Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 138 Antworten
und wurde 15.239 mal aufgerufen
 1:87 - H0e, H0m, H0f
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
Carl Martin Offline




Beiträge: 206

31.10.2021 09:25
Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Hei,

nachdem ein Kollege den Wehberg schon einmal angefangen hatte zu bauen und dieses Projekt leider abgebrochen hat, haben wir uns im Verein dazu entschieden, den Wehberg noch einmal zu bauen, da für Treffen doch der Bedarf nach einem Umschlagbahnhof da ist.

heute wurde denn mal ein erster etwas konkreterer Plan gemacht:




Zunächst: bei der KAE gab´s keinen Rollwagenverkehr ... dennoch fanden wir, daß für den FREMO-Betrieb diese Option vorhanden sein sollte. Aber da ist noch nicht wirklich das letzte Wort gesprochen.

Bedingt duch die Rollwagengrube mussten rund um diese die Gleislagen etwas verändert werden. Ich bin gerade am abgleichen, wie weit wir uns vom Vorbild entfernen ... Winken. Aber ein wenig hin- und hergeschoben wird noch. Module I - III muss ich morgen neu zeichnen.

Ansonsten finde ich, daß das ein relativ kompakter Übergabebahnhof ist, der einigermaßen Kapazitäten hat, den Güterumschlag zwischen den Bahnen nachzubilden (ca. 3 Meter Umschlaggleise), Zugbildungen zuläßt und auch Abstellmöglichkeiten für "Güerwagenreserven" hat.


hG

Carl Martin


Chief Offline




Beiträge: 269

31.10.2021 11:09
#2 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Moin Carl Martin,
habe schon im alten Forum das Projekt verfolgt, schön dass Du es Hier erneut einstellst.

Dank und bis denne und PX Ludwig


Sauerländer Kleinbahner Offline




Beiträge: 338

31.10.2021 12:00
#3 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Moin,

schön, das es mit dem Wehberg hier weitergeht.

Grüße

Jörn


Martin Offline




Beiträge: 1.041

31.10.2021 16:53
#4 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Moin,

das finde ich auch !

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin


Carl Martin Offline




Beiträge: 206

31.10.2021 20:03
#5 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Hei,

Dank für die Blumen!
Auch hier gibt gleich lediglich einen bebilderten Durchgang zur Entstehung.

bis gleich!


Carl Martin Offline




Beiträge: 206

31.10.2021 20:24
#6 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Hei,

also hier mal die Entstehung des Wehbergs:


















































































ok, eine ziemlicher Gegensatz zur "Steinernen Brücke", oder? Hier geht´s vor allem um "Betrieb" ... keine netten Hinterhofszenen oder romantische Straßenzüge.
Na, mal sehen, was mir da noch in der Ausgestaltung einfällt, denn langweilig war der Wehberg nur auf den ersten Blick!

hG
Carl Martin


Martin Offline




Beiträge: 1.041

01.11.2021 06:29
#7 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Moin Carl-Martin,

deine Berichte und Bilder begeistern mich immer wieder !

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin


Carl Martin Offline




Beiträge: 206

06.11.2021 19:46
#8 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Hei,

da die Begrünung grundsätzlich aufgebracht ist, aber noch nicht so ganz klar ist, wo genau überall Gras wächst, geht´s nun erstmal mit der Ausgestaltung ein wenig weiter.
Und da mir heute nach unkompliziertem Kleinkrambasteln war, ging es erstmal zum Lindenberg in Köln zum "Schnöven" ... und dann mit ein wenig Kleinkram zum Bastlen:



Gefunden habe ich u.a. einen Kompressor für die Pumpstation zum Umfüllen von Kraftstoffen. Wieso die das Teil mit Silberstaub gepudert haben???
Oder fällt Euch ein passender Kompressor ein?

Weiter ging es dann mit dem Rottenlager:



Kisten und Lampenbude von Joswood mal probegestellt. Da kommen natürlich noch Gleis-, Schwellen, Kleineisenlager und anderes hinzu. Wenn deren Position klar ist, geht´s auch mit der Begrünung weiter.


soweit erstmal,
hG
Carl Martin


Carl Martin Offline




Beiträge: 206

30.12.2021 18:23
#9 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Hei,

damit das Lager der Gleisbaurotte auch endlich mal weiter bestückt werden kann, rückte heute schon mal ein Haufen Gleise an ... wofür wegen der Extralast nach Lüdenscheid sogar die 85 007 herangezogen wurde :



(im Hintergrund jede Menge Württemberger ... von der die Verwaltung so gar nicht begeistert ist ... mal sehen, ob die bleiben.)

hG
Carl Martin


Carl Martin Offline




Beiträge: 206

01.01.2022 19:14
#10 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Hei,

so langsam nimmt der Taubenschlag Gestalt an:




Aber so ganz gefällt mir das noch nicht - klar, das versemmelte Gefach oben links sowieso nicht. Aber der kommt so noch nicht richtig rüber ...

hG
Carl Martin


Frank Kelle Offline




Beiträge: 95

01.01.2022 19:40
#11 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Ganz ehrlich Carl? Der wird Dir nicht gerecht.. der wirkt nicht.. Ich weiss nicht wieso, der wirkt "platt", sieht gar nicht nach einem Taubenschlag aus.. Vielleicht kommt das durch die vermeintliche Grösse im Bild - aber der hat keine "Tiefe", wirkt flach, wie ein einfacher Kartonbogen. Hmm.. was hälst Du von der Idee, ein paar "Bretter" zusätzlich noch aufzukleben, das quasi zu "verdoppeln"? Wenn Du den Rahmen der Tür (?) links unten mit Leistchen nochmal beklebst, vielleicht an der Seite auch noch "aufbaust", denke ich mal wirst Du zufriedener damit sein.


Carl Martin Offline




Beiträge: 206

01.01.2022 20:07
#12 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

ja, rigendwie so: nö! Ok der Anbau fehlt noch ... aber der wird´s auch nicht bringen.


Carl Martin Offline




Beiträge: 206

02.01.2022 18:35
#13 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Hei,

na, ok, sieht schon ein wenig besser aus. Aber so richtig ... gefällt er mir immer noch nicht:




hG
Carl Martin


Carl Martin Offline




Beiträge: 206

08.01.2022 19:14
#14 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Hei,

die Frage geht nun an die profilierten Bestandsbetriebsbahner: wie das Wagenkartenmanagment im Wehberg gestalten?
Erwähnt hatte ich das evtl. schon mal, aber nun wird´s konkret. Der Wehberg wird ja nun ein wenig "Übergabepuzzel":
zwei Übergabebereiche für Stückgüter - samt Verladekran für schwere Güter, sowie Umpumpstation für flüssige Güter,
ein Übergabebereich für Normalspurwagen auf Rollböck. Daneben: ein "Einfahrgleis" sowie ein "Ausfahrgleis" für hier
startende bzw ankommende und aufzulösende Güterzüge.
Um dies übersichtlicher zu machen, ist meine Überlegung, dies über ein "Hackbrett" zu machen, also Wagenkartenhalter
für die jeweiligen Bereiche - so wie man es aus den "Schattenbahnhöfen kennt, nur nicht direkt am Gleis, sondern seperat.

Unten seht ihr das mal "konkret". Hier erkennt ihr dann auch einen "Nebenfrage": FRED-Halterung neben dem Hackbrett
oder "in´s zweite Kellergeschoss"?




Das Hackbrett denn mal etwas "größer":




Insgesamt haben wir im Wehberg acht Gleise nebeneinander:

- Gleis eins (links, Vierkant), Schmalspur, Umfahrgleis,
- Gleis zwei (Rundhölzer als Kartenhalter), Schmalspur, Ausfahrgleis,
- Gleis drei (Rundhölzer als Kartenhalter), Schmalspur, Einfahrgleis,

- Gleis vier (Rundhölzer als Kartenhalter), Schmalspur, Übergabe- /Verladegleis,
- Gleis fünf (Rundhölzer als Kartenhalter), Normalspur, Übergabe- /Verladegleis,
- Gleis sechs (Rundhölzer als Kartenhalter), Normalspur, Übergabegleis Rollwagen,
- Gleis sieben (Rundhölzer als Kartenhalter), Normalspur, Übergabe- / Verladegleis,
- Gleis zwei (Rundhölzer als Kartenhalter), Schmalspur, Übergabe- / Verladegleis.

Das Hackbrett soll von beiden Seiten ansetzbar und verstehbar sein.
Um die Übersichtlichkeit zu verbesser, werden die Schmalspurgleise bzw. Normalspurgleise "grau/grün" lackiert, entsprechend der LocoNet-Panles.
An das Nachbarmodul, wo auch die Rollwagengrube ist, werden die üblichen "Kartenkästen" mit lediglich (schmalspurseitig) "Eingang / Ausgang"
montiert, ebenso für die Abstellgruppe (hinten rechts) im Schmalspurbereich (ohne Eingang / Ausgang, da Abstellbereich).
Ggf: noch im Bereich des Lokschuppens eine Ablage für bereitgestellte "Kohlewagen" bzw. "Loks".


Rückmeldungen ausgesprochen erwünscht! Bei Fragen: fragen!!

hG

Carl Martin


dry Offline



Beiträge: 131

09.01.2022 09:55
#15 RE: Lüdenscheid Wehberg II Antworten

Hallo Matin

Zitat von Carl Martin im Beitrag #14
FRED-Halterung neben dem Hackbrett
oder "in´s zweite Kellergeschoss"?

ich würde die höhere Position bevorzugen. Nicht, dass die Spiralkabel der Freds sich am Boden ablegen und Du da mal draufsabbsd (fränkisch für darauf treten). Bei der erhöhten Lage gehe ich davon aus, dass die Kabel einfach nur runterhängen und noch Freiraum zum Boden herrscht - da ist diese Gefahr nicht gegeben. Ja die Stecker lassen sich einfach wechseln - aber nicht wechseln müssen ist sicherlich besser.

BTW: wieder großartige Arbeit.
Wehberg hatte ich während meiner H0/H0m Phase auch mal auf dem Radar - aber so ohne Bahnhofs-Charakter kam er letztendlich doch nicht in Frage. . .

Grüße
dry


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz