Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 193 Antworten
und wurde 19.524 mal aufgerufen
 1:32 / 1:22.5 / 1:16 und größer - Ie, Im, If, IIm, IIf, Gn15, IIe
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
trambahn Offline




Beiträge: 69

18.10.2022 21:32
#136 RE: Schamloses Metzgern XIIIa - Feierabend Antworten

N´abend Leute,
gestattet mir noch eine abschweifende Kommentation.
@Claus: Im größten deutschen Meterspur Netz, RNV , gibt es min zwo Kehrschleifen, welche gar dem LGB Radius1 entsprechen. Eine ist direkt am HBF MA, eine beim Luisenpark. Auch bei der RHB (Rhein-Haardt-Bahn) gibt es am Bahnhof DÜW eine verdächtig enge Schleife/Kehrschleife.
Ich fahre übrigens auch innen und aussen gern im Kreis, da kann ich den Kaffee besser genießen. PtP gibt es nur auf den Modulen .

LG Bernd


rofra Online




Beiträge: 1.182

19.10.2022 07:11
#137 RE: Schamloses Metzgern XIIIa - Feierabend Antworten

Diese Kreisbemerkung scheint einige getroffen zu haben. Da müsst ihr jetzt durch.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Gronauer Online



Beiträge: 364

19.10.2022 12:02
#138 RE: 600mm Feld- und Kleinbahnen in 1:32: Dieser Hof ist nicht Jähner Hof Antworten

Moin!

Warum eigentlich nach der Fernen greifen, wenn die Gute liegt so nah....o.ä.

https://www.youtube.com/watch?v=_vAmKiqX2so




Was das Thema Nieten erstellen angeht, hätte ich eine günstigere Alternative, die ich bei meinem leider zu früh verstorbenen Freund Ton d.V abgeschaut habe.







Die Bilder sind noch von ihm und er wird sich hoffentlich da, wo er jetzt ist, freuen, wenn s mal jemand nach seiner Methode probiert.
Sein Motto war immer: Es muß mehr selber gebastelt werden,....... wenn wir nicht zeigen wie es gehen kann, wer soll es dann weitergeben.

Das er wußte "was Sache ist" kann man auf diesen Fotos von diversen Gebäuden, Schiffen, Kränen, Ausstattungsdetails von 1:87 Modellen die er für eine Ausstellungsanlage von Freunden geschaffen hat, erkennen.







Wen es interessiert, der kann sich die Anlage ja mal anschauen.

https://www.youtube.com/watch?v=7apDtJN4zIc

Gruß
gronauer


rofra Online




Beiträge: 1.182

19.10.2022 18:14
#139 RE: 600mm Feld- und Kleinbahnen in 1:32: Dieser Hof ist nicht Jähner Hof Antworten

Also jenseits davon, dass mir die Kehrschleife bei der HSB nicht bekannt war und diese Videopräsentationen im 21. Jhd. echt seltsam sind. Möchte ich viel mehr auf folgendes eingehen:

Zitat
Was das Thema Nieten erstellen angeht, hätte ich eine günstigere Alternative, die ich bei meinem leider zu früh verstorbenen Freund Ton d.V abgeschaut habe.[...]

Die Bilder sind noch von ihm und er wird sich hoffentlich da, wo er jetzt ist, freuen, wenn s mal jemand nach seiner Methode probiert.



Ach man ey, das erklärt warum es da nichts mehr zu sehen gab. Dieser "Großmeister des Polysterols" (wie ich ihn hier gerne Bezeichne) hat mich tatsächlich stark geprägt - ohne dass ich ihn je kennengelernt habe -. Ick find die Erkenntnis, dass man alles Bauen kann, wenn man seine Methodiken und Materialen gefunden hat, bis heute grundlegend. Ohne dass ich gesehen hätte, was hier aus weißen Plastik alles gebaut wurde, wäre ich an meinem Unterfangen nie dran geblieben und würde diesen Faden nicht so führen, wie ich ihn führe.

Gibt es da irgendwo im Internet noch was zu sehen? Ich befürchte gerade das die gesamte Baumethodik in Vergessenheit gerät :/ Wie gesagt ich kenne die Modelle blos aus der Ferne und m. E. auch nur so (im Rohbau bzw. ohne Farbe) aber ich finde es wichtig, dass Leute wissen, dass man so bauen kann, wenn man denn will. Mir ist durchaus bewusst, das diese Bautechnik, nicht für jeden etwas ist, aber das ist meine auch nicht und genau darum geht es am Ende. Das jeder seine Methodik, seine Materialen, Vorbilder und Herangehensweise findet.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Günni Offline




Beiträge: 503

19.10.2022 19:51
#140 RE: 600mm Feld- und Kleinbahnen in 1:32: Dieser Hof ist nicht Jähner Hof Antworten

Genauso, mit eingeklebten Drahtstücken, hinterher auf Maß geschnitten, mache ich auch alle meine Nieten und Verschraubungen. Z.B. bei der E-Lok von der Squarefoot Mine.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


rofra Online




Beiträge: 1.182

21.10.2022 16:03
#141 RE: Schamloses Metzgern XIV - Türen sind auch nicht besser als Fenster Antworten

Eins meine Probleme beim free lancen im Modellbau ist die Suche nach Vorbildern für einzelne Bauteile. Im Idealfall sind sie einfach gehalten und aus wenigen Teilen zusammen gebaut. Eigenschaften welche die Wagen, die um die vorletzte Jahrhundertwende entstanden, nicht unbedingt erfüllen. Bei genauerer Betrachtung sind viele Bauteile nicht nur rein funktional gestaltet. Bei den zahllosen Umbauten und Reperaturen in den kleinbahneigenen Werkstätten wurden hier glücklicherweise oftmals einfacher herzustellende Teile verbaut.

Sowohl der exemplarisch gezeigte Normalspurpackwagen, als auch meine Bauvorlage, haben neben der Schiebetür noch eine normale Tür pro Seite.



In meinem Görlitzer Skitzenarchiv fand sich leider nichts was man hier hätte nehmen können, also ging es ans Bilder durchwühlen. Viele Kleinbahnpackwagen haben hier entweder nur Türen an den Stirnseiten, nur Schiebe- oder Schiebe- und Flügeltüren. Einfache Türen an den Seiten gibt es vergleichsweise selten. Auf den großen ehem. polnischen 600mm Netzen wurde ich dann fündig.

http://www.tog-billeder.dk/fotos/polen/r...001.07.1975.jpg )*

Bei meinem Packwagen (der sich offensichtlich nur an der Skizze orientiert) sieht das ganze dann so aus. Wie man erkennen kann, wird der Wagen in den "klassischen" Lenzfarben gehalten. Das erhöhte Dach wird sich bis zur Schiebetür erstrecken. Die Tür ist nur ca. 1700mm hoch, dafür aber ca. 650mm Breite (angedacht waren 550mm). Die Schiebetüröffnung liegt bei 950mm Breite (alles Vorbildmaße).



Gerade mache ich eine Pause, bevor ich die dritte Seitenwand baue. Bei meinem ersten Versuch hatte ich die Kanten der Bretter zu sehr abgeschliffen und die gesamte Konstruktion ist ca. 2mm zu tief geraten. Ist mir auch noch nicht passiert. Zu sehen ist also mein zweiter Versuch. Tür und Wandstück sind nur zur Probe hingestellt.

* Spannend sind hier auch die Eckprofile. Zum einen sind es echte und nicht 2 einzelne Stahlprofile, sondern es fehlen auch Nieten oder Schrauben. Generell findet sich auf den 600mm Netzen jenseits von Oder und Neiße nach massiv Material zum Recherchieren und Basteln.

/edit:



Der Wagenkasten steht im groben (wie immer höchst fragil und nur zusammen gesteckt) und man kann, dank Dummydach zum ersten mal die Form erahnen. Die Schiebetüren fehlen noch genauso, wie Türscharniere.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


rofra Online




Beiträge: 1.182

25.10.2022 16:26
#142 RE: Schamloses Metzgern XIb - Gewichtsbremserfahrungen Antworten

Inzwischen habe ich auch die Bremsanlage des O-Wagens etwas erweitert. Ich hatte neben meine Nieten und Schrauben auch ein paar Laufrollen bestellt, mit der ich testweise die Bremsanlage meines O-Wagens bestückt habe. Vom Kleberbatzen abgesehen, funktioniert und wirkt das ganze m. E. ganz gut. Auch wenn ich hart daran zweifele, dass ich die Funktion regelmäßig nutzen werde, hat sie einen gewissen Witz. Dadurch das zwischen den Wagen ein gewisses Spiel ist, was je nach Fahrtrichtung und Kurvenradius variiert, ist immer etwas Bewegung am Seil und am Gewicht, was vielleicht nicht ganz realistisch ist aber fancy aussieht :)

/edit: Das "Bremsseil" ist seit einigen Tagen testweise am G-Wagen eingesteckt, sodass beide Anklammer Wagen einen Verbund Bilden, um das ganze Gewichtsbremsending mal im Dauereinsatz zu testen. Erst ohne Laufrollen, seit vorgestern mit und bisher läuft das Ganze erstaunlich gut. Interessant wird das Experiment m. E. aber erst später. Der Faden muss auch noch optimiert werden, es ist immer noch mein erstes Teststück aus dem Nähkasten.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Klaus-Dieter Kaufmann Offline




Beiträge: 104

25.10.2022 17:55
#143 RE: Schamloses Metzgern XIb - Gewichtsbremserfahrungen Antworten

Hallo Robert,

wenn das Seil nicht ganz so zerfasert aussehen soll, dann gib doch bitte bei Ebay in der Suche mal folgenden Suchbegriff ein: "Ø 0,6 mm Gewachste Polyester Schnur Kordel Schmuckfaden Makramee". Das funktioniert wahrscheinlich bei Tante Gurgel genauso gut.

Gruß
Klaus

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse!


rofra Online




Beiträge: 1.182

25.10.2022 18:15
#144 RE: Schamloses Metzgern XIb - Gewichtsbremserfahrungen Antworten

Das fällt im Makro wirklich extrem auf (Sehschwächen sind nicht immer so verkehrt) aber wie gesagt, zufrieden bin ich mit der Lösung noch nicht. Die Fransen sind dabei nur ein Problem.
Trotzdem danke für den Tipp! Gerade bei solchen Dingen, bei denen man unendlich Auswahl hat, sind gezielte Hinweise immer nicht schlecht.

Hier muss auf jeden Fall noch etwas experimentiert werden. Problematisch ist, dass der Faden wohl nicht viel "härter" als der Derzeitige sein darf, um möglichst wenig Reibungswiderstand im System zu haben. Ich bin generell noch etwas skeptisch ob das ganze über mehrere Wagen hinweg weiterhin so gut funktioniert. Das Vorbild sagt m. E., dass 6 Wagen möglich sind (wobei das wohl auch eher die Sicherheitsgrenze und nicht die funktionale ist), ich freu mich, wenn das ganze mit mehr als einem funktioniert.

Aber ein bisschen geil wäre es schon hier einen komplett simulierten bzw. funktionalen (also Kupplung, Türen/Öffnungen, Licht und eben Gewichtsbremse) Zugverband zu haben.

Licht ist übrigens was, was den Bauprozess hier gerade ins Stocken bringt. Ich grübel gerade hart, was ich als nächstes machen kann, ohne mir einen Bauschritt zu verbauen oder doppelt machen zu müssen. Ich hatte das Thema Inneneinrichtung zwar schon mal beim Brigadewagen, aber da halt nie zu ende Gedacht.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Günni Offline




Beiträge: 503

25.10.2022 19:09
#145 RE: Schamloses Metzgern XIb - Gewichtsbremserfahrungen Antworten

Probier doch als Schnur mal geflochtene Angelschnur, die dehnt sich nicht. Die gibt's meines Wissens ab 0,3 oder 0,5 mm Durchmesser und hat dann schon eine Zugkraft von 6 kg.

_________________________________

Günni

Je schmaler die Spur umso größer der Spaß


rofra Online




Beiträge: 1.182

25.10.2022 19:42
#146 RE: Schamloses Metzgern XIb - Gewichtsbremserfahrungen Antworten

Auch keine schlechte Idee (ich glaube ich weiß was du meinst). Ich war bisher bei Lebensmittelfäden (oder wie die auch immer heißen mögen) für Rouladen und sowas. Den kann ich im Zweifelsfall auch wie angedacht einsetzen.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


rofra Online




Beiträge: 1.182

01.11.2022 15:53
#147 Schamloses Metzgern XV - hier schwingen nicht die 60er, sondern Türen Antworten

Da sich der Scharnierbau doch als etwas Zeit- und Materialraubender erwiesen hat, als ich geplant hatte, ging es in den letzten Tagen nur stockend voran. Dafür schwingt jetzt alles halbwegs wie es soll.



Die Innenseite der Tür darf erstmal noch so sein, wie sie ist, da sie zusammen mit dem restlichen Innenraum nochmal Verkleidet wird. Dadurch wird sie zwar etwas dick, aber das sollte im geschlossenen Zustand nicht wirklich auffallen. Die Tür an sich ist dabei garnicht so klein, wie ich dachte, nur das Fenster ist etwas zu tief um es ohne Bücken zu nutzen.

Außerdem habe ich das neue Wagendach angefangen.



Wenn man das letzte Bild des Wagens mit dem Aktuellen vergleicht, hat sich eigentlich nicht soviel getan aber langsam geht es in Richtung stabil und nutzbar. Der Wagen kann jetzt also auch rangiert werden, ohne dass er wie ein Kartenhaus in sich zusammen fällt.

/edit:

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


rofra Online




Beiträge: 1.182

02.11.2022 16:06
#148 Schamloses Metzgern XVa - Schiebetür Versuch No. 5 Antworten

Und weiter gehts, zumindest auf einer Seite. Eigentlich sollte in die Schiebetüren auch nochmal je ein Fenster aber ich konnte mich nicht durchringen nochmal 2 zu bauen. Von daher bietet mein 5. Versuch eine Schiebetür zu bauen zwar keine Möglichkeit hinein oder heraus zu schauen, dafür hat sie aber zum ersten mal funktionierende Laufrollen. Aus den geplanten 950mm Vorbildbreite sind 1000mm geworden. Die Belegschaft wirds freuen. Ich freu mich, dass ich den Baufehler noch rechtzeitig bemerkt habe.



Ohne Fenster ist mir die Tür bisher noch zu nackt, mal schauen wie und ob sie sich mit den noch fehlenden Beschlagteile entwickelt. Im Zweifelsfall muss ich hier doch noch ein paar Fensterrahmen bauen und nochmal anfangen.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


rofra Online




Beiträge: 1.182

05.11.2022 16:19
#149 Schamloses Metzgern XVb - der Wagenkasten wird zwar nicht stabiler... Antworten

... aber griffiger.

Heute wurden auf einer Seite Griffstangen und ein paar andere Kleinteile angebracht.




Langsam kommen auch die ersten konstruktiven Schnitzer oder Schwächen rein. Schiebtürgriff und Griffstange harmonieren nur bedingt. Die Griffstange hinter der Schiebetür muss auch anders ausgeführt werden, damit sie die Tür nicht blockiert... Ich überlege gerade, ob ich das noch fehlende Trittbrett deshalb nur auf der Wagenhälfte mit den Türen begrenze, statt es über die gesamte Wagenlänge laufen zu lassen (was aber auch bescheiden aussehen dürfte).
Bei näherer Betrachtung, wäre es wohl auch klüger gewesen, die normale Tür andersrum einzubauen, also die Scharniere an die Türseite zu packen. Nun gut. Generell ist es einfacher nach nur einem Vorbild zu bauen, als wie hier div. Wagen zu vereinen.

Hier fehlt es mir einfach an Erfahrung, was sich wie machen lässt bzw. wie und warum man sich für die eine oder andere Konstruktive Lösung am Vorbild entschieden hat.



Vielleicht kommt heute noch ein Nachtrag. Ich würde gerne noch die Verschlussleiste für die Schiebetür bauen und anbringen.

/edit: Aber Mission erfüllt. Die Tür sieht nicht mehr ganz so blank aus :)


Es ist doch noch etwas länger und etwas mehr geworden.



Neben dem "Türstopper" (analog zum G-Wagen noch ohne Verschluss. Da brauch ich noch einen Einfall.) kamen noch die fehlenden Griffstangen dazu. Dabei ist die "tiefer" liegende Stange jetzt ohne Griffstangenhalter entstanden. Funktioniert auf jeden Fall.



Ein Stopper auf der Seite fehlt hier noch, dafür sind die Trittbretter in voller Länge hinzugekommen.



Alles wie gehabt erstmal nur einmal... mit der B-Seite gehts dann als Nächstes weiter.

/edit: Noch ein letzter Nachschlag:

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


rofra Online




Beiträge: 1.182

13.11.2022 19:14
#150 RE: Schamloses Metzgern XVb - der Wagenkasten wird zwar nicht stabiler... Antworten

Das schöne an so einem blogähnlichen Faden ist ja, dass man hier auch mal meckern kann. Ursprünglich hatte ich ja einen neuen Wagen angefangen, weil ich an drei Tagen 4 Bohrer vernichtet habe (dürfte auch ein neuer Rekord sein.) und jetzt keine löcher mehr bohren kann, die Klein genug sind um die fehlenden Beschlagteile auf der anderen Seite des Wagens zu bauen. Gleichzeitig stand ich jetzt seit div. Wagen nicht mehr vor ernsthaften Problemen, die mich beim Bau stoppten und alle meine bisherigen Experimente konnte ich nur im Nachgang oder dabei Dokumentieren, selten im Vorlauf. Eben weil ich nie wusste wie weit das ganze geht.

Jetzt dachte ick mir: "Da biste mal besonders hipp und baust ein Thema zu einem Projekt was nicht schon angefangen neben dir liegt. Hast ja inzwischen Erfahrung. Außerdem kannst du dann Einrichtung und Lackierung für beide Wagen auf einen rutsch machen."... Ja denkste.

Eigentlich sollte der grobe Personenwagenkasten bzw. zumindest die Stirnwände schon stehen und die eigentlichen Herausforderungen noch kommen aber irgendwie bin ich hier zu doof. Meine Zeichnungen sind krumm und ich bin zu dumm für Mathe (gut hier kommen dann Zeichnungen und falsche Maße zusammen)... Manchmal ist echt der Wurm drin (was bei Holzmodellen wirklich ungünstig ist) und es geht einfach überhaupt nicht vorwärts (naja immerhin der Text zum Wagenkastenrahmen ist schon geschrieben. Die Fehleranalyse fehlt noch.)...

Aber zumindest läuft alles, was schon steht und rollt, was auch keine Selbstverständlichkeit ist (schon garnicht bei 2 achsigen Loks. Ich kann hier immer wieder blos die Feld'sche Konstruktion loben) und ich habe auch nichts kaputt gemacht oder umsonst gebaut :D Das gibt es auch nicht so oft.

~ from prussia with love ~

der franke, der robert


Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz