Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 69 Antworten
und wurde 10.840 mal aufgerufen
 1:87 - H0e, H0m, H0f
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
rofra Online




Beiträge: 1.132

27.10.2023 18:58
#61 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Zitat
[...], die in ihrem Detaillierungsgrad sicher ihres Gleichen suchen

.

Selbst in größer dürfte das schwierig werden... Beeindruckend von der Vorbildwahl, über denn Arbeitsaufwand zum Detaillierungsgrad.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Große Wiese Offline



Beiträge: 32

25.11.2023 21:08
#62 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Für die LD2 wurde ein Fahrwerksblock aus Wolfram-Kupfer gefräst:



Ausgangsmaterial ist ein W-Cu-Vierkantstab 6 x 6 mm. Dort wurde eine durchgehende Bohrung im Durchmesser 2,5 mm eingebracht. Mit einem 3 mm Fräser sind die Ausschnitte für die beiden Kugellager eingearbeitet worden.







Die Antriebswelle hat einen Durchmesser von 1 mm, die Schnecken haben das Modul 0.2 und einen Durchmesser von 2,4 mm, das Ritzel hat Modul 0.15.





Die Zylinder der HILAX haben Schieberkastendeckel erhalten:



Die Bolzen-Imitate haben eine Schlüsselweite von 0,4 mm. Die originalen Bolzen besitzen 32 mm Schlüsselweite, dieser Kompromiss ist für mich vertretbar.



Am Rahmen sehen die Zylinder nun so aus:



Mit 2 M1.0-Schrauben werden die Zylinder am Rahmen befestigt.

Nun wird das Abdeckblech gefertigt...


99 608 Offline




Beiträge: 91

29.11.2023 13:48
#63 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Hallo Guido,
schön, die Fortschritte an der LD2 und der Hilax zu sehen!
Da ist wieder einmal mehr das Photo von Nöten, um überprüfen zu können, wie viele Kanten die Schraubenköpfe haben...
Eigentlich brauchst fast noch ein Anschlussgleis, oder? So viele Werkslokomotiven, wie da unterwegs sind...

Frohes Schaffen weiterhin!

Liebe Grüße
Moritz


Große Wiese Offline



Beiträge: 32

13.12.2023 17:26
#64 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Die Hilax (99 3652) und die Kö 0407 waren auf den Gleisen der Deutschen Reichbahn zugelassen und benötigen deshalb kein Anschlussgleis, sondern dürfen auf den Streckengleisen der MPSB fahren. Bei der LD2 sieht das natürlich anders aus.


Im folgenden sind die Baufortschritte der LD2 zu sehen:








Und hier der Bauzustand der Zylinder der Hilax:


Martin Online




Beiträge: 987

13.12.2023 17:47
#65 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Hallo Guido,

da ist phantastischer Modellbau, ich bin sehr beeindruckt !

Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

DelTang-Funkloks,
Wald- und Feldbahnen 0e, 16,5 mm,
Maßstab 1:45


Sven Offline



Beiträge: 50

14.12.2023 16:54
#66 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Hallo Guido,
dein Fuhrpark wächst ja unaufhörlich. Ganz starker Modellbau. Gerne würde ich bildlich mehr erfahren über die Schleifwerkzeuge zum Bearbeiten der Messingteile der LD2.
Und wie die Zeit vergeht, das Ausstellungsfoto meiner MPSB aus dem Kulturhaus Sonne ist von 2013 ... da erschreckt man schon ein bissl.
Und nur mal so vollständigkeitshalber historische Fotos vom Bau meiner 99 3652.







Grüße Sven


Große Wiese Offline



Beiträge: 32

19.12.2023 19:20
#67 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Hier sind einige der zuletzt verwendeten Werkzeuge abgebildet:


Links sind selbst angefertigte Schleiflatten zu sehen, rechts einige Feilen, wobei die kleine Rundfeile besonders interessant ist, damit kann man versäubern, ohne Rillen zu ziehen, darüber ein Goldschmiedestichel, mit dem man auch sehr gut versäubern kann, ein kleiner Bohrer in einen Bohrzwerg gespannt und mit hoher Drehzahl quer über die Rillen gezogen, leistet auch gute Dienste, mit Schleifkörpern kann auch gut gearbeitet werden, hier sind die Korund-Schleifkörper jedoch für eher grobe Arbeiten geeignet.
Das versäubern hat 5 Tage in Anspruch genommen, man muss natürlich sehr behutsam vorgehen und diese Arbeiten unter einer Lupe vornehmen.

Links oben im Bild ist die Aufnahme für das drehen der Radprofile zu sehen,




damit sind die hier abgebildeten Räder entstanden:


An dieser Stelle muss ich Gerd wieder einmal großen Dank aussprechen! Er hat nicht nur die Schwungmasse aus Wolfram-Kupfer gedreht, sondern auch das Getriebe für die kleine Lok konstruiert. Ohne seine Erfahrungen beim Bau solch kleiner Antriebe hätte ich dieses Fahrwerk nicht bauen können.




Hier steht die LD2 erstmals auf eigenen Rädern:



In diesem Bauzustand hat die Lok ein Gewicht von 22 g.


Große Wiese Offline



Beiträge: 32

11.01.2024 18:11
#68 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Es ist nun soweit, die kleine LD2 fährt, und dies auch recht ordentlich.



Die guten Fahreigenschaften sind nicht zuletzt Gerd zu verdanken, der das Getriebe konstruiert und die als Glocke ausgeführte Schwungmasse für die Lok gedreht hat! Der Motorraum wird nun gut ausgefüllt, es war sogar noch Platz für eine kleine Motorhalterung, damit bleibt der Antrieb zerlegbar.



Hier wird die Gestaltung der Stromabnahme verdeutlicht:



Die Schleifer bestehen aus 0,1 x 0,5 mm Federbronze und sind auf einen Träger aus 0,15 mm starkem, beidseitig beschichteten Leiterplattenmaterial aufgelötet worden. Die Rückseite dieses Materials konnte mit dem Messingblock der Motorhalterung verlötet werden. Auch mit solch dünnem Material ist eine gute Isolierung gewährleistet. Die goldene Folie dient ebenso als Isolierung. Die Stromabnahme funktioniert so gut, dass selbst Langsamfahrten über Herzstücke von Weichen kein Problem darstellen, vorausgesetzt, die Gleise sind auch wirklich sauber.



Glücklicherweise konnte ich Flachloren der ehemaligen Firma Burmester erwerben, welche nun die Grundlage bilden für den Umbau als Trockentorfloren, wie sie auch in der Großen Wiese eingesetzt wurden:






Bis zum Winterfest wird dieser Umbau hoffentlich vollzogen sein...!


Burghard Offline



Beiträge: 133

12.01.2024 17:33
#69 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Hallo Guido!

Ich durfte Dein Modell ja schon live betrachten. Es ist Dir wieder ein Meisterstück gelungen. Super Optik, tolles Fahrverhalten. Fast zu schade es zu lackieren.

Viele Grüße, Burghard

"Glaube nicht alles was Du denkst"


Sven Offline



Beiträge: 50

14.01.2024 10:04
#70 RE: Die MPSB im Modell Antworten

Hallo Guido,
na da bin ich ja mal gespannt auf das Züglein. Auch lackiert dürfte das Ganze sehr schön aussehen. Und wenn das alles dann noch durch die Wiese fährt im Abendlicht....herrlich.

Bis denn in Schkeuditz
Sven


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz