Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 9.162 mal aufgerufen
 1:45(43) - 0e, 0m, 0n30, 0n3, 0f
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Sauerländer Kleinbahner Offline




Beiträge: 338

25.06.2023 13:31
#76 RE: Es geht weiter: Minex--Metzgereien Antworten

Die Kisten hatte ich auch auf dem Schirm. Aber das sind ja 750er 😁

https://www.shapeways.com/shops/silbergraber
Fahrwerke und Drehgestelle für 0m-22,2 und 0e-16,5
Zubehör für H0e/H0m


lokonaut Offline



Beiträge: 183

25.06.2023 13:41
#77 RE: Es geht weiter: Minex--Metzgereien Antworten

Jaja,

schon klar, aber bei deutscher Meterspur fällt mir da zumindest im Moment nichts zu ein.
Tja Jörn: Das passiert, wenn man die falsche Spurweite wählt : Kein passendes Vorbild
Wobei ich natürlich gestehen muss: Meterspurexperte bin ich definitiv nicht. Wird sich bestimmt irgendwas passendes finden lassen, ggf. halt im Ausland.

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


Sauerländer Kleinbahner Offline




Beiträge: 338

30.04.2024 14:25
#78 RE: Es geht weiter: Minex--Metzgereien Antworten

Moin,

Wolf Groote hat mich die Tage mit Zeichnungen von kurzen OO- bzw. GG-Wagen versorgt, wie sie - zumindest der OO-Wagen - bei der Barmer Bergbahn zum Einsatz kam.


Hier ohne...


...und hier mit Bremserbühne.

Die Wagenkästen sind nur geringfügig kürzer als ihre "Vorbilder". Jetzt ist das noch die Frage nach den Drehgestellen:

a) die Position - ich habe die wie beim "Vorbild" möglichst nah an die Enden gemacht. Vielleicht müsste das DG auf der Bremserbühnenseite noch weiter nach außen?
b) wie bekommt man die konstruktiv so hin, dass sie sich beim Ausschwenken nicht mit dem Rahmen verkannten und
c) das die Konstruktion Unebenheiten beim Gleisbau ausgleichen kann - Stichwort Dreipunktlagerung?

Ich habe da schon ein paar Ideen, muss die aber mal überdenken.

Und dann die Frage nach dem geeigneten Werkstoff für das Drucken - nachdem mir die Bastelhamster von Shapeways den optimalen "Stoff" kurzer Hand gestrichen haben und die Fahrwerke als Bananen geliefert wurden, bin ich von dem Laden etwas enttäuscht.

Grüße

Jönr

-------------------------------------------------------

https://www.shapeways.com/shops/silbergraber
Fahrwerke und Drehgestelle für 0m-22,2 und 0e-16,5
Zubehör für H0e/H0m


Goose Offline




Beiträge: 447

30.04.2024 15:03
#79 RE: Es geht weiter: Minex--Metzgereien Antworten

Zum Thema 3D-Druck:

Entweder bei Kalle drucken lassen oder evtl. bei Baginski-Modellbau.
Das wurde mir heute im Zusammenhang mit dem MAN Meterspurtriebwagen zugesandt:

Bzgl. 3D Druck habe ich bei Julian Baginski sehr gute Erfahrungen gemacht.
Nur so als Info, falls jemand auf halbem Wege aussteigen sollte:

Julian Baginski - Modellbau Spur 0
www.jbmodellbau.wordpress.com
jb.modellbau@web.de

Gruß
Hubert the Goose
https://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
https://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway


lokonaut Offline



Beiträge: 183

30.04.2024 16:34
#80 RE: Es geht weiter: Minex--Metzgereien Antworten

Hallo Jörn,

zu Punkt b)

- Rahmen breiter und/oder niedriger machen, als er eigentlich beim Vorbild ist
- Drehgestellrahmen niedriger machen (als er eigentlich...)
- hochhaxige Konstruktion in Kauf nehmen
- kleine Räder verbauen und so den Abstand Rahmenunterkante zu Drehgestelloberkante vergrößern
- kleine Radien meiden

Am besten: Alles irgendwie miteinander kombinieren

zu Punkt c)

Die Radsätze im Drehgestell würde ich jetzt nicht noch besonders lagern wollen. Da reicht eine etwas wackelige Spitzenlagerung, um (näherungsweise) eine Dreipunktlagerung im Drehgestell zu erreichen.
Die Drehgestelle selbst kannst du so lagern, dass sich eines kugelig auf dem Rahmen bewegt (also Schale am Rahmen/Wagenkasten und Kugel auf der Oberseite vom Drehgestell, notfalls gehts auch ohne Schale und nur mit der Kugelfläche) und das andere nur noch vor- oder rückwärts kippeln kann. Da muss dann halt ein liegender Zylinder senkrecht zur Fahrtrichtung für die Auflage sorgen. Die Schraubenlöcher in den Drehgestellen kannst du (bzw. musst du) ruhig ein bisschen größer machen, damit die Drehgestelle etwas Spiel haben. Falls du Bedenken hast, mach halt kegelförmige Löcher. Bringt m.E. aber nichts (bzw. genauer: Ich habs noch nie probiert), eine größere Bohrung tuts auch.

Viele Grüße aus Südhessen

Alexander


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz