Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 6.117 mal aufgerufen
 1:32 / 1:22.5 / 1:16 und größer - Ie, Im, If, IIm, IIf, Gn15, IIe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
V8maschine Offline




Beiträge: 337

01.11.2021 19:31
Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 Antworten

Seit drei Jahren beschäftige ich mich mit personentragender Gartenbahn wie es offiziell heißt. Weil meine Frau das mal irgendwo gesehen hat und mich gefragt hat, ob ich ihr sowas bauen kann.
Ob ich das kann, wußte ich damals nicht, aber ein Versuch war es wert.
Aber was baut man zuerst...Gleise oder Fahrzeuge. Naja irgendwie lief das parallel. Also fingen wir in 5 Zoll (Spurweite 127mm) an zu planen und Stahl zu bestellen. Das Grundstück mit 2500m² gab es her. Problem war, 127mm Spurweite entspricht etwa 1:11. Das war meiner Frau zu klein. Also Feldbahn auf 127mm Spurweite. Das entspricht, wenn man 600mm Vorbild zugrunde legt 1:4,7. Das lässt sich aber blöd rechnen und so haben wir auf 1:5 aufgerundet.
In den 3 Jahren entstand eine "Diesellok" die mit Autobatterien betrieben wird, 3 Wagen und eine Boxcab, mit RC-Steuerung, so im amerikanische Waldbahnstyle.
3 einfache Weichen, 2 Doppelweichen, eine DKW und eine Bogenweiche. Diesen Sommer haben wir auch den ersten Kreis geschlossen.
Ich wollt noch ein Video anhängen aber leider darf ich erst nach 6 Tagen und 5 Beiträgen Links nach externen Webseiten in meinen Beiträgen speichern...
Wer interesse hat...bei YT mal "5 zoll gartenbahn...der kreis ist fertig" eingeben

































Beschriftung muß ja auch sein, aus dem Drucker



Und zum Schluß noch das Original und das Modell in 1:45

Gruß Ingo


V8maschine Offline




Beiträge: 337

01.11.2021 20:19
#2 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 Antworten

besten dank Chief

Gruß Ingo


Uwe Haas Offline




Beiträge: 68

02.11.2021 07:08
#3 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 Antworten

Hallo Ingo,

ja das is ja mal was ganz "handfestes". sehr schön und interessant - habe ich mir gern angeschaut. Viele Grüße von Uwe


Goose Offline




Beiträge: 453

02.11.2021 08:04
#4 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Schön. Auch ich habe ein paar Jahre mit personenbefördernder Gartenbahn gebaut, von 1998 - ~ 2010, aber auf 7.25" / 7.5".
Die unterschiedlichen Spurweiten deswegen, weil ich einen Rio Grande Southern Speeder in 1:4 als Hybridfahrzeug gebaut habe und mit dem bin ich 2003 dann auf 3 Anlagen in den USA unterwegs gewesen (Joshua Tree & Southern, Bitter Creek & Western und natürlich Train Mountain) und dort eben auf 7.5" gefahren wird. Der Speeder kann daher auf die benötigte Spurweite eingestellt werden.
Und die Kombination in verschiedenen Maßstäben konnte ich auch bilden, habe ich doch meine Diesellok erst in 1f (1:32 auf 16,5 mm), dann in 7/8" scale und zum Schluss in 1:4 gebaut. Für 1:4 und 7/8" habe ich auch passende 2-achsige Flachwagen, um die jeweils nächstkleineren FAhrezugen zu verladen.

Gruß
Hubert the Goose
https://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
https://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway


V8maschine Offline




Beiträge: 337

05.05.2022 21:32
#5 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Moin zusammen
Ich hatte es ja schon beim Bau der Gebus D7 in 0e angekündigt, dass es dieses Jahr noch mit der Großen in 1:4,5 losgehen soll.
Heute war es dann soweit und die ersten Teile wurden mal zur ersten Anprobe zurechtgeschnitten und zurechtgelegt.
Somit erfülle ich mir einen Herzenswunsch...endlich
Ausgestattet wird sie wie das Vorbild mit 4 Motoren und jeder hat eine Leistung von 350W bei 24V. Macht dann 1400W oder 1,9PS. Befeuert von 4 Autobatterien, wobei jeweils 2 in Reihe geschalten sind und für ein Dregestell den Saft liefern. Der Antrieb auf die Achsen erfolgt...wie auch beim Vorbild...über Ketten.
Gesteuert wird sie mittels RC.
Das Gewicht der Lok wird wohl bei um die 160kg liegen, aber das konnte ich nur schätzen. Bin mal gespannt was sie fertig auf die Waage bringt.
Das Gehäuse werde ich lasern lassen, 2mm Stahlblech wird mein Laser nicht schaffen.
So nun erste Bilder







Morgen hab ich frei und werde die Drehgestellrahmen schweißen

Gruß Ingo


V8maschine Offline




Beiträge: 337

12.05.2022 18:45
#6 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

moin Gemeinde
Ich brauche mehr Freizeit, das geht mir alles zu langsam...
So der Rahmen mit den beweglichen Drehgestellaufnahmewangen ist zusammengebraten und die Drehgestelle nehmen auch langsam Form an.
So konnte ich mal was zusammenstellen, damit man nicht immer die Fantasie bemühen muß.



Gruß Ingo


rofra Online




Beiträge: 1.193

13.05.2022 07:09
#7 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Zitat
Ich brauche mehr Freizeit, das geht mir alles zu langsam...



Die vertut man dann auch blos mit noch anderen Sachen... (weisheiten am morgen). Die Gebus Lok ist vielleicht, je nach Betrachter bzw. Betrachterin, nicht unbedingt die schönste Lok aber zumindest recht, prägnant, was dazu führt dass man jetzt schon sieht was es mal wird und wie die Lok wächst.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


GMWE Offline




Beiträge: 159

13.05.2022 07:37
#8 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Hallo Ingo,

zunächst mal meinen großen Respekt vor deiner Bauerei im M 1:5. Das muß man erst
mal auf privater Ebene so hinkriegen und auch die handwerklichen Möglichkeiten
dafür haben. Großes Kino, wie man so sagt!
Was mir allerdings auffällt ist die diagonale Steifigkeit der Drehgestellaufhängung.
Wenn Du die Allradauflage nur über die Federung der Einzelachsen gewährleisten willst,
braucht es unbedingt Federn, die auf das spätere Gesamtgewicht der Lok abgestimmt d.h.
berechnet sind. Sollte dann noch eine Person mitfahren wollen, wirds kompliziert....

Gruß, Peter


V8maschine Offline




Beiträge: 337

13.05.2022 12:05
#9 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Hallo Peter
Danke für deine wärmenden Worte.
Ich bin ja noch am Anfang.
Zuerst mal sind die jetzt sichtbaren Drehgestellaufhängungen im Rahmen drehbar, so das die Drehgestelle in Fahrtrichtung "kippen" können.
Und ein Drehgestell wird noch seitlich ein paar Millimeter "kippen" können, so dass eine Dreipunktlagerung entsteht.
Eine Person die mitfährt ist nicht geplant.
Momentan trägt eine Feder 23kg macht bei 16 Federn 368kg. Ich kann aber die Federn tauschen, so dass ich sie auf das entgültige Gewicht abstimmen kann.
"learning by doing" Federnberechnung ist nicht so mein Ding, und dazu müsste ich das Endgewicht haben.
Schaun wir mal....

Gruß Ingo


V8maschine Offline




Beiträge: 337

14.05.2022 20:11
#10 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Schönen Samstag Abend

Die Drehgestelle sind jetzt soweit, dass die Drehzapfen und das Drehlager eingebaut werden konnten. Die Drehlager sind der Einfachheit halber direkt aufgeschweißt. Sieht nach nicht viel Arbeit aus, hab aber trotzdem 6 Stunden gebraucht.
Dann hab ich mal bissel gewogen plus die Austattung, wo ich die Gewichte in etwa weiß
Zwei Drehgestelle...18kg
Rahmen..............12kg
4 Batterien.........60kg
4 Fahrmotoren.......12kg
Sind wir schon mal bei 102kg







Gruß Ingo


rofra Online




Beiträge: 1.193

14.05.2022 23:12
#11 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Und ich freu mich über meine 250g Lokgewicht in 1:32 :D

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


V8maschine Offline




Beiträge: 337

22.05.2022 09:37
#12 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Moin Gemeinde
Endlich sind die Motoren aus Frankreich eingetroffen. Warum Frankreich. Einfach weil sie da preislich und von der Lieferung her ok war. China wären sie zwar noch preiswerter gewesen, aber da sind die Lieferfristen nicht mehr kalkulierbar.
Wichtig war, ob sie so reinpassen wie ich mir das gedacht habe. Ich hatte zwar die Maße, aber in der Hand halten ist doch schon was anderes.
Aber sie passen wie geplant. Es mußten auch Getriebemotoren sein, weil mir in den Drehgestellen der Platz fehlt, noch goßartige Untersetzungsgetriebe reinzufummeln.



Das nächste war die seitliche Rahmenabstützung auf den Drehgestellen. Den Lagern alleine wollte ich die Kippkräfte nicht zumuten, obwohl sie es gekonnt hätten. Aber diese technische Finesse umzusetzten reizte mich, und so hab ich mir darüber Gedanken gemacht. Ob das so auf Dauer funktioniert wird sich zeigen...schau mer mal









So, dann noch paar Traversen für den Rahmen und das Tagewerk war vollbracht





Jetzt warte ich auf die Kettenräder, damit ich die Achsen zusammenbauen kann. Dann steht sie auf ihren eigenen Rädern und es können die ersten Testfahrten, zumindest im Schlepp, absolviert werden...

Gruß Ingo


rofra Online




Beiträge: 1.193

22.05.2022 10:01
#13 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Ist die Rahmen-Drehgestell-Konstruktion (der Grundaufbau) nach Vorbild oder frei Schnauze?

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


V8maschine Offline




Beiträge: 337

22.05.2022 10:08
#14 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Also die Drehgestelle selber mit der Motorenanordnung und Kraftübertragung mittels Ketten ist soweit Vorbildgerecht. Ob der Rahmen so vorbildgerecht ist kann ich nicht sagen, weil davon gibt es keinerlei Fotos oder Unterlagen. Die Verbindung Drehgestell-Rahmen Ist "frei Schnauze"...funktionell, einfach und ich hoffe robust genug

Gruß Ingo


rofra Online




Beiträge: 1.193

22.05.2022 10:27
#15 RE: Geht es auch bissel größer...so etwa 1:5 - bei mir in 1:4 Antworten

Zitat
Die Verbindung Drehgestell-Rahmen Ist "frei Schnauze"...funktionell, einfach und ich hoffe robust genug



Genau um die ging es mir, hier gibt es ja unendlich viele Möglichkeiten (schon im Modell) aber eben wenig Detailabbildungen oder Zeichnungen (also generell). Ich kann mich fürs Zeigen trotzdem nur bedanken. Ich bin ja bei sowas völlig unbedarft und lass mich von sowas gerne Inspirieren bzw. meine Überlegungen bestätigen. Die Rahmenabstützung der Drehgestelle finde ich spannend. Wobei ich hier ehrlich sagen muss, in kleineren Maßstäben würde ich der Konstruktion eher vertrauen (eben wegen dem Verschleiß, bzw. ewigen schmieren). Andererseits, wie oben schon erwähnt, mir fehlt da jeder Erfahrungswert und würde die Konstruktion gerne funktionieren sehen.

(Die Abstützung war nicht Hintergrund meiner Frage)

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz