiche einmal bitte mit meinem Link in der Antwort an Armin. Trotzdem Danke!

Viele Grüße - Holger


Gronauer Offline



Beiträge: 361

13.03.2023 14:49
#11 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Danke und Gruß
gronauer


lokonaut Offline



Beiträge: 179

13.03.2023 15:55
#12 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Zitat von Claus60 im Beitrag #1
Der Detaillierungsgrad und die Filigranität ist, bedenkt man, das die Daten ja eigentlich für 1:87 und nicht 1:48 gedacht sind, erstaunlich. Da hat Uwe Stehr ganze Arbeit geleistet.

Hallo Claus,

das sieht für Hochskaliert wirklich gut aus und dein Drucker hat auch sauber gearbeitet.

Das Bühnengeländer wirkt aber verdammt niedrig. Wenn die Bühne einen halben Meter breit ist, scheint mir das Geländer auch nicht wesentlich höher? Nach mehr als 70cm sieht das "von der Ferne geschätzt" jedenfalls nicht aus. Nun war die Lebenserwartung im Kriegseinsatz ja sowieso nicht allzu hoch, aber hat man die mit solchen Stolperfallen noch weiter reduziert? Üble Sabotage an Kriegsgerät oder habe ich nur einen Knick in der Optik?

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


rofra Offline




Beiträge: 1.162

13.03.2023 16:04
#13 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Die oben beschriebenen 50cm kommen schon hin, wenn man sich die Figur anschaut... ich bleibe skeptisch habe aber auch nichts entgegenzusetzen, außer der Optik und der Funktionalität .

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Gronauer Offline



Beiträge: 361

13.03.2023 17:18
#14 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Nabend!

Lt Zeichnungen liegt die Höhe des Geländers bei den Hf Wagen über Fußboden bei rd 75 cm.
Das wären in 1 :45 ca 16,6 mm und in 1 :48 einen runden mm weniger.

Gruß
gronauer


Claus60 Offline




Beiträge: 792

13.03.2023 17:59
#15 RE: MD-754, ein (ehemaliger) HF Wagen der Jagsttalbahn in 0n30 Antworten

Hi.
Derweil habe ich mir doch auch mal die mitgelieferten Drehgestelle angesehen. Zum Glück sind die STL- Dateien dafür, im Gegensatz zu den Dateien für den eigentlichen Wagen, “waterproof” und lassen sich somit in OpenSCAD weiter verarbeiten.



Also habe ich die Drehgestelle skaliert und dort die Spitzenlagerung eingebaut, die sich schon bei den Diamonds bewährt hat.. Allerdings it der erste Versuch dann doch zu breit geworden. Die dafür eigentlich vorgesehenen Roco H0 Radsätze mit 10,4 mm Rädern und 24,75 mm Achsen fallen einfach durch. Zur Zeit druckt eine schmalere Version, die dann hoffentlich passt. Bei den schon fertigen sind sogar die Hornby Radsätze mit 26mm Achsen noch zu kurz. Aber für ein erstes Foto reicht es dann doch.



Auch wenn es sich eigentlich um den “anderen” Drehgestell- Typ handelt als der, der aktuell unter dem ja immer noch existierenden Wagen sitzt, handelt es sich doch eindeutig um HF Drehgestelle.



Die Drehgestelle liegen nur lose unter dem Wagenkasten. Dennoch ist der Gesamt- Eindruck so erheblich besser als mit den nicht so wirklich passenden Diamond Drehgestellen.

Wenn die Breite der Drehgestelle dann passt, kann ich die Wagen lackieren und die Drehgestelle sowie Kupplungen anschrauben. Dann ist alles so weit fertig. Ich weiß noch nicht, ob ich die geänderten STL Dateien hier veröffentlichen darf. Wenn ich das in Erfahrung gebracht und die Genehmigung bekommen habe, gibt es die entsprechenden STL Dateien wie gewohnt zum Download. Schließlich habe ich ja kaum etwas an den Dateien verändert, außer sie zu skalieren.

-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)Ein Modellbahn- Blog


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz